Archiv für Oktober 26th, 2013

Oktober 26th, 2013

WDR 5 Redezeit: mit Tobias Lehmkuhl: Im Fahrwasser des Odysseus (Sendung vom 26.10.13)

Gast: Tobias Lehmkuhl, Journalist, Moderation: Achim Schmitz-Forte © WDR 2013

Share
Oktober 26th, 2013

SWR2 Interview der Woche am 26.10.13: mit Malu Dreyer, Ministerpräsidentin RP

mit Stephan Ueberbach. | Der NSA-Skandal ist zurück.
Welche Konsequenzen müssen gezogen werden?
Wird die Affäre die schwarzroten Koalitionsgespräche belasten?
Können die Verhandlungen zwischen Union und SPD noch scheitern?
Welche Themen sind zwischen den potenziellen Regierungspartnern wirklich umstritten?
Und:
Was würde eine große Koalition in Berlin für die Arbeit der rotgrünen Regierung in Mainz bedeuten?

Share
Oktober 26th, 2013

Sibylle Lewitscharoff, Schriftstellerin und Büchner-Preisträgerin 2013.

Im Gespräch mit Uwe Kossack | Vor 15 Jahren erschien Sibylle Lewitscharoff in der literarischen Landschaft und ist seitdem nicht mehr aus ihr wegzudenken. Mit Romanen, von denen jeder ein Loch in die Abraumhalden der Gegenwart bohrt. In denen Verrückte ihren Auftritt haben, oder Melancholiker oder Philosophen oder eine Zeterliese. Lewitscharoffs Helden sind vielseits Begabte: Sie können zaubern, die Welt andersherum sehen und mit Toten sprechen und dies in einer Sprache, die so exakt wie fantastisch ist. Zurecht hat man Sibylle Lewitscharoff in diesem Jahr den Büchner-Preis zuerkannt.

Share
Oktober 26th, 2013

“Kontrolle ist ja kein Misstrauen“ – Der frühere BND-Präsident Hansjörg Geiger plädiert für …

In den USA hat nach den Anschlägen vom 11. September möglicherweise ein Umdenken stattgefunden, wenn es um das Ausspähen anderer Länder geht, befürchtet der frühere BND-Präsident Hansjörg Geiger. Die Geheimdienste bekamen freie Hand, auf Kontrollen wurde weitgehend verzichtet.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 26th, 2013

Gerd Gigerenzer im Gespräch

Der Psychologe und Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung befragt von Martin Tschechne.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Edgar Krapp, "Orgel-Profi"

Er ist ein international bekannter Organist, hat weltweit Konzerte gegeben und mit großen Orchestern und Dirigenten zusammengearbeitet. Professor Edgar Krapp schaut außerdem auf vierzig Jahre Lehrtätigkeit an den Musikhochschulen in Frankfurt und München zurück.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Rebekka Reinhard, "Generaldilettantin"

Sie ist Philosophin und Fachtherapeutin für Psychotherapie. In ihrer Münchener Praxis bietet sie Menschen in Lebenskrisen philosophische Beratung an.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Sibylle Lewitscharoff, "Büchner-Preisträgerin"

Die Schriftstellerin ist die Büchner-Preis-Trägerin des Jahres 2013. Ihr letzter Roman „Blumenberg“ trägt zwar den Namen eines berühmten Philosophen im Titel, nämlich Hans Blumenberg, ist aber von einer Biografie weit entfernt.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit István Várdai, "Lebendes Holz"

Der Cellist erzählt, wie man Holz – nämlich das des Cellos – zum Leben erweckt, wie es sich anfühlt, mit 28 Jahren Meisterkurse zu geben, von Lieblingsstücken und dem emotionalen Striptease als Musiker.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit J. Peter Schwalm, "Elektronik-Visionär"

Er ist ein Klang-Künstler, er sucht Sounds, die es noch nicht gab. J. Peter Schwalm ist ein feinsinniger Musiker und Komponist, ein gelernter Schlagzeuger, der seit Jahren schon als Frankfurts „Elektronik-Papst“ gelten kann.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Pigor & Eichhorn, "Salon-Rapper"

Cabarett, Comedy oder Chanson, das sind erprobte Begriffe für die Musik, die Pigor und Eichhorn spielen, Salon-Hip-Hop nennen sie es selbst.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Ralf Beil, "Büchner-Bewahrer"

Der Leiter des Darmstädter Instituts Mathildenhöhe kuratiert die Georg Büchner-Ausstellung „Revolutionär mit Feder und Skalpell“ im Darmstadtium.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Frank Deppe, "Demokratie-Denker"

„Marx an die Uni – Deppe auf H4“ – das war 1972 ein Schlachtruf der Marburger Studenten. Mit H4 war eine Professur in den Politikwissenschaften in der Nachfolge von Wolfgang Abendroth gemeint, und mit Deppe: Frank Deppe. Der wurde Professor, blieb es bis zu seiner Emeritierung 2006 und hatte entscheidenden Anteil daran, dass Marburg lange Zeit als das „Rote Marburg“ galt.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Johannes Preiser-Kapeller, "Chasaren-Fachmann"

Das Steppen-Reich der Chasaren ist längst untergegangen und halb vergessen. Eine spannende Geschichte dieses Großreichs erzählt der Wiener Byzantinist Johannes Preiser-Kapeller.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Anselm Gerhard, "Verdi-Forscher"

Der Professor für historische Musikwissenschaft in Bern ist Mitherausgeber des Verdi-Handbuchs und einer der besten Kenner des Komponisten.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Rüdiger Safranski, "Goethe-Gelehrter"

Rüdiger Safranski hat zuletzt eine 750 Seiten starke Goethe-Biografie herausgbracht: „Goethe – Kunstwerk des Lebens“. Über dieses Kunstwerk der Lebensbeschreibung spricht Rüdiger Safranski ebenso wie über die Bedeutung der Gelassenheit und des Pfeiferauchens für eine gelungene Existenz.

Share
Tags:
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Rainer Merkel, "Afrika-Beschreiber"

Im letzten Jahr erschien sein vielbeachtetes Sachbuch zu den Helfern der Nichtregierungsorganisationen in Kriegs- und Krisengebieten und in diesem Jahr der Roman: „Bo“, ein spannendes und actiongeladenes Buch für Jugendliche und Erwachsene.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Dawid Danilo Bartelt, "Copacabana-Kenner"

Der Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Rio de Janeiro hat gerade unter dem Titel: „Copacabana – Biographie eines Sehnsuchtsortes“ ein Buch veröffentlicht.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Anselm Bilgri, "Werte-Vermittler"

Er war rund zwanzig Jahre lang Prior der Benediktinerabtei Kloster Andechs. Doch 2004 war Schluss mit dem Klosterleben. Heute arbeitet der ehemalige Benediktinerpater als Vortragsredner, Dozent, Buchautor, Mediator und Berater.

Share
Oktober 26th, 2013

Am Tisch mit Michael Schmitz, "Macht-Bewusster"

Manipulatives Geschick, Furcht- und Skrupellosigkeit, Mangel an Einfühlungsvermögen – das sind die Zutaten für den Aufstieg nach ganz oben. Das jedenfalls behauptet Michael Schmitz. In seinem Buch „Psychologie der Macht“ stellt er den Mächtigen in Politik und Wirtschaft kein gutes Zeugnis aus. Dennoch hält Schmitz Macht für eine notwendige Ressource, ohne die keine Gestaltung und keine Veränderung in Politik, Gesellschaft und Organisationen möglich wäre.

Share