Archiv für ‘dradio Interviews’

26. Mai 2017

Neuro-Doping unter Studierenden – "Großes Suchtpotenzial"

Die Grafik eines Kopfes, der mit Blitzen durchzogen ist. (imago / Science Photo Library)Dank Pillen besser durch die Prüfung? Das praktizieren offenbar so viele Studierende, dass schon Dopingtests an Universitäten gefordert wurden. Der Neuroethiker Dieter Sturma lehnt das ab. Gleichwohl warnt er vor massiven Folgeschäden durch Neuro-Doping.

Dieter Sturma im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 02.12.2017 06:47
Direkter Link zur Audiodatei

Share
26. Mai 2017

Philosoph Achille Mbembe – Wie die Digitalisierung die Vernunft tötet

Achille Mbembe (David Harrison/dpa)Der Philosoph und Historiker Achille Mbembe sieht die Menschheit in einer paradoxen Situation: Noch nie habe es dank digitaler Technik so viele Wissensquellen wie heute gegeben. Und doch herrsche überall das blanke Unwissen. Ein Trost: Mbembe kennt die Lösung.

Achille Mbembe im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 02.12.2017 05:48
Direkter Link zur Audiodatei

Share
25. Mai 2017

Uraufführung "Hängende Gärten" – Sehnsuchtsort Babylon

(Deutschlandradio / Mareike Knoke)Am Sonntag wird Christoph Eschenbach die Uraufführung eines Auftragswerks des Deutschen Sinfonie-Orchesters Berlin dirigieren: Der Komponist Philipp Maintz des Werkes „Hängende Gärten“ ließ sich von einem der sieben Weltwunder der Antike inspirieren.

Philipp Maintz im Gespräch mit Olga Hochweis
www.deutschlandfunkkultur.de, Tonart
Hören bis: 29.11.2017 10:41
Direkter Link zur Audiodatei

Share
25. Mai 2017

Mount Everest – Der Mythos des abgebrochenen Hillary Step

Der Bergsteiger Hans Kammerlander. (imago/Klaus Martin Höfer)Es war wohl das Erdbeben in Nepal 2015 das den Mount Everest eine berühmte Felsstufe kostete. Extrembergsteiger Hans Kammerlander spricht über den Mythos rund um den legendären Hillary Step und verweist darauf, dass Berge sich ständig verändern.

Hans Kammerlander im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 29.11.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
25. Mai 2017

Worin begründet sich der Erfolg von Karl-Ove Knausgard

Autor: Knausgard, Karl-Ove
Sendung: Interview
Hören bis: 29.11.2017 06:40

Share
25. Mai 2017

Bürgerkrieg im Jemen – Die Not durch die Cholera

Jemenitische Kinder stehen vor ihrer Unterkunft in einem Slum in Sanaa. (dpa-Bildfunk / EPA / Yahya Arhab)Im Bürgerkriegsland Jemen sterben viele Menschen an Cholera. Die Koordinatorin des Deutschen Roten Kreuzes, Astrid Nissen, beklagt, dass Hilfe schwer durchkommt, weil die Kriegsgegner sie an Checkpoints blockieren.

Astrid Nissen im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 29.11.2017 05:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
25. Mai 2017

Geschichte der Evolution – Ist der Balkan die Wiege der Menschheit?

Madelaine Böhme vom Senckenberg Centre for Human Evolution and Palaeoenvironment an der Universität Tübingen hält bei der Präsentation zweier Funde des Hominiden Graecopithecus freybergi, einen der beiden Funde, einen Unterkiefer, in der Hand. Zu den Hominiden gehören der Mensch samt seiner ausgestorbenen Verwandten und die Menschenaffen. (dpa-Bildfunk / Marijan Murat)Neue Fossilfunde bringen alte Erkenntnisse ins Wanken. Die Tübinger Paläontologin Madelaine Böhme hat herausgefunden, dass die Entwicklung der ersten Frühmenschen sich in Europa und nicht etwa in Afrika vom Schimpansen getrennt haben soll.

