Archiv für April 12th, 2012

12. April 2012

Die Mannschaft, die heute siegt, "wird auch Deutscher Meister" – Ex-Manager von …

Nach Ansicht von UNO-Sonderberater Willi Lemke wird im Spitzenspiel der Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und Bayern München heute Abend die Deutsche Meisterschaft entschieden. Dortmund könne FC Bayern als Spitzenkraft im deutschen Fußball aber auch dauerhaft Paroli bieten.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
12. April 2012

Grass ist keine "moralische Instanz" – Historiker Wolffsohn verteidigt israelisches …

Günter Grass sei als ehemaliger Angehöriger der Waffen-SS nicht in der Position, Israel geschichtspolitischen Nachhilfeunterricht zu geben, sagt der Historiker Michael Wolffsohn. Grass‘ Gedicht handele vom Verschweigen – dabei habe der Schriftsteller 61 Jahre lang seine eigene Vergangenheit verheimlicht.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
12. April 2012

Soziologe: Marktgläubigkeit in der deutschen Wirtschaftswissenschaft – Michael Hartmann …

Nachwuchswissenschaftler könnten sich abweichende Meinungen nicht leisten, sagt der Elite- und Organisationssoziologe Michael Hartmann (TU Darmstadt). Er ist einer der Unterzeichner des Memorandums für die Erneuerung der Wirtschaftswissenschaft.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
12. April 2012

Interview mit Sadiqu Al-Mousllie, Mitglied im syrischen Nationalrat

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
12. April 2012

Humanitäre Situation in Syrien "ist offensichtlich katastrophal" – SPD-Außenpolitiker …

Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, sieht noch Chancen für einen Erfolg des Annan-Friedensplans im Syrienkonflikt. Er sei zwar skeptisch, aber man müsse abwarten. Er hoffe, dass der Annan-Plan die humanitäre Situation im Land erleichtere.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
12. April 2012

"Wir haben gar nichts zu verbergen" – Zahnärzteverband sieht keinen Grund für …

Der Vorsitzende des Deutschen Zahnärzteverbands, Thorsten Sorg, bestreitet, dass Zahnärzte Patienten "abkassieren" würden. Man spreche vor einer Behandlung intensiv mit den Patienten. Gegen eine Rechnungskontrolle spreche nichts, jedoch sei für den Patienten der erste Ansprechpartner der behandelnde Zahnarzt.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
12. April 2012

Am Tisch mit Gabriele Juvan, "Raumkünstlerin"

Ihre Arbeiten hängen nicht in Museen und Galerien, ihre Kunstwerke verändern – immer nur für kurze Zeit – den öffentlichen Raum. Zur Luminale, der Biennale für Lichtkultur im Rhein-Main-Gebiet, die am 15. April beginnt, wird sie im Turm der Alten Schlosskirche in Offenbach eine Lichtinstallation realisieren.
Gastgeberin: Rosemarie Tuchelt

Share
Tags: ,
12. April 2012

Linken-Politiker fordert rasche Klärung der offenen Führungsfragen – Steffen Bockhahn will …

Es sei bekannt, dass er eine Kandidatur von Dietmar Bartsch als Parteichef ausdrücklich unterstütze, sagt Steffen Bockhahn, Landesvorsitzender der Linken in Mecklenburg-Vorpommern. Eine gemeinsame Spitze mit Sahra Wagenknecht scheine ihm weniger geeignet, da Ziele und Vorstellungen der beiden nicht unbedingt korrespondierten.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
12. April 2012

Trügerische Ruhe in Syrien – Syrien-Aktivist sieht Erfolgsaussichten des Annan-Friedensplans …

Angesichts des Friedensplans schwanken die Menschen in Syrien zwischen Verzweiflung und "großer Hoffnung", sagt Elias Perabo von der Initiative "Adopt a Revolution". Auch nach einem Ultimatum der Arabischen Liga habe das Regime zunächst Zugeständnisse gemacht, das Blutvergießen aber dennoch nicht gestoppt.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
12. April 2012

Brok: Es ist immer bitter, Diktatoren davonkommen zu lassen – Europaparlamentarier blickt …

Ob die von Syrien zugesicherte Waffenruhe eingehalten werde, ist für den Europapolitiker Elmar Brok mehr als fraglich. Für den Abzug schwerer Waffen gebe es bisher keine Belege. Wenn die Lösung des Blutvergießens darin bestünde, Präsident Assad den Gang ins Exil anzubieten, dann sollte man das in Kauf nehmen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
12. April 2012

Noch-FDP-Präsident Fulvio Pelli

In zehn Tagen erhält die Partei FDP.Die Liberalen einen neuen Präsidenten. Der alte geht – und spricht über Theaterspielen, Wahlniederlagen, die Zitterpartie um die «Bürokratie-Stopp!»-Initiative und über die anderen Parteipräsidenten. Susanne Brunner hat den Tessiner Nationalrat Fulvio Pelli, der die FDP sieben Jahre lange geführt hat, in Lugano getroffen.

