Archiv für Februar, 2013

28. Februar 2013

Zu Gast: Stephan Thoss, Ballettdirektor

Er fordert alles von den Mitgliedern seiner Kompagnie – und er gibt selbst auch das Äußerste. Stephan Thoss, Ballettdirektor am Staatstheater Wiesbaden, hat als Student in Dresden modernen Ausdruckstanz in der Gret-Palucca-Schule gelernt. Die geformte Bewegung des tanzenden Körpers wird zur Sprache für inneres Erleben, der Zuschauer erfasst dies unmittelbar, er vollzieht es wiederum innerlich nach. In einem großen Projekt will Stephan Thoss nun erarbeiten und dem Publikum zeigen, wie Tanzen als „Denken in Bewegung“ zu verstehen ist. Gibt es für ihn eine Theorie des Tanzes, wie weit geht Körperlichkeit, wo ist die Grenze des Tanzbaren?

Share
Tags: ,
28. Februar 2013

MDR FIGARO trifft … Catherine Manoukian & Stefan Solyom

Die Musiker Catherine Manoukian und Stefan Solyom lernten sich auf der Bühne kennen. Sie haben nun ihre gemeinsame Aufnahme des Violinkonzerts von Edvard Elgar auf CD vorgelegt.

Share
28. Februar 2013

"Menschliche Größe" auch im Fußball zeigen – Ex-Profi-Fußballer Bernard Dietz wünscht …

Sich gegenseitig beschimpfen oder die Eckfahne auf dem Fußballfeld umstoßen, gehöre sich nicht, findet Bernard Dietz. Als Sportler, der in der Öffentlichkeit steht, müsse man generell ein Vorbild sein. Als Westfale hält er beim Pokalgipfel FC Bayern – Borussia Dortmund Letzteren die Daumen.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
28. Februar 2013

"Letztlich in Italien nichts Neues" – Ökonom sieht keine unbewältigbaren Probleme für …

Das ständige Suchen nach Mehrheiten habe das Nachkriegsitalien immer schon geprägt, sagt Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts. Der Zusammenhalt des Euros sei dadurch nicht gefährdet, sondern "voll umfänglich" garantiert.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
28. Februar 2013

Dialog zwischen Christen und Muslimen war "nachgeordnet" – Theologin resümiert über …

Während seines Pontifikats habe Benedikt XVI. keinen Akzent beim Dialog der Religionen gesetzt, sagt die Theologin Anja Middelbeck-Varwick. Von einem neuen Papst wünscht sie sich mehr Sensibilität für das Thema, vielleicht einen "Freund der Muslime".

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
28. Februar 2013

Dirk Kurbjuweit, Journalist – 27.02.2013

Seine Porträts über Politiker, wie Angela Merkel, haben „Spiegel“-Journalist Dirk Kurbjuweit bekannt gemacht. Zudem hat er gerade seinen siebten Roman veröffentlicht, in dem er eine schlimme Erfahrung verarbeitet: Seine Familie wurde Opfer eines Stalkers. Das Schreiben war schon immer eine große Leidenschaft von Dirk Kurbjuweit. Der Berliner besuchte die Journalistenschule und schrieb zunächst für die „Zeit“. Seit 1999 ist er beim Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, wo er bis 2012 das Berliner Hauptstadtbüro leitete. Bekannt wurde der Journalist vor allem für seine Politikerporträts, wie „Die halbe Kanzlerin“. Für das Porträt über Angela Merkel, die er fast sechs Jahre begleitete, wurde er mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet. 2010 sorgte der mit dem Begriff des „Wutbürgers“ für Furore.

Share
28. Februar 2013

Shout Out Louds – 27.02.2013

Die Shout Out Louds sind schon zehn Jahre im Musikgeschäft, als Profis sehen sich die vier Schweden trotzdem nicht. Ein Gespräch über schöner Wohnen in Kopenhagen, Experimente im Touralltag und das passende Merchandise.

Share
Tags:
28. Februar 2013

Torsten Sträter, Kabarettist – 28.02.2013

Torsten Sträter bezeichnet sich selbst als Vorleser, humoristischen Autor und „komischen Typen“. „Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“, heißt sein aktuelles Buch und Leseprogramm, mit dem er derzeit durch Deutschland tourt. Moderation: Ursula Heller

Share
Tags:
28. Februar 2013

Bill Murray in "Hyde Park am Hudson"

Beteiligte Promis über ihre aktuellen Kino-Highlights: Schauspieler oder Regisseure erzählen, worauf sie stolz sind, was ihren Streifen sehenswert macht – der Startalk zum Film der Woche!