Madelaine Böhme im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 29.11.2017 05:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
24. Mai 2017

Attac-Aktivist Christian Felber – "Wir sind nicht gezwungen, uns egoistisch zu verhalten"

Politikwissenschaftler, Buchautor, Publizist und Mitbegründer der Attac Christian Felber, aufgenommen bei der Eröffnung der oberösterreichischen Kulturvermerke 2015 im Stadttheater in Gmunden (imago/Rudolf Gigler)Die Spielregeln unserer Wirtschaft belohnen Kapitalismus, Maßlosigkeit und Gier, kritisiert der Attac-Aktivist und Autor Christian Felber. Er hat Vorschläge für eine Umverteilung von Reichtum und Macht: Alle wirtschaftliche Tätigkeit sollte auf das Gemeinwohl ausgerichtet werden.

Christian Felber im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 30.11.2017 06:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share
24. Mai 2017

Evangelischer Kirchentag – Geschichten von der Zuwendung Gottes zum Einzelnen

Auf orangefarbenen Fahnen steht "Du siehst mich"  (dpa/Lino Mirgeler)Eine Online-Petition gegen die Teilnahme eines AfD-Mitglieds, Kritik am Auftritt Barack Obamas mit Angela Merkel – schon im Vorfeld des heute beginnenden Evangelischen Kirchentags gibt es heftige Diskussionen. Er steht unter dem biblischen Motto „Du siehst mich“.

Anne Françoise Weber im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 30.11.2017 06:10
Direkter Link zur Audiodatei

Share
24. Mai 2017

Nach dem Anschlag in Manchester – Wie kollektive Gewalt eine Gesellschaft verändert

Menschen gedenken auf dem Albert Square in Manchester der Opfer des Anschlags auf ein Popkonzert. Kurz zuvor war ein 23-jähriger Mann festgenommen worden. (imago / Joe Giddens)Welche Auswirkungen haben kollektive Gewalterfahrungen wie das Attentat von Manchester? Sie führen zu einem gesellschaftlichen Trauma, sagt der Soziologe Andreas Kemper. Alte Urängste kommen hoch, die Psyche sei überfordert. Daraus entstünden auch Sprachlosigkeit und Ohnmachtsgefühle.

Andreas Kemper im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 30.11.2017 05:45
Direkter Link zur Audiodatei

Share
23. Mai 2017

US-Präsident in Saudi-Arabien – "Man setzt große Hoffnungen auf Donald Trump"

US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump verlassen am 20.05.2017 am King Khalid International Airport in Riad (Saudi-Arabien) die Air Force One. (Evan Vucci/AP/dpa)Saudi-Arabien ist die erste Station der Nahost-Reise des amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Ein gutes Verhältnis zwischen beiden Staaten sei den Gastgebern wichtig, sagt Politikwissenschaftler Jens Heibach. In letzter Zeit sei es durch Barack Obamas Kritik belastet gewesen.

Jens Heibach im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 26.11.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
23. Mai 2017

Pippa Middleton heiratet – Zur "gefühlten Prinzessin" stilisiert

Kate's sister, rides in a landau accompanied by bridesmaid Margarita Armstron-Jones, into Buckingham Palace in London, Britain, 29 April 2011, after having attended Britain's Prince William and Catherine Middleton, Duchess of Cambridge, marriage in Westminster Abbey. EPA/KERIM OKTEN (dpa / picture alliance / Kerim Okten)Das Brautpaar ist nicht adlig. Und doch schwebt über der Hochzeit von Pippa Middleton und James Matthews ein „royaler Touch“ – dank Herzogin Kate und Prinz William. Ohnehin eifere die Braut ihrer Schwester nach, meint Adelsreporter Stefan Blatt.

Stefan Blatt im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 26.11.2017 06:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
23. Mai 2017

Roncalli-Direktor Bernhard Paul wird 70 – "Wir sind ständig in einer gewissen Gefahr"

Zirkus Roncalli (picture alliance / dpa / Foto: Tobias Hase)Der Zirkus war mein Jugendtraum, sagt Bernhard Paul, Direktor des Zirkus Roncalli, Clown und Regisseur. Heute wird er 70 Jahre alt. In über 40 Jahren Zirkusarbeit lernte er auch faszinierende Künstler kennen – der Rock-Musiker Sting etwa wollte bei ihnen das Seiltanzen lernen.

Moderation: Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 26.11.2017 05:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
22. Mai 2017

Petersberger Klimadialog – Was tun gegen den Anstieg des Meeresspiegels?