Share
12. April 2012

WDR 5 Redezeit: Auf der Suche nach der jüdischen Bibliothek des Mittelalters (Sendung vom 11.04.12)

Gast: Andreas Lehnardt, Judaistik-Professor – Moderation: Ralph Erdenberger © WDR 2012

Share
Tags: ,
12. April 2012

Gernot Erler (SPD) zur Lage in und um Syrien

Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler befürchtet Erler bei einem Scheitern des UNO-Friedensplans eine „Regionalisierung des Konflikts“.

Share
12. April 2012

Hilde Schramm in SWR1 Leute

Hilde Schramm ist Pädagogin und Politikerin – und Tochter von Albert Speer, Hitlers Architekt und Rüstungsminister im NS-Deutschland. Ihr Leben lang versucht sie sich gegenüber ihrem Vater abzugrenzen. Hilde Schramm hat aus dem Nachlass von Albert Speer die Stiftung „Zurückgeben“ gegründet und unterstützt damit jüdische Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen. Sie setzt sich für ehemalige Zwangsarbeiter ein und hat jetzt ein Buch über ihre jüdische Geschichtslehrerin geschrieben, die sie maßgeblich politisch geprägt hat. Hilde Schramm saß für die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus und lebt seit Jahren mit anderen Familien in einer Hausgemeinschaft in Berlin.

Share
Tags: ,
12. April 2012

Leute der Woche (KW 14-2012)

Nelson Müller (Fernsehkoch), Christoph Dyckerhoff (Unternehmensberater), Antoine F. Goetschel (Tier-Anwalt), Barbara Rolf (Bestatterin) und Andrea Lotter (SWR-Reporterin)

Share
Tags: ,
12. April 2012

Zu Gast: Christian Mayer, Museumsleiter

In Bad Hersfeld gibt es seit rund einem halben Jahr das Museum „Wortreich“, das sich nur mit Worten und Texten beschäftigt.

Share
Tags: ,
12. April 2012

Florian Simbeck, Comedian und Schauspieler – 11.04.2012

„Das Leben ist wie ein Dönerspieß: Alles dreht sich!“ Das ist eine Lebensweisheit des Komikerduos „Erkan und Stefan“. Zehn Jahre lang gab Florian Simbeck zusammen mit John Friedmann das Traumpaar des deutsch-türkischen Prollhumors. Die beiden lockten mit ihren Filmen Millionen ins Kino, sie waren nur im Doppelpack bekannt, verschmolzen mit ihren Kunstfiguren. Doch der rasante Aufstieg zum Kultduo hatte auch Schattenseiten: Nach dem großen Erfolg, wollten beide irgendwann auf zu neuen Ufern und mussten feststellen, dass es schwerer war als gedacht,Goldkettchen und Trainingsanzug abzulegen . Florian Simbeck musste sich emanzipieren von der Kunstfigur Stefan. Im Gespräch mit Thorsten Otto erzählt Florian Simbeck, wie er ausgerechnet während seines Jura-Studiums seine Kultfigur „Stefan“ erfunden hat und von den Fans des Duos, die es in allen Bevölkerungsschichten gab.

Share
12. April 2012

Dapayk und Padberg – 06.04.2012

Eva Padberg ist Model. Dass sie seit Jahren mit ihrem Freund Niklas auch elektronische Musik produziert, wissen die wenigsten. Im Interview erklären sie, wie das neue Album klingt und warum Evas Promistatus Fluch und Segen ist.

Share
Tags: ,
12. April 2012

Arno Stern, Künstler und Autor – 11.04.2012

Wie wohl das Bild aussehen würde, das sein Leben darstellt? Diese Frage bringt Arno Stern zum Schmunzeln. Der 87-Jährige hat eine Malarbeit mit Kindern erfunden, die er „Malspiel“ nennt. Soeben ist sein Buch „Wie man Kinderbilder nicht betrachten soll“ erschienen. Moderation: Achim Bogdahn

Share
12. April 2012

Nordkoreas Regime "braucht den Propagandaerfolg" – Leiter der …

Bei dem vom nordkoreanischen Regime angekündigten Raketenstart will Norbert Eschborn, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Seoul, nicht an ein ziviles Projekt glauben. Pjöngjang gehe es vielmehr darum, Stärke zu demonstrieren und das Drohszenarium – vor allem gegenüber den USA – zu verstärken.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share