Archiv für November 12th, 2014

November 12th, 2014

Die Kulthäkler Thomas Jaenisch und Felix Rohland von Myboshi

Die Idee Mützen selbst zu häkeln und sie übers Internet zu verkaufen, hatten Thomas Jaenisch und Felix Rohland vor fünf Jahren bei einem Skilehreraustausch in Japan. Seitdem hängen die beiden Bayern „an der Nadel“. Aus der Idee wurde ein erfolgreiches Unternehmen: myboshi. Heute beschäftigen die beiden Häkelfans rund 30 Rentnerinnen auf 400-Euro-Basis, die individuelle Mützen für die Kunden von Hand fertigen, aber sie bringen auch Bücher mit Anleitungen zum selber machen heraus . Jaenisch und Rohland stehen heute an der Spitze einer neuen jungen Handarbeitsbewegung.

Share
November 12th, 2014

Jean-Claude Juncker – Vom Ende des luxemburgischen "Wegdrück-Reflex"

Jean-Claude Juncker lacht bei einer Pressekonferenz am Tag nach der Europawahl.Jean-Claude Juncker hat sich heute im Europaparlament gegen Vorwürfe zu umstrittenen Steuerpraktiken Luxemburgs verteidigt. Er stehe unter Druck und müsse jetzt seine Glaubwürdigkeit wieder herstellen, sagt der Politologe Josef Janning.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 12th, 2014

Bessere Bankenkontrolle westentlicher Baustein des Anlegerschutzes ?

Autor: Schick, Gerhard, Politiker Grüne
Sendung: Interview

Share
November 12th, 2014

Kleinanlegerschutz – Die Lücken am grauen Kapitalmarkt

Gerhard Schick (Bündnis 90/Die Grünen) spricht am 01.12.2012 in Böblingen (Baden-Württemberg) auf dem Parteitag der baden-württembergischen Grünen. Abgestimmt wurde über die ersten beiden Listenplätze der Landesliste zur Bundestagswahl 2013. Mit einem neuen Gesetz sollen Kleinanleger vor undurchsichtigen Finanzangeboten geschützt werden. Die Politik habe jedoch viel zu spät reagiert, kritisiert Gerhard Schick, finanzpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 12th, 2014

Sexueller Missbrauch – Sozialpädagoge Ueli Affolter zum Prozess

In Thun steht ein Schulsozialarbeiter vor Gericht, der Buben missbraucht hat. Schon wieder. Vor drei Jahren flog in Bern der grösste Missbrauchsfall der Schweiz auf. Ueli Affolter war auch damals im Gericht mit dabei. Der Geschäftsführer von Social Bern ist Gast von Susanne Brunner.Im vergangenen März wurde der Berner Sozialtherapeut H.S. zu 13 Jahren Haft verurteilt. Er hatte während Jahren über 100 behinderte Kinder sexuell missbraucht. Sozialpädagoge Ueli Affolter ist Geschäftsleiter des Verbands sozialer Institutionen des Kantons Bern und Koordinator der nationalen «Arbeitsgruppe Prävention». Er erklärte damals im Tagesgespräch, welche Präventionsmassnahmen Verbände, Institutionen und Organisationen in der Folge umsetzen wollten. «Wir schauen hin! Und zwar gemeinsam», lautete das Motto. Nun steht im Kanton Bern wieder ein Mann vor Gericht, der während Jahren Buben missbrauchen konnte, ohne dass ihn jemand erwischte. «Schulung ist das wichtigste Thema, Regeln allein nützen nichts», sagt Affolter. «Täter erkennen, potentielle Opfer erkennen, das muss geschult werden, zusätzlich braucht es eine interne Meldestelle, überall». Affolter wünscht sich auch eine nationale Kampagne gegen sexuellen Missbrauch.

Share
November 12th, 2014

WDR 5 Redezeit: mit Lydia Léhan-Fisk: "Wasserleitungen schaffen Bildung" (Sendung vom 11.11.14)

Gast: Lydia Léhan-Fisk, Pianistin, Moderation: Thomas Koch © WDR 2014

Share
November 12th, 2014

1LIVE – Die Gäste: Andreas Bourani (11.11.2014) (11.11.2014)

„Auf uns“ war die Hymne des Sommers und der WM. Andreas Bourani feiert alles und jeden. Und warum? Weil er mit dem Song für eine Krone nominiert ist! © WDR 2014

Share
November 12th, 2014

1LIVE – Die Gäste: (11.11.2014)

„Auf uns“ war die Hymne des Sommers und der WM. Andreas Bourani feiert alles und jeden. Und warum? Weil er mit dem Song für eine Krone nominiert ist! © WDR 2014

Share
November 12th, 2014

Ina Müller, Hamburger Entertainerin

Deutschlands frechste Sabbeltasche – das ist die Sängerin und Moderatorin Ina Müller. Ihre Late-Night-Show „Inas Nacht“ ist Kult. In einer winzig kleinen Kneipe in Hamburg bringt sie prominente Gäste zum Reden, zum Lachen und sogar zum Singen. Sie kommt vom Land, kann melken und Bullen kastrieren, lebt heute in Hamburg. Mit den Songs ihres Live-Albums „48“ ist sie momentan auf Deutschlandtournee.

