Archiv für Mai, 2015

31. Mai 2015

Carmen Thomas, Moderatorin und Kommunikationscoach – 31.05.2015

In Nordrhein-Westfalen ist Carmen Thomas eine Radio-Legende: 20 Jahre moderierte sie die Live-Sendung „Hallo Ü-Wagen“, in der Hörer direkt zu Wort kamen. Heute gibt Carmen Thomas ihre Erfahrungen in einer Moderationsakademie weiter. Moderation: Sybille Giel

Share
31. Mai 2015

Klaus Staeck

Klaus Staeck, 77, Künstler, Publizist und scheidender Präsident der Akademie der Künste.Staeck wächst in Bitterfeld auf. Dort macht er Abitur und kurz darauf noch mal ein zweites, in Heidelberg nämlich, denn Klaus Staeck verlässt die DDR. Er studiert Jura, gründet einen Produzentenverlag und arbeitet als politischer Künstler. Postkartenmotive entwirft er und Plakate, wohl keine WG zwischen Flensburg und Ravensburg, in der nicht ein Werk von Staeck hing – oder gar hängt. Mit Joseph Beuys und Sigmar Polke war er befreundet, das half manchmal, wenn es finanziell knapp wurde. Nach 9 Jahren lässt Klaus Staeck jetzt den Posten als Präsident der Akademie der Künste hinter sich und wir heißen ihn Herzlich Willkommen diesen Sonntag an der Hörbar Rust auf radioeins.

Share
31. Mai 2015

Prinz Felix zu Löwenstein – Gast des Tages am 31.05.2015

„hr3 – Bärbel Schäfer live“ vom 31.05.2015
Mehr Infos zur Sendung unter http://www.hr3.de/index.jsp?rubrik=4306

Share
31. Mai 2015

Klaus Eckel ( 31. 5. 2015)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im Frühstück bei mir Podcast eine Zusammenfassung des letzten Gespräches. Ein „Best Of“-Extra von Claudia Stöckl für Ihren Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klicken Sie bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
31. Mai 2015

Kai Wiesinger | WDR 2 Paternoster (31.05.2015)

Nach seinen großen Erfolgen in Kino und Fernsehen beschäftigt sich Kai Wiesinger im Internet mit Themen, die einen mit Mitte 40 plötzlich angehen. Welche das sind, erzählt der Schauspieler im WDR 2 Paternoster. Das Interview führte Wiesinger/Mayer. © WDR 2015

Share
30. Mai 2015

Dieter Wedel, Intendant der Bad Hersfelder Festspiele

Viele seiner Fernsehfilme waren richtige Straßenfeger: „Der große Bellheim“ zum Beispiel oder „Der Schattenmann“. Dieter Wedel gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren in Deutschland – auch auf der Theaterbühne. 13 Jahre lang hat er die Nibelungenfestspiele in Worms geleitet, bevor er im letzten Herbst Intendant der Bad Hersfelder Festspiele wurde. Am 6. Juni ist Premiere mit der „Komödie der Irrungen“ von Shakespeare, inszeniert von Dieter Wedel. Was er als Intendant neu und anders machen wird in Bad Hersfeld, darüber hat Mariela Milkowa mit ihm gesprochen.

Share
30. Mai 2015

FIFA-Affäre – "Wir von ‚Titanic‘ haben damals mit ganz simplen Methoden bestochen"

EU-Parlamentarier Martin Sonneborn (picture alliance / dpa / Patrick Seeger)Der Europaabgeordnete Martin Sonneborn darf schon seit Jahren keine Bestechungsfaxe mehr an die FIFA schicken. Ein Fan des durch Korruptionsvorwürfen bedrängten FIFA-Chefs Joseph Blatter ist der Ex-„Titanic“-Chefredakteur wohl auch deshalb nicht.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
30. Mai 2015

Europäische Union – "Cameron versucht, die EU zu erpressen"

Der britische Premier David Cameron diskutiert mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Garten von Schloss Meseberg bei Berlin. (picture alliance / dpa / Fabrizio Bensch / Pool / Archiv)Der Politologe Eckart Stratenschulte hat dem britischen Ministerpräsidenten David Cameron vorgeworfen, ohne konkrete Forderungen nach Berlin zu kommen. Stattdessen erpresse der britische Premierminister die EU und die eigene Bevölkerung.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
30. Mai 2015

Interview der Woche: Prof. Dr. Andreas Barner

mit Holger Gohla | „Mehrheit der Kirchentags-Besucher erwartet liberalere Haltung in der Flüchtlingspolitik. Deutschland kann mehr tun als im Augenblick. Umweltbewusstsein ist heute dank der Kirchentage viel stärker verankert.“

Share
30. Mai 2015

SWR2 Zeitgenossen: Klaus Staeck, Präsident der Berliner Akademie der Künste

In schwieriger Zeit übernahm 2006 Klaus Staeck das Präsidentenamt der Berliner Akademie der Künste. Die rund 400 Akademie-Mitglieder waren nach der kurzen Präsidentschaft Adolf Muschgs untereinander zerstritten über Fragen, was die Akademie leisten kann und wie sie organisiert sein sollte. Staeck wirkte integrierend, und nach neun Jahren kann er ein stabilisiertes Haus in jüngere Hände legen. Staeck erinnert sich an die Zerwürfnisse zu Beginn seiner Amtszeit, bilanziert seine Präsidentschaft und diskutiert mit Reinhard Hübsch, wie zeitgemäß Akademien heute noch sind.

