Archiv für Juli 13th, 2014

Juli 13th, 2014

Susin Park – Kritik an der Schweizer Asylpolitik

Die Schweizer Asylpolitik erhält keine guten Noten von der UNO: Die Schweiz und andere europäische Staaten sollten mehr tun für syrische Flüchtlinge, sagt Susin Park. Sie leitet die Schweizer Vertretung des UNHCR und verlangt eine aktivere Rolle von der Schweiz.Mehr Flüchtlinge müssten ohne die gefährliche Fahrt übers Mittelmeer hierher gelangen können, sagt Park. Die Schweiz solle noch mehr besonders gefährdete Flüchtlinge direkt aus den syrischen Nachbarstaaten ins Land holen. Im Bundesrat stossen die Forderungen allerdings auf wenig Gehör: Just diese Woche hat Justizministerin Simonetta Sommaruga Nein gesagt zu zusätzlichen Aufnahme-Programmen.Wie lobbyiert das UNHCR für ein grösseres Schweizer Engagement? Trägt die Schweiz nicht schon genug Lasten im Asylbereich?Susin Park nimmt Stellung und sie skizziert ein gerechteres Asylsystem für ganz Europa.

Share
Juli 13th, 2014

WDR 5 Redezeit: mit Heinz Mehlhorn: Mücken und Zecken auf der Spur (Sendung vom 12.07.14)

Gast: Heinz Mehlhorn, Parasitologe, Moderation: Ralph Erdenberger © WDR 2014

Share
Juli 13th, 2014

Franziska Walser und Edgar Selge, Schauspieler.

Im Gespräch mit Karin Gramling | Franziska Walser und Edgar Selge gehören zu den besten deutschen Schauspielern. Seit dieser Spielzeit stehen sie im Stuttgarter Staatstheater gemeinsam auf der Bühne und sorgen für ausverkaufte Vorstellungen. Aber nicht nur auf der Bühne sind die beiden ein Paar. Denn seit knapp 30 Jahren sind sie miteinander verheiratet. Edgar Selge ist bekannt durch zahlreiche Film- und Fernsehrollen, unter anderem als einarmiger Kommissar Tauber in der Krimiserie „Polizeiruf 110“. Franziska Walser, die älteste Tochter von Martin Walser, bekam den Bayrischen Fernsehpreis und den Grimme-Preis.

Share
Juli 13th, 2014

SWR Interview der Woche am 12.7.14 mit Thomas Oppermann, SPD

mit Claus Heinrich | SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hält den Einsatz von Maulwürfen in Deutschland für einen „schweren politischen Fehler“ der USA. Oppermann sagte im SWR-Interview der Woche, die amerikanische Geheimdienstpolitik sei „ein Förderprogramm für den Antiamerikanismus in Europa.“ Eine Zeugenvernehmung von Edward Snowden in Deutschland hält Oppermann nicht für verantwortbar. Manche Politiker wollten Snowden nur deshalb nach Deutschland holen, damit der Konflikt mit den Vereinigten Staaten weiter eskalieren könne. Daran, so Oppermann, habe er kein Interesse.

Share