Archiv für Januar 23rd, 2012

Januar 23rd, 2012

WDR 5 Redezeit: Redezeit mit Georg Heinzen über die Nutzlosigkeit älter zu werden (Sendung vom 23.01.12)

Gesprächspartner: Georg Heinzen, Autor – Moderation Jürgen Wiebicke © WDR 2012

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Mathias Mertens, Professor für Medienästhetik

Mathias Mertens ist Professor für Medienästhetik und Interaktivität an der Universität Hildesheim. Zudem ist der Wissenschaftler und Computerspielexperte Gründungsmitglied der Band „Four vs hellfire“, mit der er das weltweit erste Luftgitarrenmusical aus der Taufe gehoben hat. Teil 2 dieses beifallumtosten Musicals hatte jetzt Premiere. Was ist das für eine seltsame Kunst, bei der es darum geht, die Luftsaiten mindestens ebenso gut zu beherrschen wie Jimi Hendrix selig einst die echten? Ein kulturwissenschaftliches Forschungsthema, das mehr hergibt als wir zunächst glauben wollen – sagt Mathias Mertens. Und zupft in Fidelio hörbar an der Luftsaite.

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Olga Martynova, Autorin und Lyrikerin

Geboren wurde Olga Martynova in Sibirien. Seit über 20 Jahren lebt die vielfach ausgezeichnete Lyrikerin, Essayistin und Schriftstellerin nun schon in Frankfurt. Vor kurzem erhielt sie das Frankfurter Literaturstipendium 2011. Ihr aktuelles Projekt ist ein Roman, der vom Ende der Sowjetzeit und von den Lebenswegen derjenigen Generation erzählt, die mit Anfang 20 die Wende erlebte. Welcher Art diese Lebenswege sind, wie die Menschen – und Olga Martynova selbst – diese Annäherung zwischen Ost und West erlebt und in ihrer eigenen Biografie verarbeitet haben, darüber sprechen wir – und natürlich über Olga Martynovas literarisches Werk.

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Ulrich Pleitgen, Schauspieler

Schon lange hat Ulrich Pleitgen die Bretter, die die Welt bedeuten, eingetauscht gegen Fernseh- und Filmstudios. Die unverbindliche, aber freundliche Arbeitsatmosphäre dort ziehe er, so Pleitgen, der heutigen schlechtlaunigen Intellektualität vor, die auf den meisten deutschen Theaterbühnen vorherrsche. In Frankfurt liest Ulrich Pleitgen im Rahmenprogramm der großen Ägyptenausstellung aus dem Roman „Das junge Kairo“ des großen ägyptischen Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Nagib Mahfuz. Ein toller Roman sei das. Viele Themen also für das Gespräch mit Ulrich Pleitgen: Ägypten, Literatur und natürlich Theater und Film.

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Pia Strietmann, Regisseurin

„Tage, die bleiben“ ist ihr erster Film. Darin behandelt Regisseurin und Autorin Pia Strietmann das Thema, vor dem wir uns gerne drücken: den Tod, der eine Lücke ins Leben derer reißt, die zurückbleiben: Nach dem Autounfall der Ehefrau Andrea sind es ihr untreuer Ehemann, ihr entfremdeter Sohn und ihre pubertierende Tochter. Unfähig gemeinsam ihre Trauer zuzulassen, kämpft jeder für sich mit den eigenen Gefühlen. Und dann stellen sich der Familie auch noch ganz andere Herausforderungen: Welcher Sarg ist der richtige? Wer besorgt die Briefmarken für die Trauerkarten? Wie geht Trauer richtig?