Share
30. Mai 2015

(30.05.2015)

© WDR 2015

Share
30. Mai 2015

Sisyphusarbeit im Kampf für einen sauberen Sport

Der Bundesrat möchte eine Milliarde Franken in die Sportförderung stecken, eine Frohbotschaft. Doch tags darauf folgte die Hiobsbotschaft. Die FIFA ist ins Visier der Justiz geraten. Das wirft ein schlechtes Licht auf den gesamten Sport, was Jörg Schild, Präsident von Swiss Olympic, Sorgen bereitet.In den USA und in der Schweiz ermitteln Strafverfolger gegen FIFA-Funktionäre, einerseits wegen möglicher Korruption, andererseits wegen Unregelmässigkeiten bei der WM-Vergabe. Schon seit Jahren bringen Korruptionsvorwürfe, Dopingsünden von Athleten und Wettkampfmanipulationen den Sport in Verruf. Sportverbände haben in der Politik und bei Sponsoren viel Kredit verloren. Doch es braucht Geld für die Sportförderung, sagt Jörg Schild. Seit Jahren kämpft er als Präsident der Dachorganisation des Schweizer Sports für einen sauberen Sport. Aber viele seiner Bemühungen waren bisher vergeblich, Anträge mit Verbesserungsvorschlägen landen direkt im Papierkorb des IOC.

Share
30. Mai 2015

mit dem Literaturwissenschaftler Michael Bienert: "Auf Litera-Tour mit einem "Berlinologen"" (Sendung vom 30.05.15)

Studiogast: Michael Bienert, Literaturwissenschaftler Moderation: Sabine Brandi © WDR 2015

Share
30. Mai 2015

FIFA-Skandal – Warum die Sponsoren Blatter "gescheit" machen werden

Sepp Blatter beim 65. FIFA-Kongress in Zürich 2015 (Imago / Ulmer)Der Weltfußballverband FIFA bestätigt ungeachtet des größten Skandals seiner Geschichte Sepp Blatter als Präsident. Korruption, Veruntreuung, Bestechung – unter dem Druck der Sponsoren wird Blatter im FIFA-Apparat jetzt aufräumen, meint der Soziologe Jean Ziegler.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
30. Mai 2015

Vor 25 Jahren: Die Bündnisfrage – Die hochnervöse Gemengelage der Wiedervereinigung

Bundeskanzler Helmut Kohl und sein langjähriger Berater Joachim Bitterlich (l) unterhalten sich am 22. Mai 1996 im Bonner Kanzleramt. (picture-alliance / dpa / Michael Jung)Kann ein wiedervereintes Deutschland Vollmitglied der NATO sein? Die Weichen für die Bündniszugehörigkeit wurden im Mai 1990 gestellt. Auch dank der „Einsicht eines Gorbatschow“, erinnert sich der damalige Kanzlerberater Joachim Bitterlich.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
29. Mai 2015

Stephan Mayer, CSU, Vorsitzender der deutsch-britischen Parlamentariergruppe, zum Besuch Camerons bei Merkel

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch mit Marion Theis schlägt Mayer vor, den Briten beim Thema Sozialleistungen für EU-Migranten entgegenzukommen, ohne dabei jedoch die Freizügigkeit innerhalb der EU anzutasten.

Share
29. Mai 2015

Zu Gast: Wolfgang Stumpf, Konzeptkünstler

Am Computer hat Manfred Stumpf jenes Bild entworfen, mit dem er die Kunstszene jahrelang beschäftigt hat: Einen Mann auf einem Esel mit Palmzweig. Die Auseinandersetzung mit der christlichen Ikonographie ist sein Markenzeichen. Jetzt wird er in Frankfurt geehrt.

Share
29. Mai 2015

Is Tropical im Interview – 29.05.2015

Is Tropical sind bekannt für kontroverse Musikvideos zu ihren Elektropop-Ohrwürmern. Im Interview verraten sie, dass sie seit Kurzem zu viert sind und wie Fernsehen in der Mongolei funktioniert.

Share
29. Mai 2015

Silvio Blatter, Maler und Autor – 29.05.2015

Er ist Schriftsteller, Maler und Kolumnist. In seinem neuen Buch „Wir zählen unsere Tage nicht“, das gerade bei Piper veröffentlicht wurde, beschreibt Silvio Blatter die Geschichte eines alternden Künstlerpaares. Moderation: Stephanie Heinzeller

Share
29. Mai 2015

Angst vor dem grossen Loch, Marco Streller?

Noch zwei Heimspiele im Basler St. Jakobs-Stadion, dann ist die Profi-Fussball-Karriere von Marco Streller zu Ende. Vor dem Match gegen St. Gallen werden sich rund 30‘000 Fans im Joggeli mit einer emotionalen Abschiedszeremonie von Pipi Streller verabschieden. Er ist Gast von Elisabeth Pestalozzi.Der gross gewachsene, 34-jährige Baselbieter ist in Basel der absolute Publikumsliebling. Das war nicht immer so. In seiner 15-jährigen Profi-Karriere beim FCB, in der Nationalliga und in der deutschen Bundesliga musste er viel Kritik einstecken, wurde mehr als einmal ausgepfiffen und ausgebuht. Dass er vor fast zehn Jahren gegen die Ukraine einen 11-Meter verschossen hat, wird ihm noch heute unter die Nase gerieben.«Solche schlechten Erlebnisse haben mich weitergebracht», sagt Marco Streller heute. Er habe in seiner Karriere viel gelernt, und die grosse Wertschätzung in Basel berühre ihn sehr. «Trotzdem freue ich mich, nicht mehr so im Mittelpunkt zu stehen», sagt die abtretende Fussballlegende.

Share