Archiv für ‘dradio Interviews’

Mai 18th, 2019

Werbespot vor Frauen-WM – Nationalspielerinnen kontern Vorurteile

Deutschland gegen Italien am 28. Juni 1989 in Siegen: Silvia Neid brachte die deutsche Mannschaft beim Halbfinale nach 57 Minuten in Führung. auf dem Bild sieht man die Spielerin bei einem Schuss. (imago/Thomas Zimmermann)„Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze.“ In einem kommerziellen Werbespot zur Frauen-WM ziehen die deutschen Nationalspielerinnen vom Leder – und schleudern bekannte Vorurteile gegen Frauenfußball auf den Zuschauer zurück.

Martina Knief im Gespräch mit Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 18th, 2019

USA auf Konfrontationskurs – Gefahr für die gute Nachbarschaft von Iran und Irak

Hassan Ruhani (l), Präsident des Iran, auf einer Pressekonferenz mit Barham Salih (r), Präsident des Irak im MÄrz 2019. Es ist der erste Besuch Ruhanis in Irak als Präsident. (Ameer Al Mohmmedaw/dpa/picture alliance )Die amerikanische Drohkulisse diene dazu, die Regierung in Teheran in die Enge zu drängen, sagt der Ex-Diplomat Bernd Erbel. Er vergleicht das gute Verhältnis zwischen Iran und Irak mit den deutsch-französischen Beziehungen und sieht es gefährdet.

Bernd Erbel im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 18th, 2019

Niedrige Arbeitslosenquote – Gute Zeiten für Arbeitnehmer – aber nicht für alle

Ein Arbeiter trägt weißen Helm und klettert an einer Baustelle über die Stahlverstrebungen. (picture alliance / imageBROKER / Werner Bachmeier)In einigen Branchen sind für Arbeitnehmer bessere Zeiten angebrochen, in anderen nicht, sagt der Arbeitsforscher Olaf Struck. Viele Unternehmen erkennen ihm zufolge aber, dass sie attraktiver werden müssen: zum Beispiel mit flexibleren Arbeitszeiten.

Olaf Struck im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 18th, 2019

Goethe-Ausstellung in der Bundeskunsthalle – Alles Patriotische war ihm fremd

"Goethe in der Campagna", das bekannteste Gemälde von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein zeigt den Dichter Johann Wolfgang von Goethe. (imago/United Archives International)Die erste Goethe-Ausstellung in Deutschland seit 25 Jahren widmet sich dessen Leben und Wirkungsgeschichte. Als deutscher Nationaldichter habe sich Goethe nie gefühlt, sagt der Kurator Thorsten Valk.

Thorsten Valk im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 17th, 2019

Zum Tod des Stararchitekten I.M. Pei – Dem Louvre die Moderne eingehaucht

Das Foto zeigt den berühmten Architekten I. M. Pei, der jetzt gestorben ist. (picture alliance / dpa / Abaca Rabbo)Der amerikanisch-chinesische Architekt I. M. Pei ist tot. Sein wichtigstes Werk, die Glaspyramide im Innenhof des Louvre in Paris, nennt der Architekturkritiker Nikolaus Bernau „völlig revolutionär“. Pei wurde 102 Jahre alt.

Nikolaus Bernau im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 17th, 2019

Anspruch auf Ganztagsbeschulung – Ohne mehr Lehrer wird das nicht klappen

Kinder stehen Schlange vor einem Schulgebäude. (imago)Als derzeit „nicht realistisch“ bezeichnet Udo Beckmann vom Verband Bildung und Erziehung die Umsetzung eines flächendeckenden Ganztagsanspruchs. Dafür fehle es schlicht an Personal.

Udo Beckmann im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 17th, 2019

Bezahlbare Mieten in der EU – Obskuren Spekulanten das Handwerk legen

Ein Mann hält ein Schild auf dem steht "Evict you Landlord". (picture alliance / Pacific Press / Gabriele Holtermann-Gorden)Die Mieten steigen immer weiter – europaweit. Um Spekulation und windige Geschäfte auf dem Immobiliensektor zu erschweren, fordert ein europäischer Dachverband von Mieterinitiativen deutlich mehr Transparenz: mit einem Immobilienregister.

