Archiv für Oktober, 2013

31. Oktober 2013

WDR 5 Tischgespräch: Helene Fischer (30.10.2013)

Helene Fischer im Tischgespräch mit Gisela Steinhauer – Moderation: Gisela Steinhauer © WDR 2012

Share
31. Oktober 2013

WDR 5 Redezeit: Lucie Veith (Sendung vom 31.10.13)

Gast: Lucie Veith, Vorsitzende des Vereins für „Intersexuelle Menschen e.V. – Moderation: Achim Schmitz-Forte © WDR 2013

Share
31. Oktober 2013

1LIVE – Talk: Leben mit dem Tod – Talk mit David und Hanna Roth (30.10.2013)

Kein Konstrukt, sondern Individualität. Hanna und David Roth leiten den einzigen Privatfriedhof Deutschlands und erlauben alles, was den Abschied schöner macht. Im 1LIVE Talk verraten sie, warum sie nichts von Regeln bei Beerdigungen halten. © WDR 2013

Share
31. Oktober 2013

Howard Carpendale

Glückmomente und tiefe Depressionen: Der gebürtige Südafrikaner spricht mit radioBERLIN 88,8-Moderatorin Marion Hanel über die Höhen und Tiefen in seinem Leben.

Share
31. Oktober 2013

Morcheeba

Sie sind die Könige des Trip Hop – Morcheeba wurde 1995 von den Brüdern Paul und Ross Godfrey in London gegründet. Für den unverwechselbaren düster melancholischen Morcheeba-Sound ist sie maßgeblich mitverantwortlich: die Sängerin Skye Edwards. Nach ihrem fünften Album – das „Best of“ Album „Parts of the Process“ trennen sich die Godfrey Brüder von Skye – und arbeiten mit verschiedenen Gastsängerinnen zusammen – im Februar 2010 ist es dann soweit. Nach sechs Jahren kommt Skye Edwards zurück zu Morcheeba. Gemeinsam veröffentlichen sie das Album „Blood like Lemonade“. Vor zwei Wochen erschien dann ihr mittlerweile elftes Album „Head Up High“, das Morcheeba in Originalbesetzung heute Abend im C-Club präsentiert. Vorher besuchten Morcheeba uns im radioeins-Studio im Admiralspalast.

Share
31. Oktober 2013

Armin Petras, Intendant am Stuttgarter Schauspielhaus

Er kommt aus Deutschland West, ging mit seinen Eltern nach Deutschland Ost und dann – ein Jahr vor dem Ende der DDR – den Weg zurück: Von Ost- nach West-Berlin. Nicht nur diese biografische Zerrissenheit machte aus Armin Petras einen herausragenden Theaterregisseur. Sieben Jahre war Petras Intendant des Berliner Maxim-Gorki-Theaters. Jetzt, seit Beginn dieser Spielzeit, ist er der neue Intendant des Stuttgarter Staatsschauspiels. Dem Ruf eines Theater-Malochers wird er prompt gerecht, indem er mit 32 Premieren in seine erste Spielzeit startet.

Share
31. Oktober 2013

SWR2 Tagesgespräch / EU Parlamentarier Jan – Philipp Albrecht Europaabgeordneter und Mitglied der EU Delegation in Washington

im Gespräch mit Andrea Beer | NSA-Gespräche in Washington

Share
31. Oktober 2013

SWR2 Tagesgespräch 31.10.2013 / EU Parlamentarier Jan – Philipp Albrecht in Wash. zu NSA-Affäre

mit Andrea Beer | Die US- Regierung nimmt die NSA-Affäre mittlerweile ernst. Das sagte der grüne EU-Abgeordnete Jan-Phillip Albrecht nach Gesprächen einer hochrangigen EU-Delegation in Washington. Es habe allerdings nur vage Versprechungen gegeben, an der Massenüberwachung europäischer Bürger etwas zu ändern. Albrecht kritisierte im Südwestrundfunk (SWR), auf diese Frage sei nichts oder sogar Zurückweisung gekommen. Sollten die USA den Datenschutz für Europäer nicht verbessern, forderte Albrecht mehrere Abkommen mit den USA auszusetzen, darunter das SWIFT-Abkommen. Es erlaubt den USA Zugriff auf europäische Bankdaten.

