Archiv für Juni 26th, 2015

Juni 26th, 2015

Herbert Reul, Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im EU-Parlament, zu Flüchtlingen

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch mit Marion Theis bedauert Reul, dass die EU-Staats- und Regierungschefs sich nicht auf eine Quote für Flüchtlinge einigen konnten, nennt es aber einen Fortschritt, dass 40.000 Flüchtlinge aus Italien und Griechenland in Europa verteilt werden sollen.

Share
Juni 26th, 2015

Herbert Reul, Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im EU-Parlament, über Flüchtlinge

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch mit Marion Theis bedauert Reul, dass die EU-Staats- und Regierungschefs sich nicht auf eine Flüchtlingsquote einigen können, nennt es aber einen Fortschritt, dass 40.000 Flüchtlinge aus Italien und Griechenland auf Europa verteilt werden.

Share
Juni 26th, 2015

Zu Gast: Ute Ritschel, Künstlerin und Kulturmanagerin

Ute Ritschel organisiert seit vielen Jahren die Biennale „Vogelfrei“ mit Werken internationaler Künstler in Privatgärten und den Internationalen Waldkunstpfad. Mit Kunst im öffentlichen und privaten Raum setzt sie in ihrer Wahlheimat Darmstadt wichtige Akzente. AbDie nächste Ausgabe von „GartenUtopien Vogelfrei“ startet am 26. Juni (bis 25. Sept. 2015) mit einer Ausstellung der Künstlerin Ute Ritschel selbst. Unter dem Titel „Sesame Treat“ beweist sie einmal mehr: Kunst ist Natur ist Kunst.

Share
Juni 26th, 2015

Marco Rima, Comedian – 25.06.2015

„Witze sind ein Katalysator für unsere Ängste und Sorgen, wir können uns ja nicht ständig politisch korrekt verkrampfen.“ Mitte der 90er hat die „Wochenshow“ in SAT.1 den Schweizer Comedy-Star Marco Rima deutschlandweit bekannt gemacht. Viele kennen ihn noch als rasenden Reporter Horst Lemminger oder den lüsternen Opa Adolf Frey. Sein Talent, Menschen zum Lachen zu bringen, entdeckte er schon als Kind. Das lag ihm deutlich mehr, als die Schule, wo er eine Ehrenrunde einlegen musste. Trotzdem ist er danach erst mal Lehrer geworden. Seine Aufnahmeprüfung an der Schauspielakademie in Zürich scheiterte mit der Begründung, es fehle ihm ausgerechnet an Humor. Schon bald darauf bewies er das Gegenteil: Als Autodidakt spielte er zunächst in Kleintheatern und begann mehr und mehr als Kabarettist aufzutreten. Inzwischen gilt der 54-Jährige als begnadeter Pantomime, tanzt, singt, war mit eigenen Musicals auf Tournee, hat in diversen Filmen mitgespielt und feiert mit seinen Soloprogrammen regelmäßig als Comedian und Kabarettist große Bühnenerfolge.

Share
Juni 26th, 2015

Max Müller, Schauspieler und Sänger – 25.06.2015

Er spielt am Wiener Schauspielhaus und singt auch mal am Prinzregententheater in München. Er ist ein Mozartfan und ein Rosenheim-Cop. Max Müller kennen die meisten als Polizeihauptmann Michi Mohr in der beliebten ZDF-Serie – weniger als Bariton in klassischen Konzerten. Moderation: Ursula Heller

Share
Juni 26th, 2015

Stephan Orth, Reisejournalist – 26.06.2015

Stephan Orth ist Reisejournalist und Couchsurfer. Couchsurfer sind im Netz miteinander verbundene Menschen, die sich auf der ganzen Welt gegenseitig ihre Couch als Schlafgelegenheit anbieten und bei Bedarf ihren Gästen auch die Stadt zeigen – und so ist das Buch „Couchsurfing im Iran“ entstanden. Moderation: Achim Bogdahn

Share
Juni 26th, 2015

Mirko Novák: «Es findet ein kultureller Genozid statt»

Museen, antike Stätten – Terroristen des «Islamischen Staats» in Syrien und Irak bedrohen die ältesten Kulturgüter der Menschheit. Die Zerstörungswut macht uns sprachlos. Was kann man dagegen ausrichten? Der Berner Archäologe Mirko Novák sucht im Tagesgespräch bei Marc Lehmann nach Antworten.Sie plündern und zerstören alles, was sie für unislamisch halten und sie verhökern, woraus sie Profit schlagen können. Die Dschihadisten in Syrien und Irak haben kein Verständnis für kulturelles Erbe. So wurde im irakischen Nimrud ein Palast eines babylonischen Königs gesprengt und im syrischen Palmyra eine monumentale Statue eines Löwen am Eingang der Römerstadt. Die Archäologen sprechen von «kulturellem Genozid». Und welche Strategien gibt es für den Wiederaufbau? Solchen Fragen hat sich diese Woche eine Fachtagung über Kulturgüterschutz an den Universitäten Bern und Genf gewidmet. Ein Ansatz ist, Stukateure und anderen Handwerkern aus den betroffenen Ländern im Ausland auszubilden, damit sie nach dem Ende der IS-Schreckensherrschaft rasch helfen können, Zerstörtes wieder aufzubauen und Museen wieder einzurichten.

Share
Juni 26th, 2015

FM4 Auf Laut: "Mehrheimisch statt Einheimisch"

Am Dienstag, den 23. Juni, waren die Musikerin Esra und Kulturwissenschafterin Ariane Sadjed bei Elisabeth Scharang Scharang zu Gast. Sie diskutierten über Integration in Österreich.

Share
Juni 26th, 2015

Am Tisch mit Volker Weicker, "Draufhalter"

Er ist ein vielfach ausgezeichneter Regisseur für Live-Sendungen, ob für öffentlich-rechtliche TV-Anstalten oder für private.

Share
Juni 26th, 2015

Prof. Holger Hanselka, Präsident des KIT

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Technische Universität und ein nationales Forschungszentrum. Es soll Innovation und Technologietransfer verstärken und Forschung und Lehre enger verbinden. Seit zwei Jahren ist Prof. Holger Hanselka Präsident des KIT – er ist Maschinenbau-Ingenieur und Universitätsprofessor. Zum „Tag der offenen Tür“ innerhalb der Feierlichkeiten zum 300. Geburtstag der Stadt Karlsruhe spricht er in SWR1 Leute über die Aufgaben und Herausforderungen des KIT, das eine der größten Wissenschaftseinrichtungen Europas ist.

Share