Archiv für Januar 24th, 2012

Januar 24th, 2012

«Al Pacino und ich?! Das wäre Inzest!» Marthe Keller – Schauspielerin und Regisseurin

Marthe Keller war neben Dustin Hoffman auf der Leinwand zu sehen, hat sich mit Al Pacino das Bett geteilt und zählt Isabelle Huppert zu ihrem Freundeskreis. Die 66-Jährige Baslerin ist eine der wenigen Schweizer Schauspielerinnen, die auch in Hollywood grosse Erfolge feiern. Wer ist die Frau mit Weltruf, die in der Heimat kaum jemand kennt? Ein Gespräch über Falten in Hollywood, den Drang nach Unabhängigkeit und den Versuch, trotz Starrummel auf dem Boden zu bleiben.

Share
Januar 24th, 2012

WDR 5 Redezeit: Warum boomt A Capella? (Sendung vom 24.01.12)

Redezeit mit Professor Erik Sohn von der Hochschule für Musik und Tanz – Moderation: Tanja Busse © WDR 2012

Share
Tags: ,
Januar 24th, 2012

WDR 2 MonTalk: Georg Heinzen – Buchautor (23.01.2012) Moderation: Matthias Bongard

Er ist Mitautor des Kultbuches „Von der Nutzlosigkeit, erwachsen zu werden“, jetzt kommt die Fortsetzung „Von der Nutzlosigkeit, älter zu werden“ heraus. Georg Heinzen hat sich auch einen Namen als Drehbuchautor gemacht, etwa für den Kinofilm „Gran Paradiso“. © WDR 2012

Share
Januar 24th, 2012

Cora Frost, Chansonsängerin – 23.01.2012

Dass Cora Frost auf die Bühne muss, war für die gebürtige Münchnerin schon als Kind klar: Erst sang sie beim Abspülen, dann spielte sie in der Theatergruppe der Schule, nahm Ballettunterricht und ließ ihre Stimme ausbilden. Finanziert hat sie sich die Ausbildung als Aktmodell und mit Tanzauftritten in Discotheken. Später trat sie dann in Nachtclubs als Tänzerin und als Herrendarstellerin in Travestie-Clubs auf. Dort wurde sie von ihrer Förderin, der Schauspielerin Marianne Sägebrecht, entdeckt. So stieg sie Ende der 80er in den Varieté-Himmel auf. Eines ist immer gleich geblieben: Geboren ist sie zwar als Frau, aber irgendwie wollte sie auch immer wieder ein Mann sein. Klassische Geschlechtergrenzen gibt es bei ihr nicht.

Share
Tags: ,
Januar 24th, 2012

Astrid Freyeisen, langjährige Shanghai-Korrespondentin – 23.01.2012

Sie hat über die Olympischen Spiele in Peking berichtet, den Tibetaufstand und die Infektionskrankheit SARS: Astrid Freyeisen war für die ARD von 2005 bis 2011 in Schanghai als Korrespondentin. Und erlebte in China viel Ungewöhnliches: von Trinkgelagen mit Mongolen bis zu Drohanrufen von gedungenen Geheimdienstleuten. Moderation: Stefan Parrisius

Share
Januar 24th, 2012

Jean-Claude Donzel: 45 Jahre Swissair und Swiss

Ein Berufsleben lang hat Jean-Claude Donzel der «nationalen» Fluggesellschaft gedient: Er hat die stolzen Zeiten der Swissair erlebt, den Absturz von Halifax, das Grounding, den Neustart als Swiss. Als Mediensprecher war er derjenige, der die guten und schlechten Nachrichten der Fluggesellschaft zu überbringen hatte. Nun geht er in Pension. Urs Siegrist blickt im Tagesgespräch mit Jean Claude Donzel zurück auf 45 Jahre Swiss-Air.

Share
Januar 24th, 2012

Reinhard Öser mit Martina und Jörg Schantel

Martina und Jörg Schantel aus Schwieberdingen berichten, wie sie das Unglück des Kreuzfahrtschiffs „Costa Concordia“ überlebt haben.
Reinhard Öser ist Marinehistoriker und Unterwasserarchäologe. Sein Tauchrevier ist die Ostsee, eines der am stärksten befahrenen Binnenmeere der Welt und ein wahrer Schiffsfriedhof. Dort sind in den letzten 400 Jahren über 3000 Schiffe gesunken, eines davon ist die „SMS Undine“, ein Patrouillenkreuzer aus dem Ersten Weltkrieg. An Bord des Wracks entdeckte Reinhard Öser auch Kurioses: die Keramiktoilette von Kaiser Wilhelm II. Über seine Ostseeexpeditionen hat der Profitaucher ein Buch geschrieben: „Kriegsschrott in der Ostsee“.

Share
Januar 24th, 2012

Zu Gast: Siggi Loch, Musikproduzent

Sein Name ist bei weitem nicht so bekannt, wie der Name jener, die er entdeckte, förderte und groß machte – ob Marius Müller Westernhagen, Klaus Doldinger, Katja Ebstein, Al Jareau oder Esbjörn Svensson. Aber Siggi Loch ist in der Musikbranche einer der ganz Großen der letzten Jahrzehnte gewesen. Früh erkannte der Schallplatten-Fan die wachsende Bedeutung des Jazz bis er sich dann vor zwanzig Jahren einen Lebenstraum erfüllte – die Gründung des eigenen Jazz-Labels Act. Und während rings um ihn herum der Musikmarkt infolge der Internet-Konkurrenz schrumpfte, verzeichnete er Zuwächse. Siggi Loch hat alles erlebt, was das Konzertbusiness-Leben zu bieten hat – auch die Niederlagen.

Share
Tags: ,
Januar 24th, 2012

Friedrich der Große hat "als Machtmensch viel erreicht" – Zum 300. …

Der Friedrichbiograf Tillmann Bendikowski vergleicht die Popularität Friedrich des II. mit dem "Obama-Gefühl" vor Amtsantritt des US-Präsidenten: "Da kommt ein neuer König." Das junge Königreich Preußen habe viele Hoffnungen in den jungen König gesetzt.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 24th, 2012

SWR-Tagesgespräch mit Prälat Karl Jüsten zum Spitzentreffen gg Rechtsextremismus

Im Gespräch mit Sabine Hackländer hält der Leiter des katholischen Büros in Berlin eine breiteres zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsextremismus für notwendig.

Share
Tags: ,
Januar 24th, 2012

Ver.di: Planinsolvenz scheint gangbarer Weg – Schlecker versucht Neuanfang nach Firmenpleite

Stefanie Nutzenberg von Ver.di sagt, dass Schlecker bei einer Planinsolvenz staatliche Gelder beantragen könne. Ein möglicher Sanierungstarifvertrag mit Ver.di hänge allerdings vom Zukunftskonzept der Drogeriemarktkette ab.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Tags: ,
Januar 24th, 2012

"Voltaire war eher wie so ein Schulmeister für Friedrich" – Historiker Friedrich …

Eine historische Figur in die Gegenwart zu transponieren sei problematisch, meint der Historiker Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen und warnt davor, den preußischen König auf seine Begabung zur Kriegsführung zu reduzieren. Damals habe jeder Kriege geführt.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Januar 24th, 2012

Wirtschaftsexperte: Griechenland ist nicht wettbewerbsfähig – Die Bereitstellung des …

Nur eine Pleite erlaube Griechenland wieder wettbewerbsfähig zu werden, sagt Manfred Neumann. Der Wirtschaftswissenschaftler sagt weiter, dass Griechenland diesen Schritt nicht gehen werde, sondern diese Option als Druckmittel nutzen könnte.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share