Archiv für Oktober 15th, 2015

Oktober 15th, 2015

Stephan Mayer (CSU), innenpolitischer Sprecher Unionsfraktion zu Asylpaket und EU-Gipfel

Interview mit Marie Gediehn | Im SWR-Tagesgespräch mit Marie Gediehn warnte Mayer vor der Ilusion, mit dem Aslypaket allein sei jetzt alles getan.

Share
Oktober 15th, 2015

Zu Gast: Najem Wali, deutsch-irakischer Autor

Bagdad macht heutzutage meist mitblutigen Anschlägen auf sich aufmerksam. Aber Najem Wali erinnert in seinem jüngsten Buch an die untergegangene Weltstadt. Er schildert die ganze Geschichte der irakischen Hauptstadt seit ihrer Gründung bis heute. Der Nukleus seinem Buchs ist jedoch das Bagdad, das er selbst erlebt hat: 1960, im Alter von sechs Jahren kam der Junge erstmals aus der Provinz in die Großstadt, später zog er zum Studium dorthin. 1980, nach Ausbruch des Iran-Irak-Kriegs, flüchtete der inzwischen studierte Literaturwissenschaftler und Literat nach Deutschland.

Buchtipp: „Bagdad. Erinnerungen an eine Weltstadt“

Share
Oktober 15th, 2015

Weltnormentag – Wie Normen die Gesellschaft prägen

Kunden in einem Einkaufszentrum in Berlin. (picture alliance / dpa / Paul Zinken)Früher gab es mehr restriktive Normen, heute herrscht ein anderer Geist, meint der Sozialpsychologe Ulrich Wagner. Es gehe jetzt etwa um Gesundheit, um Konsumzwänge oder um die „Ökonomisierung“ von Beziehungen. Und oft merken wir gar nicht, welchen Normen wir unterliegen.

Ulrich Wagner im Gespräch mit Katja Schlesinger und Frank Meyer
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 15th, 2015

Debatte um Transitzonen – Die CDU will "Klarheit" beim Asylrecht

Thomas Strobl, der Landesvorsitzende der CDU Baden-Württemberg, spricht am 27.05.2014 in Stuttgart (Baden-Württemberg) bei einer Pressekonferenz zu Journalisten. (dpa / Bernd Weissbrod)Die Große Koalition streitet um die Einrichtung von Transitzonen. Thomas Strobl, stellvertretender CDU-Vorsitzender, hat die Haltung seiner Partei für solche Zonen bekräftigt. Auch zur Umsetzung äußerte er sich.

Thomas Strobl im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 15th, 2015

Forscherin Brockmann – Von Glückskindern lernen

Lachendes kleines Mädchen, Juni 2014 (picture alliance / dpa  / ZB / Patrick Pleul)Ein ausbalanciertes Leben mache uns glücklich, sagt die Soziologin Hilke Brockmann. Sie warnte vor dem ständigen Zwang zur Selbstoptimierung, zu dem uns wirtschaftliches Denken abgerichtet habe: „Mehr“ sei nicht immer besser und führe zu Vereinseitigung.

Hilke Brockmann im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 15th, 2015

