Archiv für April 18th, 2015

April 18th, 2015

Gisela Stang – Bürgermeisterin von Hofheim zu den Schüssen auf Flüchtlingsunterkünfte

Am vergangenen Wochenende wurde in Hofheim am Taunus auf Flüchtlingsunterkünfte geschossen. Noch ist nicht klar, wer geschossen hat und warum, aber der Vorfall scheint zu passen in eine Reihe fremden- feindlicher Taten, wie z.B. den Brandanschlag auf eine Asylbewerber-Unterkunft in Tröglitz. Entsetzen und Fassungslosigkeit war die erste Reaktion von Bürgermeisterin Gisela Stang (SPD). Stefan Bücheler hat in hr-iNFO das Interview mit ihr darüber gesprochen, wie sie inzwischen mit dem Anschlag umgeht und wie es jetzt weitergeht in Hofheim.

Share
April 18th, 2015

Volkswagen – Was Ferdinand Piëch an Managern gar nicht mag

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Martin Winterkorn (r) und der Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG, Ferdinand Piech, stehen am 13.05.2014 bei der Hauptversammlung der Volkswagen AG auf dem Messegelände in Hannover (Niedersachsen) (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)Wie geht es weiter bei Volkswagen? Darüber wurde gestern in einer Sondersitzung des Aufsichtsrats-Präsidiums diskutiert. Heute sollen Entscheidungen bekannt gegeben werden. Für Piëch-Biograf Wolfgang Fürweger ist Martin Winterkorn bereits jetzt eine „lahme Ente“.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
April 18th, 2015

Berliner Schaubühne – "Ich erwarte ein klares Signal"

Der Regisseur und künstlerische Leiter der Berliner Schaubühne, Thomas Ostermeier, während eines Fototermins vor der Vorstellung der Chronik "50 Jahre Schaubühne" am 26.09.2012 in Berlin (picture-alliance / dpa / Florian Kleinschmidt)Mehr Events oder doch lieber das klassische Ensemble-Theater? Derzeit wird um die Zukunft der Berliner Theaterlandschaft gestritten. Jetzt hat sich auch Thomas Ostermeier von der Berliner Schaubühne positioniert: Die Kulturpolitik müsse klare Stellungnahmen abgeben.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
April 18th, 2015

Hanns Christian Müller, Regisseur und Autor – 17.04.2015

„Man spricht Deutsch“ ist sein wohl bekanntester Film. Regisseur und Autor Hanns Christian Müller hat mit Gerhard Polt und Gisela Schneeberger die Film- und Theaterszene aufgemischt. Doch angefangen hat alles mit der Musik. Müller brachte sich selbst mehrere Instrumente bei, darunter Banjo und Schlagzeug und tingelte schon als Schüler mit seiner Band von Schülerveranstaltungen über Faschingsumzüge bis zu wilden Schwabinger Partys. Seine erste Filmmusik schrieb er für einen billigen ungarischen Sex-Streifen, der ihn aber letztlich mit der Welt des Films in Kontakt brachte. In München studierte er Philosophie und Regie und holte zusammen mit seiner damaligen Frau, Gisela Schneeberger, Gerhard Polt auf die Bühne. Die drei bildeten von da an ein con-geniales Kreativ-Gespann, das die Film- und Kabarettwelt auf den Kopf stellte. Doch weil es Hanns Christian Müller schnell langweilig wird, arbeitete er an tausend Fronten, schrieb und produzierte zum Beispiel mit den Toten Hosen „Zehn kleine Jägermeister“ und „Sascha“. Sein wichtigstes Credo: Immer nur das machen, was Spaß macht. Und dazu gehört auch sein Leben am Ufer des Ammersees, in dem er jeden Tag schwimmt, auch bei Eis und Schnee.

Share
April 18th, 2015

SWR-Interview der Woche am 18.4.2015 mit Walter Lindner, Ebola-Beauftragter der Bundesregierung

mit Rebecca Lüer | Walter Lindner, Ebola-Sonderbeauftragter der Bundesregierung im SWR: „Trotz Besserung der Lage noch keine Entwarnung in der Ebola-Krise. Müssen international schneller reagieren. Jetzt die Entwicklungshilfe der Geberstaaten koordinieren. Habe Amt als Ebola-Sonderbeauftragter vermutlich noch bis Sommer.“

Share
April 18th, 2015

Der Hamburger Erzbischof Stefan Heße im Gespräch

Hier können Sie die Sendung in voller Länge hören.

