Archiv für März 13th, 2012

März 13th, 2012

Korruptionsexperte Mark Pieth: «Auch in der Schweiz gibt es Korruption»

Er kämpft seit über 20 Jahren im Dienste der OECD gegen Vetternwirtschaft. Er spielte eine prägende Rolle bei der Aufarbeitung eines der grössten Korruptionsskandale in der Geschichte der UNO («Oil for Food»). Nun soll Mark Pieth, Strafrechtsprofessor der Uni Basel, den FIFA-Korruptionssumpf austrocknen. Wie lebt er mit dem Vorwurf ein FIFA-Feigenblatt von Blatters Gnaden zu sein? Setzt er mit dem Mandat seinen international anerkannten Ruf als moralische Instanz aufs Spiel? Und welche Richtung hätte seine Karriere ohne die Affäre um die zurückgetretene Bundesrätin Kopp genommen? Mark Pieth ist Gast in der DRS 3 Gesprächssendung «Focus».

Share
März 13th, 2012

WDR 5 Redezeit: "Geduld gart die Steine" – bei den Imuhar in Algerien (Sendung vom 13.03.12)

Studiogast: Anja Fischer, Kultur- und Sozialanthropologin Uni Wien Moderation: Thomas Koch © WDR 2012

Share
Tags: ,
März 13th, 2012

WDR 2 MonTalk: Klaus Heuser – Musiker (12.03.2012) Moderation: Tom Hegermann

„Es klingt vielleicht kitschig, aber es ist wahr. Nachdem ich das erste Mal die Stones und die Beatles gehört habe, war mir klar: Ich wollte Gitarre spielen und so sein wie sie“. Und von da an setzte der Junge Klaus alles daran, dass sein Traum wahr wurde. Rund 15 Jahre später, 1980, wurde der „Major“ dann Gitarrist der Kölner Band BAP und schrieb die Musik unter anderem für Hits wie „Verdamp lang her“ und „Frau ich freu mich“. © WDR 2012

Share
Tags: ,
März 13th, 2012

Zu Gast: Gabriele Riedle, Romanautorin und Reporterin

Sie war Regieassistentin bei Peter Zadek, hat als Tänzerin, Feuerspuckerin und Taxifahrerin gearbeitet: Gabriele Riedle. Seit einigen Jahren reist sie in Krisengebiete wie den Jemen, nach Afghanistan, Tibet, Libyen oder Darfur, um über die Zustände dort zu berichten. Neben ihren Reportagen für GEO, Zeit, Spiegel, taz und Co. schreibt Gabriele Riedle auch Romane. Ihr Neuer, der in diesen Tagen erscheint, heißt „Überflüssige Menschen“. – Um wen genau es ihr darin geht und welche Möglichkeiten der Roman gegenüber der Reportage hat, darüber möchte wir mit ihr sprechen.

Share
Tags: ,
März 13th, 2012

Gelongma Lama Palmo, buddhistische Priesterin – 12.03.2012

Früher hieß sie Sabine Januschke, hatte einen Job als Journalistin und einen Ehemann. Heute heißt sie Gelongma Lama Palmo, ist geschieden und lebt als buddhistische Priesterin. Sabine tauschte ihre Designerklamotten gegen eine einfache Robe und schnitt sich die Haare ab. Soweit die äußerlichen Veränderungen. Innerlich fand sie in der Lehre des Buddhismus ihre wahre Heimat. Lange Zeit hatte die Wienerin sich als Außenseiterin gefühlt: Das stille Mädchen, das mit Büchern mehr anfangen konnte als mit Menschen, das die Natur liebte und immer diese Leere in sich fühlte. Als würde irgendetwas fehlen. Bei ihrer ersten Begegnung mit dem Buddhismus fühlte sie: „Das ist mein Weg.“ Sie ließ ihr bisheriges Leben hinter sich und zog sich unter anderem drei Jahre lang in ein Kloster zurück – komplett abgeschieden von der Außenwelt. Heute ist die 41-Jährige die erste buddhistische Priesterin Österreichs und eine der höchsten weiblichen Würdenträgerinnen des Buddhismus weltweit. In ihrem Zentrum in Österreich vermittelt sie anderen ihr Wissen. Auch der Dalai Lama erteilte ihr seinen Segen.