Sorya Lippert, Flüchtlingshelferin – 14.10.2015

Unfreiwillig als „Fremde“ in einem anderen Land – Schweinfurts zweite Bürgermeisterin, Sorya Lippert, hat selbst erlebt, wie sich das anfühlt. Die 61-Jährige wurde als Tochter einer Deutschen und eines Inders in London geboren. Weil die Situation für den muslimischen Teil der Familie in Indien zunehmend schwieriger wurde, wanderten auch ihre Eltern mit den drei Kindern nach Pakistan aus. Noch heute erinnert sie sich an die beschwerliche, dreimonatige Überfahrt mit dem Schiff und die Zeit in der Flüchtlingskolonie. Insgesamt drei Jahre hausten sie dort auf engstem Raum. Weil der Vater keine Arbeit finden konnte, verfiel er dem Alkohol, wurde gewalttätig und die Ehe der Eltern zerbrach. Die fortan alleinerziehende Mutter beschloss, nach Deutschland zurückzukehren. Aber das Geld war knapp, weshalb sie ihre Töchter nach und nach alleine vorschickte. Mit 16 Jahren kam Sorya Lippert deshalb auf ein deutsches Internat. Sie fühlte sich einsam und fremd in dem für sie unbekannten und „rundum kalten“ Land. Aber sie lebte sich schnell ein, machte ihr Abitur, studierte und arbeitete als Lehrerin. Sie wurde sechsfache Mutter und begann sich immer mehr ehrenamtlich aber auch politisch zu engagieren. Heute setzt sie sich immer noch für ihre zweite Heimat Pakistan ein, aber auch die aktuelle Flüchtlingskrise ist – auch wegen ihrer eigenen Lebensgeschichte – für sie eine Herzensangelegenheit.

Share
Oktober 15th, 2015

"Man sollte einfach glücklich sein, so wie man ist!" – 15.10.2015

Die Singer-Songwriterin Bridie Monds-Watson aka SOAK war mit Chvrches, George Ezra und Tegan & Sara auf Tour. Im Interview erzählt sie, was sie beim Skaten hört (kein NOFX) und wie es ist, als 19-Jährige die Welt zu bereisen.

Share
Oktober 15th, 2015

Fotos in sozialen Medien – Müssen Eltern die Privatsphäre der Kinder achten?

Facebook-Post der Polizei Hagen mit einem durchgestrichenem Foto eines Mädchens und dem Appell "Hören Sie bitte auf, Fotos Ihrer Kinder für jedermann sichtbar bei Facebook und Co zu posten. Danke!" (picture alliance / dpa)Die Polizei in Hagen warnt eindringlich davor, Fotos der eigenen Kinder in Internet zu verbreiten. Doch warum machen Eltern das überhaupt? Aus übergroßer Liebe, meint die Bloggerin Karen Liller.

Karen Liller im Gespräch mit Vladimir Balzer und Axel Rahmlow
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 15th, 2015

David Garrett

Spontaner Besuch im radioBERLIn 88,8 Studio: Stargeiger David Garrett! „Explosive Live!“ heißt seine Tour 2016. Was den Besucher ewartet, verrät er bei Alex Schurig in „Dein Feierabend“.

Share
Oktober 15th, 2015

Walter Landshuter, Mitbegründer Scharfrichterhaus in Passau – 15.10.2015

Für die Passauer ist er ein lebendes Denkmal: Walter Landshuter, der „Scharfrichter“ und Gründer des Passauer Scharfrichterhauses. Seit über 40 Jahren findet dort in einem der alten Gemäuer mit wuchtigen Bögen und niedriger Decke schreiend ehrliches Kabarett und Kleinkunsttheater statt. Moderation: Ursula Heller

Share
Oktober 15th, 2015

Axl Makana

Wismar, Äthiopien, Berlin: Das sind die wichtigen Stationen im Leben des Axl Makana. In Wismar als Axel Steinhagen geboren und aufgewachsen, in Berlin die Folkpunk-Band Mutabor gegründet und die Bühnen der Republik bespielt – und dazwischen immer wieder: Äthiopien. Dort baut Axel mit seinem Hilfsprojekt Schulen auf, dort holt er sich Inspiration und seinen Künstlernamen Axl Makana. Morgen erscheint sein Soloalbum „Mein Optimistick“.