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) begrüßt am 22.05.2017 in Berlin beim Auftakt des 8. Petersberger Klimadialogs den Premierminister der Republik Fidschi, Josaia Voreqe Bainimarama. Der Petersberger Klimadialog des Umweltministeriums dient zur Vorbereitung der kommenden Weltklimakonferenz in Bonn. (Kay Nietfeld/dpa POOL)Nicht nur Korallenatolle wie die Malediven, auch Vulkaninseln wie die Fidschis sind vom globalen Anstieg des Meeresspiegels bedroht. „In Fidschi musste bereits eine Ortschaft deshalb umgesiedelt werden“, warnt der Klimaforscher Stefan Rahmstorf.

Stefan Rahmstorf im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 28.11.2017 06:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
22. Mai 2017

Der globalisierte Mensch – "Wir müssen akzeptieren, dass wir nicht beliebig frei sind"

Jemand sitzt an einem Tisch vor einem Laptop und hält mit einer Hand ein Smartphone, im Hintergrund ist ein Fahrrad zu sehen, im Vordergrund eine Tasse (Imago )Heimatlos, ohne Geborgenheit und soziale Anerkennung: Das Leben in anonymen Massengesellschaften passt nicht zum Wesen des Menschen, meint der Entwicklungsforscher Remo Largo. In seinem neuen Buch „Das passende Leben“ skizziert er Alternativen.

Remo Largo im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 28.11.2017 05:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
22. Mai 2017

Gefährliche Arbeit in Afghanistan – Als Deutscher in Kabul

Autor: Günther, Mirco (Friedrich-Ebert-Stiftung)
Sendung: Interview
Hören bis: 28.11.2017 05:10

Share
20. Mai 2017

Demokratie-Abbau in Polen – Die Meinungsfreiheit ist immer das erste Opfer

Die Figuren von PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski (M), Ministerpräsidentin Beata Szydlo und dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda als Marionetten inmitten von Demonstranten, die am 6.5.17 in Warschau auf die Straße gingen.  (Janek SKARZYNSKI / AFP)Deutschland ist Gastland bei der Warschauer Buchmesse. 66 Verlage treten hier mit der Botschaft „Worte bewegen“ an. Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, warnt vor totalitären Strukturen in Polen.

Alexander Skipis im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.11.2017 07:20
Direkter Link zur Audiodatei

Share
20. Mai 2017

NSU-Tribunal in Köln – "Die rassistischen Strukturen anklagen"

Ein Band mit der Aufschrift "Tribunal NSU-Komplex auflösen" liegt am 17.05.2017 bei einer Pressekonferenz in Köln auf einem Tisch. In einem öffentlichen Tribunal sollen die Täter benannt werden, die im NSU-Prozess nicht auf der Anklagebank sitzen. Das Projekt, dass am 17.05. am Schauspiel Köln beginnt, erstreckt sich über fünf Tage. (picture alliance / Rolf Vennenbernd / dpa)Während in München der NSU-Prozess weitergeht, findet in Köln ein mehrtägiges NSU-Tribunal statt: Künstler, Aktivisten und Betroffene des NSU-Terrors wollen im Schauspiel Köln Aspekte der Mordserie beleuchten, die vor dem echten Gericht zu kurz kommen.

Ayse Gülec im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.11.2017 06:40
Direkter Link zur Audiodatei

Share
20. Mai 2017

Sparpolitik in Griechenland – Ein Land auf dem Weg in die soziale Katastrophe

Tausende Menschen protestieren in Athen gegen Sparmaßnahmen der Regierung (17.5.2017). (AFP / Aris Messinis)Generalstreik in Griechenland: Die Proteste richten sich gegen die nächste Sparrunde, die heute im Parlament beschlossen werden soll. Die SPD-Politikerin und Griechenlandkennerin Elke Ferner warnt: „Teilweise ist es so, dass Eltern schon fast kein Geld mehr haben, ihre Kinder zu ernähren.“

Elke Ferner im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 24.11.2017 05:50
Direkter Link zur Audiodatei

Share
20. Mai 2017

Hofberichterstattung: Pippa, die Po-puläre heiratet

Autor: Blatt, Stefan
Sendung: Interview
Hören bis: 26.11.2017 06:40

Share