Archiv für Juli 27th, 2014

Juli 27th, 2014

Internationale Konflikte – "Obama nimmt die Rolle der Weltpolizei nicht mehr wahr"

US-Präsident Barack Obama hält eine Rede im Rosengarten des Weißen Hauses in Washington.Warum lassen sich weder Israelis noch Palästinenser vom politischen Druck der USA beeindrucken? Tom Goeller, Experte für Sicherheitspolitik, sieht die Ursachen in einem veränderten Auftreten von Präsident Obama.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 27th, 2014

Oberster Bankvertreter Patrick Odier kritisiert die Behörden

Patrick Odier ist als Präsident der Schweizerischen Bankiervereinigung bemüht, den Bankenplatz Schweiz in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Seine Mitglieder hinter sich zu scharen fällt ihm dabei allerdings schwer. Zudem ist er von den Behörden enttäuscht.Eigentlich ist Patrick Odier die Stimme des Bankenplatzes Schweiz. Doch seine Mitglieder auf einen einheitlichen Kurs zu trimmen fällt ihm zunehmend schwer: Zu unterschiedlich sind die Interessen der Inland-, Privat- und Grossbanken im Verband, und das bei ganz zentralen Fragen des Bankgeschäfts, wenn es etwa um den Zugang zum Europäischen Markt geht.Odier will künftig klarer und prägnanter kommunizieren und hofft, so die Reihen hinter sich zu schliessen. Aber reicht das, damit der Bankenverband zu alter Stärke zurückfindet? Oder was läuft derzeit schief im Banken-Lobbying in Bundesbern, wenn sogar Finanzministerin und Bankenaufseher öffentlich monieren, sie wüssten nicht genau, was die Banken wirklich wollen?Patrick Odier schiebt den Ball den Behörden zurück: Er kritisiert, dass Bankenaufsicht, Nationalbank, Parlament und Bundesrat oft nicht einer Meinung seien. Und er kritisiert, dass insbesondere die Finanzministerin mehr für den Bankenplatz Schweiz tun könnte.Patrick Odier ist Gast in der Samstagsrundschau bei Eveline Kobler.

Share
Juli 27th, 2014

Nikolaus Gelpke, Meeresbiologe und Herausgeber und Chefredakteur der Zeitschrift Mare.

Im Gespräch mit Thomas Ihm | Mit der Zeitschrift „Mare“ gelang dem Hamburger Verleger Nikolaus Gelpke 1997 ein Überraschungserfolg. Der gebürtige Schweizer sehnte sich nach dem Meer und machte aus seiner Sehnsucht ein Geschäftsmodell. Inzwischen gibt es auch Mare-TV und Mare-Radio. Als studierter Meeresbiologe engagiert sich Gelpke außerhalb seines Verlages dafür, das Wissen um die Meere zu verbreiten. Ungewöhnlich wie seine Projekte ist auch sein Lebensweg. Als Student wurde Elisabeth Mann Borgese, jüngstes Kind von Thomas Mann und einflussreiche Expertin für Meeresforschung und Seerecht, seine Mentorin.

Share