Archiv für Juli 20th, 2014

Juli 20th, 2014

Nehmen Autoimporteure ihre Kunden aus?

Die Schweizer Autoimporteure geraten einmal mehr ins Visier der Wettbewerbskommission. Sie sollen ihre Leasing-Konditionen untereinander abgesprochen haben; zulasten ihrer Kunden. Wie reagiert der neue Präsident des Branchenverbandes Auto-Schweiz, François Launaz, auf diese Anschuldigungen?Wie reagiert François Launaz auf diese Anschuldigungen, was unternimmt er? Wenn sich Launaz nicht gerade um den Ruf seiner Branche kümmert, möchte er vor allem Politik machen. Auch hier warten grosse Aufgaben auf ihn. Die kürzlich eingereichte Milchkuh-Initiative muss er nun zum Erfolg führen. Ausserdem wehrt er sich gegen die von Bundesrätin Doris Leuthard vorgeschlagene Erhöhung des Treibstoffzuschlags. Wie will er vorgehen, was plant er sonst noch? François Launaz stellt sich in der Samstagsrundschau den Fragen von Hans-Peter Künzi.

Share
Juli 20th, 2014

WDR 5 Redezeit: mit Markus Hoffmann: Von Hollywood zur Kölner Frühschicht (Sendung vom 19.07.14)

Gast: Markus Hoffmann, Reporter und Schauspieler, Moderation: Randi Crott © WDR 2014

Share
Juli 20th, 2014

Hansgünther Heyme, Theaterregisseur.

Im Gespräch mit Thomas Koch | Hansgünther Heyme, 78, ist einer der führenden Regisseure und Intendanten des Deutschen Nachkriegstheaters. Von Beginn an begleiteten Skandale seine Arbeit. Die Folge: in Wiesbaden zerstachen wütende Zuschauer die Reifen seines Autos, in Ludwigshafen versuchte eine empörte CDU – Stadtratsfraktion die Aufführung eines Balletts über Hannelore Kohl zu verhindern, in Stuttgart zerstritt sich Heyme unversöhnlich mit der lokalen Presse. Unbestritten sind seine Erfolge. Beispielsweise führte er als Leiter der Ruhrfestspiele in Recklinghausen die Veranstaltung zu neuer Blüte. Inzwischen leitet Heyme das Theater im Pfalzbau in Ludwigshafen.

Share
Juli 20th, 2014

SWR Interview der Woche am 19.07.2014: Hermann Gröhe (CDU), Bundesgesundheitsminister, zur Pflegereform

mit Rebecca Lüer | Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe ist für ein Verbot aller organisierten Formen der Sterbehilfe. Im SWR Interview der Woche sagte der CDU-Politiker, „ich möchte, dass Menschen an der Hand eines anderen, aber nicht durch die Hand eines anderen sterben“. Bei der Auswahl eines geeigneten Pflegeheims setzt Gröhe stark auf den persönlichen Eindruck. „Wenn die Pflegekräfte sich alle nach einem halben Jahr einen neuen Job suchen, dann ist was faul.“ In Sachen Bewegung sieht der Gesundheitsminister bei sich selbst Nachholbedarf: „Da bin ich alles andere als ein Vorbild.“

Share
Juli 20th, 2014

Salzburger Festspiele – Zu viel, zu teuer

Der Leiter der Salzburger Festspiele. Alexander PereiraSelbst Interessierte hätten kaum noch den Überblick behalten können, sagt der österreichische Historiker Robert Kriechbaumer über die Salzburger Festspiele. Der scheidende Leiter Alexander Pereira habe das Programm „überstrapaziert“.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 20th, 2014

Zum Tod Dietmar Schönherrs – Geistige Verwandtschaft mit Freud

Der Schauspieler und Moderator Dietmar Schönherr auf einem Foto vom 08.01.2008.Der verstorbene Schauspieler Dietmar Schönherr sei ein Mensch mit „zornigem Charme“ gewesen, sagt der Regisseur Günther Klein. In dessen Fernsehfilm „Freud – Aufbruch in die Seele“ spielte Schönherr die Titelrolle.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 20th, 2014

Syrien – Klage über systematische Folter

Die Schweizer Juristin Carla Del Ponte bei einer Pressekonferenz der "Commission of Inquiry on Human Rights in Syria"  am 18.3.2014 im europäischen Hauptsitz der UN in GenfBei der Suche nach einer politischen Lösung für die Syrien-Krise wirft die UN-Ermittlerin Carla Del Ponte dem UN-Sicherheitsrat Untätigkeit vor. Die Schweizer Juristin berichtet von systematischen Folterungen im Bürgerkriegsland.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 20th, 2014

Zafer Senocak – Einwanderung gehört "einfach zu unserer Geschichte"

Der Schriftsteller Zafer Senocak, Foto: Januar 2003.Zafer Senocak wünscht sich, dass Museen und andere Kulturinstitutionen das Thema Einwanderung stärker in vorhandene Programme integrieren. Er fände das noch wichtiger als die Idee eines Einwanderungsmuseums, sagte der Essayist türkischer Herkunft.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share