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Maren Kroymann, Kabarettistin

Sie ist Heldin in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, hat in den 90ern als bundesweite Nachtschwester die Fernsehnation kabarettistisch verarztet und singen kann sie auch: Maren Kroymann. Ihr aktuelles Solo-Bühnenprogramm als Sängerin hat den doppelbödig-programmatischen Titel „in my sixties“. Vor zwei Jahren wurde Maren Kroymann selbst 60 und die Musik der 60ger ist ihr musikalischer Prägestempel mit dem damaligen Versprechen auf Liebe, Sexualität, Leichtigkeit und Freiheit. Eine Rückschau auf Maren Kroymanns bisher gelebtes Leben, eher wehmütig-desillusioniert oder vielleicht doch ganz das Gegenteil?

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Tom Bohn, Regisseur und Produzent

Sein neuer Film heißt „Reality XL“ und schildert die Folgen eines Experiments am Kernforschungszentrum CERN. Wir erinnern uns: Als dieses im vergangenen Jahr tatsächlich gestartet wurde, hatten viele Angst, dass es sich gefährlich verselbständigt. Hat es das? Würden wir es erfahren? Und wie tatsächlich ist das, was wir sehen, wirklich? Fragen an Tom Bohn, den Macher eines Thrillers, der Fragen aufwirft und die Realität verbiegt.

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Elisabeth Niggemann, Direktorin Dt. Nationalbibbliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Sie sammelt alles, was geschrieben wird, sichtet, wertet aber nicht. Wir sprechen mit der Direktorin Elisabeth Niggemann über das Buch in der digitalen Zeit, über den Anspruch alles zu besitzen und die vielen Funktionen der Deutschen Nationalbibliothek. Ist sie bloße Verwahrerin des Erbes oder auch Motor einer Entwicklung? Und wie schafft es Elisabeth Niggemann, dass das „Wahre, Schöne, Gute“ nicht unter die Räder kommt?

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Theo Jülich, Leiter des Hess. Landesmuseums Darmstadt

„Das Gebäude des Hessischen Landesmuseums Darmstadt ist bis voraussichtlich 2013 wegen umfassender Bau- und Sanierungsarbeiten geschlossen.“ So lapidar liest sich, was man durchaus als Dornröschenschlaf bezeichnen könnte. Und Theo Jülich? Ist er dann der Prinz, der das Landesmuseum wachküsst, oder auf neudeutsch: neu aufstellt? Theo Jülich leitet die Museumsgeschäfte, zeigt außer Haus, was das Landesmuseum hat und kann. Seit vielen Jahren ist er Kurator am Museum und wir fragen ihn, was er jetzt vorhat.

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Thomas Meinecke, Poetik-Dozent Uni Frankfurt 2012

Als „vielbegabten Künstler“ preist die Frankfurter Goethe-Universität den aktuellen Poetik-Dozenten an. Thomas Meinecke hat in der Tat einiges hervorgebracht, was vorher nicht da war: Texte, Töne und die Mischung von beidem, kreuz und quer, Collage, Montage. Sein Themenspektrum ist breit, reicht von Pop und Jazz bis in die Verästelungen von Macht und Mode. Wer ist dieser Mann und was treibt Thomas Meinecke, der sein Publikum in Anbeter und Verächter spaltet? Fragen zur Literatur der Postmoderne, im Interview mit dem Poetik-Dozenten 2012, Thomas Meinecke in hr2-kultur.

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Roland Kaehlbrandt, Vorstandsvorsitzender Polytechnische Gesellschaft

Gibt es das, schöne Wörter? Wenn ja, dann muss es auch hässliche geben. Und sind diese Wörter dann ganz für sich hässlich, oder nur deshalb, weil sie etwas Hässliches bedeuten? Das sind Fragen, die Roland Kaehlbrandt beantworten kann. Gemeinsam mit Walter Krämer hat er ein „Lexikon der schönen Wörter“ herausgegeben. Und dass er dazu keine Jury bemüht, sondern nur in sich hineingehorcht hat, das macht den Reiz dieses persönlichen Buches aus. Roland Kaehlbrandt wird erlären, wo sprachliche Schönheit beginnt und welche Wörter ihm besonders am Herzen liegen.

