Archiv für November 19th, 2014

November 19th, 2014

Ahmad Mansour – vom Islamisten zum Vorbild für Toleranz

Fast täglich hören wir von Jugendlichen, die sich radikalisieren und in den Bann von salafistischen Predigern geraten. Der Psychologe Ahmad Mansour versucht dem etwas entgegen zu setzen, er setzt sich gegen Radikalisierung und Antisemitismus ein. Der in Israel geborene Palästinenser arbeitet in Berlin mit Jugendlichen und Eltern, deren Kinder Gefahr laufen, sich zu radikalisieren. Das ist sicher kein Zufall, denn er hat es am eigenen Leib erlebt. Ahmad Mansour war als Jugendlicher selbst mal Islamist, schaffte es aber dann, auszusteigen.

Share
November 19th, 2014

Hans-Werner Sinn – Reformen statt Rettungspakete für Euroland

Der Ökonom Hans-Werner Sinn, Leiter des ifo-Instituts, eines der grössten Wirtschafts-Forschungsinstitute Deutschlands, fordert ein radikales Ende der Schuldenwirtschaft in der Euro-Zone. Er ist Gast von Iwan Lieberherr.Die Euro-Schuldenkrise ist aus den Schlagzeilen etwas verschwunden. Auch weil die Europäische Zentralbank alles unternimmt, um die Krise zu mildern und die Märkte zu beruhigen. Gelöst ist die Krise aber nicht. Im Gegenteil. So soll Griechenland weitere Hilfskredite erhalten. Dem 66-jährigen Ökonomen Hans-Werner Sinn gefällt das alles ganz und gar nicht. Er wehrt sich dagegen, dass die Schuldenkrise stets mit noch mehr Schulden übertüncht wird. In zwei neuen Büchern bezeichnet er den Euro einmal als «Falle» und einmal als «Gefängnis». Hans-Werner Sinn war am Montag in Zürich. Iwan Lieberherr hat mit ihm darüber gesprochen, wie man aus dem Euro-Gefängnis ausbrechen und was Europa von der Schweiz lernen könnte. «In Europa sind wir auf dem falschen Trip. Man müsste zulassen können, dass Staaten in Konkurs gehen». Ein Beispiel, dass das in der Schweiz möglich sei, sei Leukerbad im Wallis.Literatur:- Gefangen im Euro. Redline Verlag, 2014, ISBN 978-3-86881-525-2.- The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs. Oxford University Press, 2014, ISBN 978-0-19-870213-9.

Share
November 19th, 2014

WDR 5 Redezeit: mit Volker Kutscher: Der Meister des historischen Krimis (Sendung vom 18.11.14)

Gast: Volker Kutscher, Schriftsteller, Moderation: Elif Senel © WDR 2014

Share
November 19th, 2014

Klaus-Dieter Hommel von der EVG vor dem Spitzentreffen Bahn, GDL, EVG

Interview mit Uwe Lueb | Im SWR-Tagesgespräch mit Uwe Lueb sagte der Vize-Vorsitzende der EVG, wenn es heute keinen Durchbruch für weitere Verhandlungen gebe, seien neue Streiks „vorprogrammiert“.

Share
November 19th, 2014

Pinar Atalay, Tagesthemen-Moderatorin

Sie kommt aus Ostwestfalen-Lippe. Sie ist die Tochter türkischer Einwanderer. Und ein wunderbares Beispiel dafür, wie selbstverständlich Integration funktionieren kann. Pinar Atalay machte nach dem Abitur einen Modeladen auf, volontierte beim Radio und machte beim Fernsehen Karriere. Sie moderierte beim NDR Nachrichtensendungen und präsentierte auf Phoenix die „Phoenix Runde“. Seit einem guten halben Jahr moderiert sie die ARD-Tagesthemen und ist aktuell die Patin der ARD-Themenwoche „Toleranz“.

Share
November 19th, 2014

Courtney Barnett

„Courtney Barnett erza¨hlt clever und pointiert ihre Geschichten aus dem ziellosen Leben einer Mittzwanzigerin.“ – schreibt das Musikmagazin SPEX über eine junge Songschreiberin aus Melbourne, die sich Vergleiche mit Dylan, Lou Reed oder Patti Smith gefallen lassen muss. Musikalisch pendelt Courtney mit ihrer Gitarre irgendwo zwischen Folk, Surf, Country und Psychedelia. Nachdem sie ihre ersten beiden EP’s 2013 zum Album „A Sea of Split Peas“ zusammen gefasst und mittlerweile auch ein eigenes Label gegründet hat, arbeitet die Australierin gerade an ihrem eigentlichen Debüt-Album.

Share
November 19th, 2014

Danny and the Darleans

Hinter dem US-Trio Danny and the Darleans stecken gestandene Rockmusiker allen voran Danny Kroha, der schon auf Garagen-Punk-Erfahrungen mit den Detroiter Gories und den Demolition Doll Rods zurückblicken kann. Ihm zur Seite stehen der Drummer Richard Wohlfeil und Keyboarder Colleen Burke. Formiert haben sich Danny and the Darleans 2010 und praktizieren seitdem ihren energetischen Mix aus Blues, R’n’B, abgedrehtem Hillbillysound, kurz Aussenseitermusik in jeder Form, jenseits kulturell ausgetretener Hipsterpfade. All das findet sich auf dem Debüt-Album „Stink“.