Share
Tags: ,
März 13th, 2012

Hans-Peter von Peschke

Seit 2010 ist Hans-Peter von Peschke deutsch-schweizer Doppelbürger. Vor allem aber ist er Radiojournalist. Zuerst hat er die Schweiz für deutsche Sender beobachtet; seit 1985 hat er für Radio DRS gearbeitet. Seine Reportagen und Beobachtungen erscheinen nun als Buch: «Das Land, wo die Millionen blühn». Natürlich geht es darin auch um das immer wieder schwierige Verhältnis zwischen Deutschen und Schweizern. Hans-Peter von Peschke ist Gast bei Urs Siegrist.Literatur: Hans-Peter von Peschke: «Das Land, wo die Millionen blühn» – Ein Vierteljahrhundert als Journalist in der Schweiz. Books on Demand; CHF 39.90

Share
März 13th, 2012

Zuhal Soyhan, TV-Moderatorin

Mit drei Jahren wurde Zuhal Soyhan bei einem Erdbeben verschüttet. Sie überlebte mit unzähligen Knochenbrüchen und bekam obendrein die erschütternde Diagnose: Glasknochenkrankheit. Umso bemerkenswerter ist es, mit welcher Kraft und Zielstrebigkeit Zuhal Soyhan ihr Leben in die Hand nahm. Sie machte Abitur, besuchte in München die Journalistenschule, arbeitete für verschiedene Zeitungen – und ist heute die einzige Fernsehmoderatorin im Rollstuhl.

Share
Tags: ,
März 13th, 2012

"Wir hoffen ganz stark darauf, dass das Nachtflugverbot bestätigt wird" – Der …

Seit Jahren kämpft die vom Fluglärm des Frankfurter Rhein-Main-Flughafens besonders betroffene Stadt Flörsheim für leisere Nächte. Bürgermeister Michael Antenbrink (SPD) will mindestens eine Deckelung des Lärmpegels, bessere Entschädigungen für Anwohner – und Klimaanlagen für Anwohner, die nachts ihre Fenster schließen müssen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 13th, 2012

"Für deutsche Angelegenheiten im eigenen Land ist kein Geld mehr da" – Chef der …

Hubert Aiwanger, Vorsitzender der Freien Wähler, ist gegen "Europazentralismus" und die Übernahme von Schulden fremder Länder. Es sei falsch zu behaupten, dass die Deutschen nun einmal für den Frieden in Europa finanziell "bluten" müssten.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 13th, 2012

"Eine Transaktionssteuer kann nicht die Märkte regulieren" – FDP-Politiker Wissing …

Die geplante EU-weite Finanztransaktionssteuer würde zu einer Abwanderung von Handelsgesellschaften nach Großbritannien führen, das keine solche Steuer erheben will, meint der Finanzpolitiker Volker Wissing (FDP). Er schlägt stattdessen eine Börsenumsatzsteuer nach britischem Modell vor. Diese könne die Märkte nicht regulieren – aber transparenter gestalten.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 13th, 2012

Rainer Arnold (SPD) zur Sicherheitslage in Afghanistan

Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler hält Arnold einen Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr über 2014 hinaus nicht von vorne herein für ausgeschlossen.

Share
Tags: ,
März 13th, 2012

Beitragssenkung um 0,1 Prozent "merkt doch kaum jemand" – Gesundheitsökonom Fiedler …

Vor einer Kürzung des Bundeszuschusses zum Gesundheitsfonds warnt der Gesundheitsökonom Eckart Fiedler: Diese Zahlung dürfe keine Manövriermasse werden. Auch eine geringfügige Senkung der Versicherungsbeiträge würde nur eine "Mordsunruhe" bringen.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 13th, 2012

"Afghanistan wird noch lange brauchen, bis es wieder ein normales Land ist" – Der …

Rainer Arnold, verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, glaubt nach wie vor an einen Abzug deutscher Truppen aus Afghanistan ab 2014. Es sei ein Irrglaube, "sich vorzustellen, je länger man dort bleibt, umso besser wird die Situation". Man werde aber beim zivilen Wiederaufbau noch sehr viel leisten müssen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share