Archiv für ‘dradio Interviews’

27. Juli 2017

NSU-Prozess – Plädoyer für den Plädoyer-Mitschnitt

Der Bundesanwalt Herbert Diemer (l-r), Oberstaatsanwältin Anette Greger und Bundesanwalt Jochen Weingarten stehen am 25.07.2017 im Gerichtssaal in München (Bayern) an ihrem Platz. Vor dem Oberlandesgericht wurde der Prozess um die Morde und Terroranschläge des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) fortgesetzt. (dpa / Peter Kneffel)In deutschen Gerichtssälen gilt das gesprochene Wort: Mitgeschnitten wird grundsätzlich nicht. Mit Beginn der Plädoyers beim NSU-Prozess ist die Debatte um Sinn und Unsinn dieser Regelung wieder entflammt. Rechtsexperte Udo Vetter hält das Mitschnittverbot für veraltet.

Udo Vetter im Gespräch mit Vladimir Balzer und Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 31.01.2018 17:09
Direkter Link zur Audiodatei

Share
27. Juli 2017

Demonstrationen gegen die Justizreform – Polens Jugend entdeckt den Protest

Demonstranten halten am 23.7.2017 vor dem Präsidentenpalast in Warschau Poster mit der Aufschrift "Verfassung" (auf Polnisch) in die Höhe. (AFP / Janek Skarzynski)Staatspräsident Duda weigert sich, ein umstrittenes Gesetz zur polnischen Justizreform zu unterzeichnen: Das sei auch ein Erfolg der friedlichen Proteste, meint Dieter Bingen, Direktor des Deutschen Polen-Instituts. Neu daran: auch die Jungen gehen auf die Straße.

Dieter Bingen im Gespräch mit Christine Watty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 31.01.2018 06:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
27. Juli 2017

Koskys "Meistersinger" in Bayreuth – "Das deutscheste von allen Wagner-Stücken"

Der Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin, Barrie Kosky, steht am 14.07.2017 in Bayreuth (Bayern) vor dem Festspielhaus. Der Australier führt bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen Regie in einer Neuinszenierung der Richard-Wagner-Oper "Die Meistersinger von Nürnberg". (picture alliance / dpa / Daniel Karmann)Mit den „Meistersingern“ inszeniere er das „deutscheste von allen Wagner-Stücken“, sagt Barrie Kosky vor der Premiere zum Festspielauftakt in Bayreuth. Allerdings gehe es in der Oper nur um Richard Wagners Idee von deutscher Identität, erläutert der australische Regisseur.

Barrie Kosky im Gespräch mit Rainer Pöllmann
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 31.01.2018 05:46
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2017

Dauerregen in Deutschland – "Wir machen uns noch gar kein Bild davon, was Klimawandel heißt"

Passanten gehen am 26.07.2017 in Bad Harzburg (Niedersachsen) durch Wasser einer überfluteten Straße. Dauerregen hat im südlichen Niedersachsen in einigen Orten zu Überschwemmungen geführt. (Swen Pförtner/dpa)Kein Jahr vergeht mehr ohne irgendwelche Überschwemmungskatastrophen in Deutschland, sagt der Klimaforscher Mojib Latif. Ihm zufolge ist das „das erste Anzeichen dafür, dass die Erderwärmung auch bei uns in Deutschland schon Folgen hat“.

Mojib Latif im Gespräch mit Vladimir Balzer und Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.02.2018 17:21
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2017

Migrationsforscher zum Asylrechts-Urteil des EuGH – Menschen dürfen nicht "wie Waren" verschoben werden

Eine Menschenmenge steht hinter Absperrgittern in einer Schlange. (dpa / Michael Kappeler)Die Dublin-Regeln zum europäischen Asylrecht gelten nach wie vor, urteilt der EuGH. Es sei falsch, an diesen festzuhalten, meint hingegen der Migrationsforscher Olaf Kleist. Er fordert, die Asylbewerber ihr Zielland selbst wählen zu lassen.

J. Olaf Kleist im Gespräch mit Vladimir Balzer und Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.02.2018 16:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2017

Autoexperte Meinig zu Abgasskandal – Wie Diesel-Fahrzeuge sauber werden können

Automarken VW, BMW, Audi, Porsche, Mercedes, Symbolfoto zum Kartellverdacht (Fotomontage) (imago stock&people)Die deutschen Autokonzerne können saubere Autos bauen, sie wollten nur nicht. Das sagt Wolfgang Meinig von der Bamberger Forschungsstelle Automobilwirtschaft. VW & Co. hätten gemogelt und getäuscht: „Das ist ihnen wirklich übel zu nehmen.“

Wolfgang Meinig im Gespräch mit Korbinian Frenzel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.02.2018 11:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2017

Paul Spies über innovative Museen – "Beteiligung, das ist eigentlich die Zukunft"

Paul Spies, Direktor des Stadtmuseums Berlin (picture alliance / dpa / Jörg Carstensen)Wie sehen zukünftige Museen aus? Das Mitmachen ist entscheidend: So lautet das Credo des Niederländers Paul Spies – besonders für historische Ausstellungen. Die Social-Media-Generation wolle beteiligt und selbst aktiv werden, sagt der Direktor des Stadtmuseums Berlin.