In der Abhöraffäre um das Handy von Bundeskanzlerin Merkel haben auch hochrangige Vertreter aus dem Kanzleramt Gespräche im Weißen Haus geführt. Einzelheiten wurden nicht bekannt. Die Nationale Sicherheitsberaterin Rice teilte aber mit, der Dialog solle weitergehen.

Share
31. Oktober 2013

Am Tisch mit Peter Bieri, "Würde-Verfechter"

„Ich habe es in der Hand, ob mir ein Leben in Würde gelingt oder nicht“. Das ist die Überzeugung des Schweizer Philosophen Peter Bieri, der in Berlin lebt und unter dem Pseudonym Pascal Mercier Bestseller wie „Nachtzug nach Lissabon“ geschrieben hat. Mit seinem neuen Buch „Eine Art zu leben. Über die Vielfalt menschlicher Würde“ möchte er seine Leser dazu verführen, intensiv über das eigene Leben nachzudenken.

Share
31. Oktober 2013

Zu Gast: Ulrich Gerhardt, Regisseur

Das Radio in Deutschland feiert 90. Geburtstag. Einer der das – ursprünglich live und theatermäßig aufgeführte – Hörspiel zu einer eigenen Kunstform weiter entwickelt hat und dafür bis heute regelmäßig Preise bekommt, ist der Berliner Regisseur Ulrich Gerhardt. Von ihm möchten wir wissen, was für ihn den besonderen Reiz am akustischen Medium ausmacht. Und wie er Stimmen, Originaltöne und Musik so mischt, dass beim Hören ein Strom an Empfindungen entsteht, den kein anderes Medium hervorruft. Wir werden Ulrich Gerhardt auch fragen, welches persönliche Hörerlebnis ihn bewogen hat, sein berufliches Leben ganz dem Radiomachen zu widmen.

Share
31. Oktober 2013

Jana Koch-Krawczak, Autorin – 30.10.2013

Sie wurde misshandelt, verraten und verstoßen. Janas Eltern – beide Alkoholiker – hatten für ihre Tochter nichts übrig als Beschimpfungen und Schläge. Sie diente ihnen einzig und allein als Einnahmequelle. Das Mädchen schloss sich einer kriminellen Jugendbande an und lieferte das erbeutete Diebesgut regelmäßig bei ihrer Mutter ab. In ihrem Kampf um Anerkennung, versuchte sich Jana mit nur 12 Jahren, das Leben zu nehmen. Die Reaktion ihrer Mutter: „Du verreckst schon nicht.“ In solchen Momenten flüchtete sie sich in Erinnerungen an die einzig glücklichen Tage ihrer Kindheit – als ihre geliebte Großmutter noch lebte. Bei ihr fand sie Trost und Geborgenheit. Doch nach ihrem Tod hatte Jana niemanden mehr, der sie beschützte. Aus Sehnsucht nach Liebe begann sie ein Verhältnis mit einem Mann, der ihr Vertrauen missbrauchte und sie an einen Bordellbesitzer vermittelte. Den Großteil ihrer Einnahmen gab sie wieder bei der Mutter ab, die ihr mit der Polizei drohte, sollte das Geld ausbleiben. Als Jana ihr Leben nur noch im Alkohol- und Drogenrausch ertragen konnte, entschloss sie sich für einen Neuanfang. Damals war sie gerade mal 16 Jahre alt. Mit einer „Kollegin“ floh sie von Polen nach Deutschland. „Ich wollte mein Leben und meine Seele retten.“ Doch auch hier musste sie sich prostituieren. Erst mit Hilfe ihres „Schutzengels“ gelang ihr der Ausstieg. Heute ist Jana Koch-Krawczak in zweiter Ehe glücklich verheiratet und stolze Mutter einer 17-jährigen Tochter. Sie steht fest im Leben und kümmert sich um Menschen mit Behinderung, um ein bisschen Wärme und Freude in deren Leben zu bringen. Sie weiß: „Das wichtigste ist, niemals die Hoffnung zu verlieren. Es gibt immer ein Morgen danach!“

