Archiv für August 2nd, 2011

August 2nd, 2011

FM4 Interview: Delinquent Habits

Die Delinquent Habits im Gespräch mit Stefan Trischler am Donauinselfest 2011 über Party Rockers, Spontanität und ihr Liveset auf der Insel.

Share
August 2nd, 2011

Sommerserie: 1996 – Nachrichtenlose Vermögen auf Schweizer Banken

1996 reichen Holocaust-Überlebende aus den USA die erste Klage gegen Schweizer Banken ein. Sie fordern eine Entschädigung – für die sogenannten nachrichtenlosen Vermögen. Was darunter zu verstehen ist, erzählen 8 Holocaust-Überlebende in einem Hearing vor der Bankenkommission des US-Senats. USA-Korrespondent Christoph Heri berichtet im Oktober 1996 darüber.Wer steht hinter diesem geballten Druck aus New York? Dieser Frage geht Casper Selg im Dezember 1996 an drei Schauplätzen nach. Die offizielle Schweiz verweist auf die Volcker-Kommission, welche die Suche nach nachrichtenlosen Vermögen überwachen soll und die Bergier-Kommission, die die Rolle der Schweiz in der Nazizeit aufarbeiten soll. Bundesrat Arnold Koller Ende 1996 dazu.  Boykottdrohungen gegen Schweizer Banken folgen. Im Land gehen die emotionalen Wogen hoch. Einige Stimmen aus verschiedenen Sendungen vo Schweizer Radio DRS. Im Mai 1998 erscheint der erste Zwischenbericht der Bergier-Kommission, «Die Schweiz und das Nazigold». Professor Jakob Tanner, Mitglied der Bergier-Kommission, zu den Erkenntnissen des Zwischenberichts in einem Gespräch mit Emil Lehmann.Im August 1998 einigen sich Credit Suisse und UBS mit dem World Jewish Congress JWC und den Anwälten der Sammelkläger auf einen Vergleich. Der Druck sei enorm gewesen, sagt UBS-Präsident Mathis Cabiallavetta.In den Nachrichten von Schweizer Radio DRS zeigt sich auch die US-Seite zufrieden. 

Share
August 2nd, 2011

FM4 Interview: Kettcar

Kettcar sprechen mit Susi Ondrusova am Grand Hotel Van Cleef Festival im Juli 2011 in der Arena Wien über Neuigkeiten aus dem Kettcar Universum und übers Geschichtenerzählen am kommenden Album.

Share
August 2nd, 2011

Am Tisch mit Sasha Waltz, "Körper-Lenkerin"

Seit beinahe zwanzig Jahren schon begeistert die Choreografin das immer größer werdende Publikum des zeitgenössischen Tanzes. Von den kleinen, oft skurrilen Situationen ihrer frühen Stücke hin zu den großen spektakulären Operninszenierungen der jüngsten Zeit hat die Körper-Erkunderin und Körper-Lenkerin Sasha Waltz eine spannende Entwicklung durchlaufen.

Share
August 2nd, 2011

Barbara Klossner, Jodlerin

Die wiederbelebte Folklore boomt nicht nur am Nationalfeiertag. Weshalb eigentlich? Weil Jodeln genauso gesund auf Geist und Körper wirken soll wie Yoga? Die Berner Oberländer Profi-Jodlerin Barbara Klossner verkörpert diesen leichtfüssigen Patriotismus. Einst wollte sie Ballerina werden, heute tingelt sie solo und im Chor durchs Land, unterrichtet in Genf genauso wie im Saanenland. Im Gespräch mit Dominic Dillier gibt sie Einblicke in ihr ganz persönliches Heimatbild.