Share
November 19th, 2014

Am Tisch mit Wolfgang Prosinger, "Ruheständler"

Thomas Hecker ist 65 Jahre alt und gerade in Rente gegangen. Doch statt sich über die neue Freiheit in seinem „wohlverdienten Ruhestand“ zu freuen, stürzt er in eine tiefe Krise. Thomas Hecker ist die Hauptfigur in Wolfgang Prosingers Erzählung „In Rente“.

Share
November 19th, 2014

Zu Gast: Ines Florschütz, neue Leiterin des Deutschen Ledermuseums

Die promovierte Historikerin arbeitet viele Jahre am Architekturmuseum der Technischen Universität in München. Von der Faszination für Schuhe-und Lederwerk, der Verbindung von Ethnologe und Kunsthandwerk und den Plänen für neue Ausstellungen erzählt sie in hr2- Kulturcafé.

Share
November 19th, 2014

Öffentlicher Dienst – Weniger Personal, mehr Aufgaben

Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und GemeindebundesNach Schätzungen fehlen dem öffentlichen Dienst inzwischen 170.000 Mitarbeiter. Gerd Landsberg vom Städte- und Gemeindebund sagt: Der Wettbewerb um Fachkräfte ist über die Vergütung nicht zu gewinnen.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 19th, 2014

Ukraine – Wenn Intellektuelle sich aufopfern

Ein Ukrainer hält in Kiew die Nationalflagge in die Höhe.Viele Ukrainer unterstützen Flüchtlinge aus dem Osten ihres Landes, andere versorgen Soldaten: Die Autorin Kateryna Mishchenko findet es bewundernswert, dass sich ihre Landsleute nicht aufgeben – auch nicht nach Monaten des Krieges.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 19th, 2014

Putins Körpersprache – "Man kann ihn leicht lesen"

Der russische Präsident Wladimir Putin im Gespräch mit dem Journalisten Hubert Seipel in Wladiwostok am 13. November 2014Beim ARD-Interview mit Wladimir Putin hat der Pantomime Norman Ruch einen besonderen Blick auf den russischen Präsidenten geworfen – und dessen Körpersprache. Er ist sich sicher: Putin war alles andere als entspannt.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 19th, 2014

Wirtschaftswachstum in Griechenland – "Kein Erfolg für die Bevölkerung"

Zu sehen ist eine Essensausgabe in Athen. Einheimische und Migranten erhalten von freiwilligen Helfern Lebensmittel.Zum ersten Mal seit sechs Jahren wächst in Griechenland die Wirtschaft. Publizist Jürgen Roth hält es trotzdem für zynisch, darin einen Erfolg zu sehen. Nur eine wirtschaftliche und politische Elite profitiere davon.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 19th, 2014

Kinder- und Jugendgipfel in Berlin – Schülerin beklagt fehlende Mitspracherechte

Die Schülerinnen Nora Zech, Jasmin Astaki-Bardeh und Julika Prantner-Weber (von links nach rechts) posieren vor der Zentrale der Hilfsorganisation UNICEF in Köln.Um die Kinderrechte stehe es oft nicht gut, findet die 17- jährige Schülerin Lara Lippert. Auf dem Kinder- und Jugendgipfel in Berlin stellt sie Forderungen: für mehr Mitsprache, Privatsphäre – und das Recht auf Freizeit.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 19th, 2014

Eyes Wide Open: Stanley Kubricks Produzent (und Schwager) Jan Harlan – 18.11.2014

Er hat an der Seite von Stanley Kubrick Filmgeschichte geschrieben: Jan Harlan hat für seinen Schwager u. a. „Clockwork Orange“ und „Shining“ produziert. Ihm zuzuhören heißt, durchs Schlüsselloch ins Kubrick-Universum zu gucken.

Share
November 19th, 2014

Patric Heizmann, Fitness- und Ernährungsexperte – 18.11.2014

„Ich bin eine Art Ernährungsdetektiv.“ Patric Heizmann tritt mit seiner Show zum Thema Gesundheit und Ernährung vor ausverkauften Hallen auf. Sport und Fitness waren von klein auf seine Leidenschaft. Dass er noch als Jugendlicher gestottert hat, ist längst vergessen. Heute rennt, turnt und tanzt er über die Bühne. Sein Konzept: Wir alle wissen, wie wichtig die Ernährung ist, scheitern aber oft am inneren Schweinehund. Oder der Kantine. Heizmann verpackt komplizierte Fakten in bunte Bilder: Da wird der menschliche Körper zu einer großen Stadt, die Nahrung zum Kraftstoff, ein Organ zum produzierenden Unternehmen und das Stammhirn zur Regierungszentrale, umschwärmt von zwielichtigen Beratern und Lobbygruppen, die schlechte Angewohnheiten haben. Eigentlich hätte er den Elektroladen seines Vaters übernehmen sollen. Doch seine Leidenschaft für ein gesundes Leben bestimmte einen anderen Weg für ihn: Über Fitness – genauer gesagt Sit Ups – lernte er auch seine Frau kennen. Die beiden haben zwei Kinder, der Kleine ist wenige Monate alt – das Schlafpensum also begrenzt. Patrics Traum: Mal vor einem Riesen-Publikum mit zehntausenden Menschen auftreten. Und sich Dinge erfüllen, die er immer schon mal machen wollte: Zum Beispiel mit einem Millionär essen gehen. Und mit einem Bettler.

Share
November 19th, 2014

Charli XCX im Interview – 17.11.2014

Aus den Musikblogs an die Seite von Iggy Azalea – und jetzt der Solo-Durchbruch: Charli XCX erobert mit Powerpop die Welt. Mit uns hat sie über ihr ehemaliges Doppelleben, Lolita-Image und den Status „Superstar“ gesprochen.

Share