Share
Tags: ,
28. Februar 2013

Am Tisch mit Jella Benner-Heinacher, "Anleger-Schützerin"

Die Rechtsanwältin arbeitet als Aufsichtsrätin bei der K+ S Aktiengesellschaft und in der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz und setzt sich dort für die Interessen der Anleger ein.
Gastgeberin: Karen Fuhrmann

Share
28. Februar 2013

Steinbrück, wie man ihn kennt – Politikberater sieht keinen Schaden für Steinbrück wegen …

Die "Clown"-Äußerung über italienische Politiker hat Peer Steinbrück nicht geschadet, sagt der Publizist und Politikberater Michael Spreng. Ganz im Gegenteil – er habe dadurch seinen "Markenkern" aufpoliert. Anders sei es bei seinen Bemerkungen zum Kanzlergehalt gewesen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
28. Februar 2013

Papst hat weitere ökumenische Annäherung "nicht möglich gemacht" – …

Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), zeigt sich enttäuscht darüber, dass Papst Benedikt wenig zur ökumenischen Annäherung beigetragen und stattdessen die reformierten Kirchen teilweise brüskiert habe. Trotzdem respektiere er die Gelehrsamkeit des scheidenden Pontifex.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
28. Februar 2013

Eva Jaisli und Hans Hess zur Lage der MEM-Industrie

Die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie blickt zwar zuversichtlicher in die Zukunft als auch schon, steht aber unter dem Dauerdruck, in der globalisierten Wirtschaft zu bestehen. Bei Urs Siegrist diskutieren Swisstool-Chefin Eva Jaisli und Swissmem-Präsident Hans Hess.Schraubenzieher von PB Swiss Tools werden aus dem kleinen Dorf Wasen im Emmental in die ganze Welt exportiert. Das Unternehmen mit rund 150 Mitarbeitern ist ein typisches KMU, ein gutes Beispiel auch für die ganze MEM-Industrie, die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. Diese Industrie schaut zwar wieder zuversichtlicher in die Zukunft als auch schon. Aber gleichzeitig muss sie sich ständig weiter verbessern, um in der globalisierten Wirtschaft bestehen zu können. Was das für Swiss Tools und was es für die ganze Branche bedeutet, beschreiben Eva Jaisli, seit mehr als zehn Jahren Chefin von Swiss Tools, und Hans Hess, seit gut zwei Jahren Präsident von Swissmem.

Share
Tags:
28. Februar 2013

WDR 5 Redezeit: Die tiefere Bedeutung der Dinge für unser Leben (Sendung vom 27.02.13)

Gast: Annette Schäfer, Autor, Moderation: Ralph Erdenberger © WDR 2013

Share
Tags: ,
28. Februar 2013

Gisela Piltz (FDP), Bundestagsfraktionsvize, zur Debatte über NPD-Verbotsantrag

Interview mit Uwe Lueb | Im SWR-Tagesgespräch mit Uwe Lueb forderte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP und innenpolitische Sprecherin Bundesinnenminister Friedrich (CSU) auf, eine gemeinsame Haltung der Bundesregierung zu einem NPD-Verbotsantrag herbeizuführen

Share
28. Februar 2013

Joel Berger, ehemaliger Landesrabbiner

ehemaliger Landesrabbiner | Joel Berger wuchs in Budapest auf, wo er 1937 geboren wurde. „Meine Kindheit“, sagt er, „haben mir die Faschisten zerstört und meine Jugend die Kommunisten“. 40 Mitglieder seiner Familie kamen im Holocaust um, wegen seiner angeblichen Beteiligung am Volksaufstand 1956 musste Berger ins Gefängnis. 1968 konnte er emigrieren, landete in Stuttgart und wurde Landesrabbiner für Württemberg.

Share
Tags:
28. Februar 2013

"Brückenbauer zwischen den Religionen" – Vorsitzender der Deutschen …

Papst Benedikt XVI. sei einer der großen Theologen auf dem Stuhl Petri gewesen, sagt Robert Zollitsch, Erzbischof von Freiburg und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Er verteidigt die Aufhebung der Exkommunikation von Mitgliedern der Pius-Bruderschaft, dem Papst sei dabei ein "bedauerlicher Fehler" unterlaufen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
28. Februar 2013

Mehr Geld für "Unabhängigkeit der Wissenschaft" – Präsident der Humboldt-Uni plädiert …

Es ist nicht "a priori gewährleistet", dass Wissenschaftler frei von den Interessen der Wirtschaft und Politik forschen, sagt Jan-Hendrik Olbertz, Präsident der Berliner Humboldt-Universität. Deshalb müssten sie ihre Verantwortung immer wieder reflektieren und bräuchten finanzielle Freiheit.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
28. Februar 2013

Wir lassen "uns nicht schließen" – Opel-Betriebsratschef kritisiert Konzern-Mutter …

In Bochum könnte bereits 2014 der letzte Opel vom Band laufen – wenn die Verhandlungen um den geplanten Sparkurs heute scheitern. Für eine Zukunft des Werks werde man auch "schmerzhafte Zugeständnisse" machen, sagt Bochumer Opel-Betriebsratsvorsitzender Rainer Einenkel.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
28. Februar 2013

Zum Verhältnis von Wissenschaft und Macht

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share