Share
Tags: ,
August 2nd, 2011

WDR 5 Redezeit: Jazz-Musikerin Angelika Niescier (Sendung vom 02.08.11)

Gast: Angelika Niescier, Musikerin, Moderation: Jürgen Wiebicke © WDR 2011

Share
August 2nd, 2011

Zu Gast: Eva Weissweiler, Biographin

Nach Biografien über Clara Schumann, Tussy Marx, die Familie Freud, Wilhelm Busch oder Otto Klemperer hat sich die Publizistin Eva Weissweiler nun auch mit Franz Liszt beschäftigt, dem Mann, dem aufgrund seines 200.sten Geburtstags im Oktober dieses ganze Jahr 2011 gewidmet ist. Gestern jährte sich zudem sein Todestag zum 125sten mal. Franz Liszt gilt nicht nur als Wegbereiter der programmatischen Musik, auch als Theatermann und Schriftsteller hat er beachtliches geleistet. Welcher Mensch dieses musikalische „Wunderkind“ war, hören wir von unserem Gesprächsgast in Mikado, Eva Weissweiler.

Share
August 2nd, 2011

SWR-Tagesgespräch mit der stellvertretenden Vorsitzenden der Südwest-SPD, Hilde Mattheis, zum Kompromissvorschlag in Sachen Stuttgart 21

Im Gespräch mit Rudolf Geissler bewertet Mattheis die Entscheidung der Bahn, trotz des Schlichtervorschlags Bauaufträge für Stuttgart 21 zu vergeben, als „Provokation“.

Share
August 2nd, 2011

Leute, Dr. Theo Zwanziger

Share
August 2nd, 2011

Ralf Witte, Justizopfer

Mehr als fünf Jahre saß Ralf Witte im Gefängnis, verurteilt wegen mehrfacher schwerer Vergewaltigung einer 15-Jährigen. Danach stellte sich heraus: Witte ist absolut unschuldig. Das vermeintliche Vergewaltigungsopfer leidet unter einer schweren psychischen Störung und hat den Missbrauch erfunden. Die Gutachten, die zur Verurteilung führten, waren mangelhaft und unbrauchbar, mit anderen Worten: Der Fall Witte ist ein Justizskandal – mit dramatischen Auswirkungen für den Betroffenen und seine Familie. Witte, obwohl erst 47 und voll rehabilitiert, ist arbeitsunfähig. Seine Frau und sein Sohn haben fürchterliche Jahre hinter sich.

Share
August 2nd, 2011

Heiner Geißler, Schlichter

Stuttgart 21 ist nötig und sinnvoll, sagen die Befürworter. Stuttgart 21 ist zu teuer und taugt nichts, sagen die Gegner. Heiner Geißler verlangte in seiner Schlichtung Verbesserungen („Stuttgart 21 plus“) und einen Stresstest, um die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Den hat die Bahn jetzt durchgeführt, die Schweizer Beraterfirma hat ihn geprüft, und Heiner Geißler stellt die Ergebnisse vor.

Share
August 2nd, 2011

Am Tisch mit Ernst Girth, "Patienten-Coach"

„Ein Krankenhaus ist keine Wurstfabrik“, hat der Kardiologe Ernst Girth einmal in einer Rede vor den „Demokratischen Ärztinnen und Ärzten“ gesagt, einem Berufsverband, den er selbst mit gegründet hat. Ernst Girth war bewusst Krankenhausarzt und hat sich für eine Gesundheitspolitik für Patienten eingesetzt.

Share
August 2nd, 2011

Andy Holzer, blinder Extrembergsteiger – 29.07.2011

„Ich sehe mit meinen zehn Fingern“ – Andy Holzer ist seit seiner Geburt blind und besteigt trotzdem die höchsten Berge der Welt. Er ist der lebende Beweis dafür, dass nichts unmöglich ist, denn der 44-jährige Österreicher meistert die schwierigsten Kletterrouten. Aufgewachsen ist er in einem kleinen Dorf in Osttirol. Die Eltern wollen ihm eine ganz normale Kindheit bieten, wandern mit ihm, binden ihm eine Gummischnur an den Hosenbund und bringen ihm das Skifahren bei. Nach der Schule macht er eine Ausbildung zum Heilmasseur und Heilbademeister, seit 2010 lebt er vom Bergsteigen und hält Vorträge über seine Abenteuer. Bei „Mensch, Theile!“ erzählt er von dem tragischen Moment, wie er seinen Kletterpartner verlor. Er schildert, warum ein breiter Wanderweg für ihn schwieriger ist als eine Steilwand und warum er glaubt, dass Sehende oft mit ihrem funktionierenden Sinn überfordert sind.

Share