Share
31. Oktober 2013

Walter Lemke, Radsporthistoriker – 30.10.2013

Walter Lemke beschloss als kleiner Bub, als er beim Schwammerlsuchen zufällig eine Gruppe Radsportler sah, dass er auch Radrennfahrer werden möchte. Rennen ist er dann auch gefahren, aber mit so mäßigen Ergebnissen, dass er entschied, lieber Radsporthistoriker zu werden … Moderation: Achim Bogdahn

Share
31. Oktober 2013

Norbert spricht mit Franz Schmidt, Kunstmäzen – 29.10.2013

Share
31. Oktober 2013

Interview Markus Beckedahl, Netzaktivist, zum Telekom-Drosselungsverbot

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
30. Oktober 2013

WDR 5 Redezeit: Poetry Slam Meister Patrick Salmen (Sendung vom 30.10.13)

Gast: Patrick Salmen, Autor u. PoetrySlammer, Moderation: Thomas Koch © WDR 2013

Share
30. Oktober 2013

WDR 3 Samstagsgespräch: Samstagsgespräch mit Sibylle Lewitscharoff von Raoul Mörchen (Mosaik 26.10.2013)

© WDR 2013

Share
30. Oktober 2013

Dr. Rudolf Seiters, DRK-Präsident

Menschen zu helfen, ist die Aufgabe des Roten Kreuzes. Dazu gehören internationale Katastropheneinsätze genau so wie Krankenpflege, Sozialarbeit und Familienhilfe. Seit 150 Jahren kommt der Verein diesen Verpflichtungen nach. Am 31.10. findet die zentrale Jubiläumsfeier in Stuttgart statt und am Tag zuvor ist der DRK-Präsident Rudolf Seiters, der frühere Bundesinnenminister, zu Gast in SWR1 Leute.

Share
30. Oktober 2013

Mit Blick fürs Defizit – Gutes Produktdesign berücksichtigt die Vielfalt der Menschen

Rutschige Griffe, zu hohe Kanten. Es sind nur Kleinigkeiten, aber sie nerven. Wer jedoch von Anfang an die Nutzer im Blick hat, gewinnt langfristig mehr Kunden, sagt der Designer Matthias Knigge. Er hilft Unternehmen dabei auf nutzerfreundliches Design zu achten.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
30. Oktober 2013

SWR2 Tagesgespräch vom 30.10.2013: mit Ulrich Kelber, SPD-Franktionsvize

mit Andrea Beer | Eine Woche nach Beginn der schwarz-roten Koalitionsverhandlungen loten die Arbeitsgruppen weiter mögliche Kompromisse aus. Morgen treffen sich die der Energieexperten von Union und SPD im Bundesumweltministerium. In der SPD sorgten zuvor Äußerungen von Hannelore Kraft zur Energiewende für Verwirrung. Die NRW-Ministerpräsidentin hatte gesagt, man brauche Vorrang für Industriearbeitsplätze und Investitionssicherheit für Unternehmen. Ulrich Kelber, SPD Fraktionsvize im Bundestag, sagte im Südwestrundfunk (SWR), als führender Umweltpolitiker seiner Partei wolle er schnell zu 100% erneuerbaren Energien kommen. Sein Pulsschlag sei aber um keinen einzigen Schlag schneller geworden. ¿Das ist gut, wenn die Ministerpräsidentin eines Industrielandes darauf hinweist, dass wir eben auch Industriewertschöpfung¿im Land erhalten müssen, wenn Konkurrenten nicht die gleichen Belastungen haben.¿ Die Energiewende wird nach Ansicht von Kelber schlecht gemanagt. In vier Jahren schwarz-gelber Regierung habe sich das Geld, das an die Betreiber erneuerbarer Energien ausgezahlt worden sei, etwa verdoppelt, die bei den Kunden eingesammelte EEG-Umlage aber fast versechsfacht. Das zeige, dass Geld zur Förderung erneuerbarer Energien an anderen Stellen versickere. Der Markt müsse so umgebaut werden, dass diese eine wirkliche Chance hätten.

Share
30. Oktober 2013

Am Tisch mit Wolfgang Hagen, "Radio-Denker"

Er ist Professor für Medienwissenschaft an der Uni Lüneburg und hat ein Standardwerk zur internationalen Geschichte des Radios verfasst.

Share