Barbara Steenbergen im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 16th, 2019

Debatte über liberale Eliten – Auf der Suche nach dem neuen „Wir“

Ein Porträt von Nils Heisterhagen (Privat)Als „Einer unter Gleichen“ fühlt sich der Sozialdemokrat und Buchautor Nils Heisterhagen. Für ihn ist der Begriff „Elite“ keineswegs positiv besetzt, er sieht die Polarisierung der Gesellschaft mit Sorge. Eine Lösung sieht Heisterhagen in einem neuen „Wir“.

Nils Heisterhagen im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 16th, 2019

Kritik an der Schuldenbremse – Die schwarze Null als Fetisch

3D-Computergrafik, geradliniger Strassenabschnitt als Symbol fuer den Weg zum definiertem Ziel mit Aufschrift ZUKUNFT 3D computer graphic, straight highway section representing a path to a defined goal lettering ZUKUNFT (Future) BLWS501258 Copyright: xblickwinkel/McPHOTO/M.xGannx (imago stock&people)Eine nachhaltige Zukunftspolitik fordert der Wirtschaftsexperte Marcel Fratzscher. Er kritisiert die Schuldenbremse der Bundesregierung und warnt davor, nicht genügend Geld in Innovation, Bildung und Infrastruktur zu stecken.

Marcel Fratzscher im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 16th, 2019

Filmfestspiele in Cannes – Zu wenig Frauen, zu viele alte Männer

Das diesjährige Plakat des Filmfestivals in Cannes (picture alliance / Photoshot)Noch herrscht Ruhe vor dem Sturm, sagt Patrick Wellinski, der für uns das Filmfestival in Cannes begleitet. Am Abend feiert ein Zombie-Film von Jim Jarmusch Weltpremiere. Angesichts vieler alter Herren auf dem Festival wird bereits über eine „Gerontokratie“ gespottet.

Patrick Wellinski im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 15th, 2019

Dokumentarfilm über Inklusion – „Kinder der Utopie“ beim Klassentreffen

Szenenbild aus "Kinder der Utopie" (Mathias Bothor ©2017)Sechs junge Erwachsene schauen zurück auf ihre gemeinsame Grundschulzeit in einer Berliner Inklusionsklasse. Der Regisseur Hubertus Siegert hat über sie einen Dokumentarfilm gedreht.

Hubertus Siegert im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 15th, 2019

Historiker über die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit – Zu viel Stasi, zu wenig SED

Eine Archivarin geht in Berlin durch das Archiv des Bundesbeauftragten für die Unterlagen der Staatssicherheit der ehemaligen DDR (BStU). (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)Die Verlängerung der Stasi-Überprüfung im öffentlichen Dienst sei „Schein-und Symbolpolitik“, kritisiert der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk – und fordert eine umfassende Aufklärung der gesamten SED-Diktatur.

Ilko-Sascha Kowalczuk im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 15th, 2019

Winfried Hermann über Verkehrskonzepte der Zukunft – „Wir brauchen eine neue Art von Mobilität“

Fahrrad- und E-Rollerfahrer überqueren eine Straße in Tel Aviv. (picture alliance)Autos, Fahrräder, Motorräder, Fußgänger und demnächst nun auch noch E-Scooter: Der Platz wird eng in deutschen Städten. Für Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) ist die Dominanz des Autos ein Zustand von gestern.

Moderation: Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 14th, 2019

Renate Künast über Urban Gardening – „Ich kann nicht nur in Baustoffen leben“

Blick auf den urbanen Garten "Stadtteilgarten Schillerkiez" auf dem als Tempelhofer Freiheit bezeichneten ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin. (Imago / Andreas Prost)Die Tomatenpflanze auf dem Dach, der Bienenstock auf der Brache: Stadtgärten sind eine schöne Sache – aber können wir sie uns in Zeiten des Wohnungsmangels leisten? Ja, meint Renate Künast: Eine Stadt müsse mehr sein als Beton und Asphalt.

Renate Künast im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 14th, 2019

Physikerin Friederike Otto – Die Hitze von 2018 war der Klimawandel

14.08.2018, Brandenburg, Jacobsdorf: Am Rande eines Maisfeldes stehen verkümmerte Pflanzen, die keine Kolben gebildet haben. Unter der anhaltenden Trockenheit leiden besonders die Maispflanzen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild / Patrick Pleul)Sturm, Starkregen, Hitzewellen – welche extremen Wetterlagen sind auf den Klimawandel zurückzuführen? Mit Modellen und Simulationen bestimmt die Physikerin Friederike Otto, welchen Anteil der Klimawandel an konkreten Wetterereignissen hat.