Paul Spies im Gespräch mit Christine Watty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.02.2018 06:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Juli 2017

Was hilft gegen den Dauerregen? – Die Stadt zum Schwamm machen

Touristen stehen vor dem Brandenburger Tor in Berlin Grad im Regen. (picture-alliance / dpa / Stephanie Pilick)Wenn der Regen so kräftig fällt wie in den letzten Wochen, kann auch mal die Infrastruktur einer Stadt wie Berlin kollabieren. Experten raten deswegen zum Umdenken: Regenwasser soll nicht mehr so schnell wie möglich abgeleitet und abtransportiert werden. Sondern? Bleiben!

Bodo Weigert im Gespräch mit Christine Watty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 01.02.2018 05:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
25. Juli 2017

Amoklauf in München vor einem Jahr – Wie die Polizei soziale Netzwerke nutzte

Sie sehen Marcus da Gloria Martins, den Pressesprecher der Polizei München, auf den viele Mikrofone gerichtet sind. (picture-alliance / dpa / Matthias Balk)Vor einem Jahr versetzte der Amoklauf eines 18-jährigen Schülers München in Panik. Diese wurde durch Falschmeldungen in den sozialen Netzwerken weiter geschürt. Wir fragen den Münchner Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins, wie die Polizei dagegen ansteuern kann.

Marcus da Gloria Martins im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 28.01.2018 05:47
Direkter Link zur Audiodatei

Share
24. Juli 2017

Christian Weisenborn: "Die guten Feinde" – Meine Eltern, die Widerstandskämpfer

Joy und Günther Weisenborn, aufgenommen im Grünen (Edition Salzgeber / Gedenkstätte Deutscher Widerstand)Joy und Günther Weisenborn waren während der NS-Diktatur Mitglieder der „Roten Kapelle“. Nun hat ihr Sohn Christian Weisenborn mit „Die guten Feinde“ einen Film über die Widerstandsgruppe und die eigenen Eltern gedreht.

Christian Weisenborn im Gespräch mit Vladimir Balzer und Axel Rahmlow
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 30.01.2018 16:34
Direkter Link zur Audiodatei

Share
24. Juli 2017

Wohnen in Metropolen – wie raus aus der Mietspirale?

Autor: Schipper, Sebastian (Stadtforscher)
Sendung: Interview
Hören bis: 30.01.2018 07:36

Share
24. Juli 2017

Journalistin Emilia Smechowski – "Warum tue ich so, als sei ich Bio-Deutsche?"

(Linda Rosa Saal)Auf der Straße durfte Emilia Smechowski als Kind kein Polnisch mehr sprechen – ihre Muttersprache. Assimilation um jeden Preis war die Devise ihrer Kindheit. Wie dies bis heute auf ihr Leben wirkt, schildert die Autorin in ihrem Buch „Wir Strebermigranten“.

Emilia Smechowski im Gespräch mit Christine Watty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 30.01.2018 05:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
22. Juli 2017

Glaubswürdigkeitsverlust und Fake News – Wie Wissenschaftler sich erklären sollten

Die Worte "Allet Lügen vertrau auf Dich Herzverstand" sind am 11.12.2017 in Berlin mit Filzstift auf eine Hauswand geschrieben.  (picture alliance / Wolfram Steinberg)Dass auch die Arbeit von Forschern offenbar immer häufiger mit Fake News in einen Topf geworfen wird, ist für den Kulturwissenschaftler Daniel Hornuff ein alarmierendes Zeichen. Er sieht Wissenschaftler in der Pflicht, gezielter als bislang den Dialog mit der Öffentlichkeit zu suchen.

Daniel Hornuff im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 26.01.2018 06:35
Direkter Link zur Audiodatei

Share
22. Juli 2017

Wachstumskritiker Tim Jackson – "Das System erlaubt es uns nicht, zufrieden zu sein"

Die Einkaufsmeile Hohe Strasse fotografiert am Mittwoch (22.08.2012) in Köln. (picture-alliance / dpa / Oliver Berg)Eine Zukunft ohne Wachstum sei möglich, erklärte der britische Wirtschaftswissenschaftler Tim Jackson schon vor einigen Jahren. Jetzt hat er seine Ideen weiterentwickelt und das Buch „Wohlstand ohne Wachstum – das Update“ veröffentlicht. In den USA stempelt man ihn dafür prompt zum Kommunisten.