Share
November 12th, 2014

Zola Jesus

Eigentlich wollte Niki Roza Danilova aus Wisconsin Opernsängerin werden. Beeinflusst von Künstlern wie Joy Division und Lydia Lunch entschied sie sich dann doch für einen anderen Weg. 2009 veröffentlichte sie als Zola Jesus ihr Debütalbum und wurde kurze Zeit später als die neue Königin der Nacht gefeiert. Auf ihrem mittlerweile fünften Album „Taiga“ treffen düstere Soundlandschaften auf treibende Beats und betörende Pop-Melodien. Noch immer sucht Zola Jesus den Schauer und das Drama in ihren Songs: sie singt von Einsamkeit, Zweifeln und Vergänglichkeit. Ihre virtuose Stimme ist und bleibt dabei das Markenzeichen der 25jährigen.

Share
November 12th, 2014

Am Tisch mit Günther Maria Halmer, "Dauerbrenner"

Bekannt wurde er durch die Fernsehserie „Münchner Geschichten“, populär machte ihn die Hauptrolle in „Ein Fall für Abel“. Der gebürtige Rosenheimer ist seitdem nicht mehr wegzudenken aus der deutschen Fernsehlandschaft.

Share
November 12th, 2014

Zu Gast: Evi Simeoni, Autorin

Eva Simeoni ist seit über 30 Jahren Sportredakteurin bei der FAZ. Dass sie auch ganz anders schreiben kann, bewies sie vor zwei Jahren mit ihrem Debütroman „Schlagmann“. Jetzt ist ihr zweites Buch erschienen. „Rückwärtssalto“ heißt es und erzählt in vielen Rückblenden aus dem Leben einer Kunstturnerin.

Share
November 12th, 2014

Schauspieler Karsten Speck – 11.11.2014

Karsten Speck will wieder durchstarten. Zum Jahreswechsel ist er im „Traumschiff“ zu sehen. Momentan bereitet sich auf eine Theaterrolle in Braunschweig und Hannover vor. Und er engagiert sich dafür, dass Kinder sich mehr bewegen und mehr auf ihre Gesundheit achten. Speck wuchs in Ostberlin in einem offenen Elternhaus auf und war schon als Kind ein Entertainer, der gerne freiwillig Klavier übte. Für Negativ-Schlagzeilen sorgte er mit zwei Strafverfahren wegen Millionenbetrugs. Dabei ging es um dubiose Geschäfte mit Ost-Immobilien. Speck wurde zwei mal zu Gefängnisstrafen verurteilt. Er sagt, dass er bei der Sache zu naiv war, den falschen Leuten vertraut und zu wenig überprüft und durchschaut hat, was wirklich läuft. Er habe trotzdem die Verantwortung übernommen und viel über das Leben gelernt, sagt er heute und: „Irgendwann muss es auch mal gut sein mit dem Vergangenen.“ Speck will jetzt nach vorne schauen und so vielseitig wie möglich arbeiten. Er lebt in Berlin und hat einen Sohn.

Share
November 12th, 2014

Eins zu Eins mit Dorothea Mihm, Palliativschwester – 10.11.2014

Gibt es das – das gute Sterben? Diese Frage stellt sich Dorothea Mihm. Sie hat ihr Leben der Aufgabe gewidmet, Menschen ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Moderation Stefan Parissius.

Share
November 12th, 2014

Weltraumforschung – "Philae" ist auf Kometenbesuch

So sieht "Rosettas" Landeeinheit "Philae" aus, die sich am 12. November 2014 von der Muttersonde lösen und auf die Oberfläche des Kometen Tschurjumow-Gerassimenko hinabsinken soll.Erstmals in der Geschichte der Menschheit soll heute eine Raumsonde auf einem Kometen landen. Der Physiker Berndt Feuerbacher ist als wissenschaftlicher Initiator des Landegeräts „Philae“ im ESA-Kontrollzentrum dabei.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
November 12th, 2014

Reinhard Grindel, CDU, stellvertretender Vorsitzender des Sportausschusses im Bundestag und DFB-Schatzmeister zum Anti-Doping-Gesetz

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch mit Marion Theis lobt Grindel den Anti-Doping-Gesetzentwurf als geeignetes Mittel, um die Integrität im sportlichen Wettbewerb zu bewahren.

Share
November 12th, 2014

Meereswissenschaftler – Warum Aquakultur besser als ihr Ruf ist

Tilapia-Fische schwimmen beim Berliner Forum für Nachhaltigkeit im Bassin eines Forschungsprojekts. Fisch gilt als gesund. Aber kann der Verbraucher ihn noch genießen – trotz Überfischung der Meere und heftiger Kritik an der Aquakultur? Ja, sagt Meereswissenschaftler Harry Palm.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share