Share
Oktober 15th, 2015

Jürg Bucher: «Bussen haben geholfen, im Haus aufzuräumen»

Der Steuerstreit mit den USA neigt sich dem Ende zu. Eine Bank nach der andern erzielt mit der USA eine Einigung. Die Bussen für die Beihilfe zur Steuerhinterziehung fallen niedriger aus als befürchtet, sagt Jürg Bucher, Verwaltungsratspräsident der Valiant, im Tagesgespräch bei Marc Lehmann.«Die Drohgebärden der US-Justiz im Sommer 2013 waren gewaltig», erinnert sich Bucher. Das habe die Banken zur Aufarbeitung der Vergangenheit veranlasst. «Das Resultat ist mehr Transparenz. Und mehr Respekt vor anderen Rechtssystemen.» Denn auch die Valiant Bank war wie Dutzende andere Regionalbanken am Steuerbetrug von US-Kunden beteiligt und handelte fahrlässig. Seine Lehre aus dem Desaster: «Wir müssen in der Schweiz eigene Lösungen zu bestehenden Problemen finden, sonst werden sie uns in der globalisierten Welt von aussen aufgezwungen.»

Share
Oktober 15th, 2015

Am Tisch mit Martina Heinschke, "Buch-Botin"

Als sie 17jährig nach Jakarta kommt, leben noch wenige Albinos – wie Indonesier die europäischen Bleichgesichter nannten – in der Stadt, in deren Randbezirken noch Viehzucht betrieben wird.

Share
Oktober 15th, 2015

Politologe über Unzufriedenheit der CDU-Basis – Keiner sägt an Merkels Stuhl

Bundeskanzlerin Angela Merkel (picture alliance/dpa/Michael Kappeler)Kanzlerin Merkel in der Defensive: Auf Regionalkonferenzen der CDU lässt die Basis ihren Unmut über die Flüchtlingspolitik freien Lauf. Der Politologe Oskar Niedermayer sieht dennoch keine Kanzlerinnendämmerung – auch weil der potenzielle Nachfolger fehlt.

Oskar Niedermayer im Gespräch mit Katja Schlesinger und Frank Meyer
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 15th, 2015

Pater Nikodemus Schnabel, Benediktinermönch

Pater Nikodemus Schnabel stammt aus Stuttgart und lebt heute in Jerusalem. Er ist Benediktinermönch im Kloster Dormitio auf dem Berg Zion im Niemandsland zwischen Israel und Palästina. Seit über zehn Jahren erlebt er Konflikte und Anschläge, aber auch Dialoge und Toleranz. Er glaubt nicht an eine Zwei-Staaten-Lösung, gibt aber die Hoffnung auf eine Friedenslösung im Nahostkonflikt nicht auf.

Share
Oktober 15th, 2015

Fritz Schaefer: „Pommes-Soko“ (15.10.15)

Gast: Fritz Schaefer, Erfinder der Hörspiel-Reihe „Pommes-Soko“ und „Pfad.finder“-Stipendiat der Uni Witten/Herdecke; Moderation: Achim Schmitz-Forte © WDR 2015

Share
Oktober 15th, 2015

Zustrom von Flüchtlingen – "Der Notstand erlaubt Dinge, die sonst unzulässig wären"

Dicht an dicht stehen Zelte für Flüchtlinge am 12.09.2015 auf dem Gelände der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber in Eisenhüttenstadt (Brandenburg) (pa/dpa/Pleul)Bundeskanzlerin Angela Merkel gerät schwer in die Defensive – die CDU-Basis rebelliert gegen ihre Flüchtlingspolitik. Der Hamburger Rechtsphilosoph Reinhard Merkel spricht von Notstand und fordert von der Regierung, eine „Grenze der Unzumutbarkeit“ zu definieren.

Reinhard Merkel im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 15th, 2015

Terror in Israel – "Das ist eine Facebook-Intifada"

Ausschreitungen in Hebron im Oktober 2015 (picture alliance / dpa / Abed Al Hashlamoun)In Israel sterben wieder Menschen durch Gewalt – junge Palästinenser greifen zum Messer, israelische Sicherheitskräfte zur Schusswaffe. Für den Historiker Tom Segev ist der Frieden nur noch eine Illusion. Er wirft beiden Lagern vor, alles immer nur schlimmer zu machen.

Tom Segev im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share