Share
April 18th, 2015

SWR2 Zeitgenossen: Markus Hinterhäuser, Pianist, Kulturmanager, designierter Intendant der Salzburger Festspiele

„Der Mann ist eine Mischung aus Philosoph, Visionär und Filou“, so porträtierte ihn die Süddeutsche Zeitung im September 2013. Damals wurde bekannt, dass er neuer Intendant der Salzburger Festspiele wird. Markus Hinterhäuser ist eigentlich Pianist und als Musikmanager ein Quereinsteiger, der mit ungewöhnlichen Programmen überrascht, die zeitgenössische Musik liebt und keinen Wert auf Glamour legt. Er fordert sein Publikum heraus und sorgt trotzdem für Rekordergebnisse, wie bei den Wiener Festwochen, die er zur Zeit noch leitet.

Share
April 18th, 2015

Grüner Fehlstart ins Wahljahr

Baselland, Luzern und letzten Sonntag auch noch Zürich: Die Grünen erleiden dieses Jahr eine Wahlschlappe nach der anderen und das ein halbes Jahr vor den nationalen Wahlen. Es sind keine guten Zeiten für Regula Rytz, die Co-Präsidentin der Grünen. Wie weiter?An guten Ratschlägen an die angeschlagenen Grünen mangelt es nicht: Besonders laut ist der Ruf nach einem pointiert linken Kurs. Bringt das tatsächlich neue Wähler? Und wie würde ein solcher Kurs von den eigenen Regierungsmitgliedern in den Kantonen aufgenommen? Regula Rytz nimmt Stellung zur schwierigen Richtungsdiskussion mitten im Wahljahr.Die Co-Präsidenten der Grünen hat diese Woche bereits angekündigt: Die Grünen sollten noch stärker klar machen, dass ihre Rezepte gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die Richtigen seien. Die etablierten Wirtschaftsverbände aber sehen das ganz anders. Kann grüne Politik überhaupt wirtschaftsfreundlich sein?

Share
April 18th, 2015

Bundesweite Aktionswoche zu "Sterben in Würde"

Autor: Brysch, Eugen, Deutsche Stiftung Patientenschutz
Sendung: Interview

Share
April 18th, 2015

Über Musik, Partys und den Fall der Mauer (Sendung vom 18.04.15)

Studiogast: Westbam, DJ Moderation: Achim Schmitz-Forte © WDR 2015

Share
April 18th, 2015

Stefan Körzell – DGBDGB-Vorstandsmitglied warnt vor Änderungen am Mindestlohn

Stefan Körzell ist seit Jahrzehnten eine feste Größe in der Gewerkschafts- landschaft. Viele Jahre war er an der Spitze des DGB Hessen-Thüringen aktiv, seit gut einem Jahr ist er als geschäftsführender DGB-Bundesvorstand in Berlin tätig. Doch wie steht es um die „Macht der Gewerkschaften“ vor dem Hintergrund, dass Erfolge, wie der Mindestlohn schon wieder ausgehöhlt werden, kaum dass sie durchgesetzt sind?
Am Donnerstag kommender Woche wird sich der Koalitionsausschuss in Berlin treffen, um den Mindestlohn auf den Prüfstand zu stellen. Im Interview mit hr-iNFO hat DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell Bundeskanzlerin Angela Merkel vor Änderungen am Mindestlohn gewarnt. Er hat sich den Fragen dazu von Heidi Radvilas und Christopher Plass gestellt.

Share
April 18th, 2015

Debatte um TTIP – "Der Teufel steckt im Detail"

Ein Zuhörer einer Europawahlkampfveranstaltung der SPD protestiert in Nürnberg (Bayern) mit einem Plakat mit der Aufschrift "Stoppen Sie TTIP" gegen das geplante EU-US-Freihandelsabkommen TTIP. (Picture Alliance / dpa / Daniel Karmann)Vor Beginn der nächsten Runde der TTIP-Verhandlungen sieht Pia Eberhardt von der lobbykritischen Organisation CEO weiterhin Probleme beim Verbraucherschutz: Beispielsweise sollen bei Pestiziden die Schutzstandards langfristig gesenkt werden.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
April 18th, 2015

"#regrettingmotherhood"-Debatte – Frauen müssen auch bereit sein, Verantwortung abzugeben

Ein Zusatzschild eines Verkehrsschildes zeigt in Berlin eine Familie mit Kinderwagen. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)In der Debatte um die neuen Rollen von Müttern und Vätern sieht der Vorsitzende des Bundesforums Männer, Martin Rosowski, auch die Frauen in der Verantwortung: Viele pflegten auch den Muttermythos, Frauen könnten Kindererziehung besser als Männer.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
April 18th, 2015

BUGA 2015 im Havelland – "Eine Region, die sich was traut"

BUGA-Start in Rathenow: Tulpen, Hyazinthen und Narzissen auf dem Weinberg (picture alliance / dpa / Thomas Uhlemann)Am Samstag eröffnet die diesjährige Bundesgartenschau, bei der mit dem Havelland erstmals eine ganze Region Gastgeber ist. „Eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance“, meint Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD).

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share