Friederike Otto im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 14th, 2019

Historiker Jürgen Zimmerer zur Aufarbeitung des Völkermords an Herero und Nama – „Sie müssen das zur Chefsache machen!“

Return of stolen remains of Herero and Nama, Berlin DEU, Deutschland, Germany, Berlin, 29.08.2018 Schaedel in Vitrinen anlaesslich der Rueckgabe von Totenschaedel und Gebeinen nach Namibia waehrend deines Gedenkgottesdienstes der EKD und der namibischen Partnerkirchen und Zeremonie in der Franzoesischen Friedrichstadtkirche in Berlin. Das Gedenken ist zur Erinnerung an die afrikanischen Opfer von Versklavung, Kolonialismus und rassistischer Gewalt. Im Hintergrund steht die Forderung nach Anerkennung der Verbrechen gegen Schwarze Menschen und Menschen afrikanischer Herkunft Nachdruck zu verleihen. Die von Deutschland an den Herero und Nama begangenen Voelkermorde in Namibia und die Kriegsverbrechen in Tansania im Maji- Maji-Krieg warten immer noch auf offizielle Anerkennung. Sculls desplaced during a joint German and Namibian church and s  (imago / IPON)Warum sind Herero und Nama bei den Verhandlungen zwischen Deutschland und Namibia nicht dabei? Das sorgt für Unmut, auch beim Historiker Jürgen Zimmerer. In einem offenen Brief fordert er mehr deutsches Engagement.

Jürgen Zimmerer im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 13th, 2019

Mathe-Botschafter Norbert Herrmann – „Mathematik ist eine Geisteswissenschaft“

Zeichnung von zwei Männern und einer Frau, die Kronen tragen und einen Abacus benutzen. Es sieht aus, als ob sie mit den Kugeln jonglieren. (imago images / stockillustrations)Diese Woche zerbrechen sich mehr als 200 Schüler bei der 58. Mathematik-Olympiade den Kopf. Für Norbert Herrmann besteht die Wissenschaft aus mehr als Zahlen. „Es geht um Logik“, sagt der Mathe-Botschafter bei der Stiftung Rechnen.

Moderation: Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 13th, 2019

Ruprecht Polenz über den Völkermord in Namibia – „Lieber gestern als heute um Entschuldigung bitten“

Denkmal von Hosea Kutako in Windhoek, Namibia (imago/IPON)Die Verhandlungen der Bundesregierung mit Namibia kommen nur langsam voran: Es geht um den Völkermord an den Herero und Nama durch deutsche Kolonialtruppen und Wiedergutmachung für die Nachfahren. Der Sonderbeauftragte Ruprecht Polenz rät zur Geduld.

Moderation: Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 13th, 2019

Treuhandanstalt und die Folgen – Das ostdeutsche Trauma

Drei Frauen mit Kittelschürzen und Kopftüchern stehen bei der Arbeit an einer Textilmaschine im VEB Kombinat Baumwolle in der DDR, aufgenommen in den 1980er Jahren (picture alliance/dpa/Wolfgang Thieme)Linke und AfD fordern einen Untersuchungsausschuss zur Treuhandanstalt. Sie gilt für viele noch heute als Institution, die die Wirtschaft im Osten kaputt gemacht hat. Treuhand-Experte Marcus Böick glaubt nicht an den Nutzen eines solchen Ausschusses.

Marcus Böick im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Mai 13th, 2019

Liberale Eliten – Viel geschmäht – aber unverzichtbar

Carlo Strenger, in der Schweiz geboren und aufgewachsen, ist Professor der Psychologie an der Universität Tel Aviv. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und schreibt regelmäßig für den britischen Guardian und Israels führende liberale Zeitung Haaretz. (Rami Zarnegar (CC BY-SA 4.0))Die liberalen Eliten sind besser als ihr Ruf, meint der Psychologe Carlo Strenger. Ihr globales Denken helfe dabei, weltweite Probleme wie den Klimawandel zu lösen. Allerdings müssten sie lernen, besser zuzuhören.

Carlo Strenger im Gespräch mit Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share