Moderation: Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 26.01.2018 05:45
Direkter Link zur Audiodatei

Share
21. Juli 2017

Krise zwischen Deutschland und der Türkei – "Man wird ständig konfrontiert"

Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Gökay Sofuoglu (Gregor Fischer / dpa)Wer türkische Wurzeln hat und hier in Deutschland lebt, muss zurzeit ständig zur Krise zwischen der Türkei und Deutschland Stellung beziehen, erzählt Gökay Sofuoglu, Bundesvorsitzender der türkischen Gemeinde. Das Vorgehen von Außenminister Sigmar Gabriel hält er für richtig.

Gökay Sofuoglu im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 27.01.2018 16:11
Direkter Link zur Audiodatei

Share
21. Juli 2017

Sanktionen – "Schon die Drohung kann Wirkung zeigen"

Der türkische Präsident Erdogan bei einem Treffen mit Putin in Hamburg (picture alliance/dpa - Mikhail Klimentyev/TASS/dpa)Nordkorea, Russland, der Iran und vielleicht bald die Türkei? Bei Sanktionen kann manchmal schon die Drohung Wirkung zeigen. Harte Wirtschaftssanktionen sind jedoch nicht der einzige Weg, sagt der Politikwissenschaftler Peter Rudolf.

Peter Rudolf im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 27.01.2018 06:47
Direkter Link zur Audiodatei

Share
21. Juli 2017

Jan Philipp Reemtsma über Laozi – Alte chinesische Weisheiten – neu gecovert

Ein Besucher steht vor der weltgrößten Kalligrafie des Daodejing von Laozi des chinesischen Kalligrafen Luo Sangui - 10 Meter hoch und 100 Meter lang, aufgenommen 2014 auf der Grand Art Exhibition in Nanjing (picture alliance / dpa / Wang Qiming)Das Daodejing des Laozi ist eins der ältesten Weisheitsbücher der Menschheit. Es versammelt Texte zur Lebenspraxis, zur Staatslehre bis hin zur Kosmologie. Der Germanist Jan Philipp Reemtsma hat jetzt seine eigene Fassung des Buches geschrieben – obwohl er selbst nie Chinesisch gelernt hat.

Moderation: Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 27.01.2018 05:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
20. Juli 2017

Beziehungstipps von Jane Austen – Der Romantik auf der Spur

Junges Paar umarmt sich - abgelenkt von ihren Smartphones (imago / Gary Waters)In „Stolz und Vorurteil“ schuf Jane Austen eines der berühmtesten Liebespaare der Literatur. Lassen sich heute trotz Dating-Apps noch Parallelen zur damaligen analogen Romantik ziehen? Buchautorin Felicitas von Lovenberg kann jedenfalls einige Beziehungsratschläge aus dem Roman herauslesen.

Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.01.2018 16:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
20. Juli 2017

Skandal bei Regensburger Domspatzen – "Missbrauch ist immer noch ein großes Tabu"

Der Chorleiter Monsignore Georg Ratzinger dirigiert die Domspatzen vor dem Dom in Regensburg am 09.04.1976. Der Regenburger Domchor, "Domspatzen" im Volksmund genannt, beging 1976 mit dem 700-jährigen Jubiläum des Regenburger Doms Sankt Peter sein 1000-jähriges Bestehen. Die Geschichte des Chores geht auf die Anfänge des Bistums Regensburg im achten Jahrhundert zurück. Seit 1964 singt er unter der Leitung von Domkapellmeister Monsignore Georg Ratzinger. (dpa/picture alliance/Hartmut Reeh )Von Gefängnis oder Hölle sprechen die Opfer, wenn sie die Zeit bei den Domspatzen schildern. Mehr als 500 Missbrauchsopfer sind bisher bekannt. Sehr hohe Kirchenvertreter stehen in der Verantwortung, sagt Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen sexuellen Kindesmissbrauchs.

Johannes Wilhelm-Rörig im Gespräch mit Nicole Dittmer und Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.01.2018 16:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
20. Juli 2017

Debatte um Münchner "Haus der Kunst" – "Man muss sich immer der Geschichte des Gebäudes bewusst sein"

Das Haus der Kunst in München (dpa / pa / Gebert)Droht die Re-Nazifizierung eines NS-Prestigebaus? Das befürchten manche angesichts der Umbaupläne für das Münchner „Haus der Kunst“. Über die schwierige Frage, wie man mit dem architektonischen Erbe der NS-Zeit umgehen soll, haben wir mit der Kunsthistorikerin Iris Lauterbach gesprochen.

Iris Lauterbach im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.01.2018 06:37
Direkter Link zur Audiodatei

Share