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Niels Ewerbeck, Leiter Künstlerhaus Mousonturm

Im Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm beginnt eine neue Ära: Niels Ewerbeck löst Theater-Legende und bisherigen Leiter Dieter Buroch ab. Zuletzt war er erfolgreicher Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Theaterhauses Gessnerallee Zürich. Davor hat er das von ihm 1999 gegründete Forum Freies Theater Düsseldorf geleitet, das sich in seiner Ära als Zentrum für die freie Theaterszene und interdisziplinäre Projekte etabliert hat.

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Wiebke Eymess und Friedolin Müller, Kabarettisten

Weil ihre nächtlichen Diskussionen und Dichterwettkämpfe auf ihrer Fensterbank immer unentschieden ausgingen, beschlossen Wiebke Eymess und Friedolin Müller in Zukunft nicht nur ein Paar, sondern ein Duo zu sein. Sie gaben sich den wahnsinnig eingängigen Namen „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ und lassen das Publikum entscheiden.

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Werner Nell, Soziologe

Wie sieht sie aus, die Bevölkerungsstruktur vom Paradies? Oder: Wie weit entfernt, Luftlinie, ist die Oberstadt von Entenhausen von Dagobert Ducks Geldspeicher? Oder auch: welche geologischen Strukturen weist die Steilküste von Atlantis auf? All diese Fragen können beantwortet werden, und zwar von dem Soziologen Werner Nell. Zusammen mit dem Zeichner Steffen Hendel hat ereinen „Atlas der fiktiven Orte“ verfasst. Werner Nell zu Gast in Fidelio.

Share
Tags: ,
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Erwin Koch, Journalist und Schrifttsteller

Liebesgeschichten der ganz anderen Art erzählt der Schweizer Journalist und Schriftsteller Erwin Koch.

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Niklas Maak, Kunstkritiker und Autor

Der Roman eines Autos, so ist Niklas Maaks Buch überschrieben. Der Autor findet einen 40 Jahre alten Mercedes auf dem Schrottplatz und besucht nach und nach alle Besitzer dieses Wagens. Was dabei herauskommt ist nicht nur die Geschichte eines Autolebens, sondern die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von den 70er Jahren bis in die Gegenwart.

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Andreas Scholl, Countertenor

Er ist ein gestandener Mann von 1,92 m Größe und so überrascht er das Konzertpublikum immer wieder, sobald er den Mund aufmacht: Denn er ist Countertenor, einer der besten weltweit. Und das heißt: er singt so hoch, wie es sonst nur Frauen oder früher Kastraten konnten. Über seinen Welterfolg und wie es ist, als berühmter Sänger in die Heimat zurückzukehren erzählt er in Fidelio.

Share
Januar 23rd, 2012

Im Gedenken an Georg Kreisler, Kabaretttist, Sänger, Dichter

Er war der Grandseigneur des schwarzen Humors, seine Lieder wie „Taubenvergiften im Park“ oder „Der Tod, das muss ein Wiener sein“ haben Georg Kreisler berühmt gemacht. Der Kabarettist, Schriftsteller, Dichter und Komponist ist im November im Alter von 89 Jahren gestorben. Sein letztes ausführliches Interview hat er im Sommer hr2-kultur gegeben.

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Bernd Ulrich, Kurator

Im Deutschen Historischen Museum Berlin findet zur Zeit die Ausstellung „Unter Bäumen“ statt. Sie zeigt was die Deutschen und der Wald verbindet. Zu Gast in Fidelio ist Bernd Ulrich, einer der Kuratoren der Ausstellung.

Share
Januar 23rd, 2012

Zu Gast: Patrick Roth, Schriftsteller

Die Weihnachtsgeschichte von Patrick Roth spielt an einem 24.Dezember.“Lichternacht“ erzählt traumartig von einer Liebe und ihrer Prüfung. Über sein Verhältnis zu Weihnachten, Träumen, Leben und Schreiben spricht Patrick Roth in hr2 kultur.

Share