Archiv für ‘dradio Interviews’

März 31st, 2020

Kabarettist und Arzt Eckart von Hirschhausen – Ritual der Zeitumstellung als historischer Irrtum

Uhr der St. Barbara-Kirche, von Hundertwasser entworfen, Bärnbach, Steiermark in Österreich.  (picture-alliance/imageBroker )Es gibt die Sommerzeit noch immer – trotz aller Versuche, sie abzuschaffen. Der Kabarettist und Arzt Eckart von Hirschhausen hält die Zeitumstellung für einen historischen Irrtum. Sie sei mit einer falschen Vorstellung von Innovation verknüpft und überholt.

Moderation: Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 31st, 2020

KI-Forscher über Corona-App – „Da kommen wir in eine kritische ethische Grauzone“

Frau mit einem weißen Armband schiebt an einem Flughafen einen Gepäckwagen. (picture-alliance/ZumaWire/Keith Tsuji)Im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus wird der Einsatz einer App diskutiert, die menschliche Kontakte abbilden kann. Solche Daten sollten grundsätzlich das Endgerät des Nutzers nicht verlassen, sagt der Wissenschaftler Björn Schuller.

Björn Schuller im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 30th, 2020

Solidarität in der Corona-Krise – Der EU fehlt die gesundheitspolitische Kompetenz

Ein tschechisches Fußgängerverbotsschild steht am Grenzübergang einem Schild der Tschechischen Republik gegenüber. Der Grenzübergang ist für den normalen Grenzverkehr versperrt. Nur mit Sondergenehmigung ist ein Einreisen möglich.  (picture-alliance/dpa/Daniel Schäfer)Grenzen werden geschlossen, gemeinsame Schulden soll es nicht geben: Der Soziologe Holger Lengfeld sieht den europäischen Zusammenhalt dennoch nicht gefährdet. Man merke jedoch, dass der EU in einem wichtigen Politikfeld die Gestaltungsmacht fehle.

Holger Lengfeld im Gespräch mit Julius Stucke
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 30th, 2020

Diagnose per App: Kann künstliche Intelligenz im Kampf gegen Corona helfen?

Autor: Helbing, Dirk
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 30th, 2020

Soforthilfen für Selbsttändige: Ein Dokumentarfilmer berichtet

Autor: Birkenstock, Arne
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 30th, 2020

Corona aktuell

Autor: Mair, Martin
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 30th, 2020

Ende einer TV-Ära – wie war die letzte Folge „Lindenstraße“?

Autor: Kosack, Joachim
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 30th, 2020

Ausbruch des Vulkans Tambora – Die Katastrophe, die den Fortschritt brachte

Eine Luftaufnahme des Vulkans Tambora in Indonesien. (picture alliance / Kompas Images / Iwan Setiyawan)1816 war ein Jahr ohne Sommer: Der indonesische Vulkan Tambora auf der indonesischen Insel Sumbawa war im Jahr zuvor explodiert und seine Asche verfinsterte den Globus. Die Folgen: Missernten, Hunger, Seuchen – aber auch positive Entwicklungen.

Wolfgang Behringer im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 30th, 2020

Ökonom über die globale Vernetzung – Die Globalisierung überprüfen, nicht abschaffen

Das Foto zeigt ein Containerschiff im Hafen von Valencia, Spanien. (picture alliance / Thomas Uhlemann / dpa-zentralbild)Corona sorgt für ein großes Fragezeichen hinter der Globalisierung. Ist mehr nationales Wirtschaften sinnvoll? Der Ökonom Michael Hüther sagt nein – und verweist auf Wohlstandsgewinne und geteilte Risiken durch die globale Vernetzung.

Michael Hüther im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 30th, 2020

Kreativität statt Homeschooling – Lasst eure Kinder laufen!

Das Foto zeigt eine Familie, die sich hinter einem Fenster ihrer Wohnung versammelt hat und sich offenbar von der Coronapandemie nicht unterkriegen lässt. (picture alliance /dpa / Adas Vasiliauskas / Cover Images)Die Tage können anstrengend werden, wenn Familien aufeinander hocken. Und dann sollen die Eltern auch noch Lehrer sein. Der Neurobiologe Gerald Hüther rät zur Entspannung – und zur Beschäftigung mit Dingen, die in kaum einer Schule gelehrt werden.

Gerald Hüther im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 30th, 2020

Das nächste Epizentrum des Coronavirus: New Orleans erwartet einen Alptraum

Autor: Richter-McClain, Regine
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 28th, 2020

Coronakrise in Nepal – „Die Regierung kennt sich mit Lockdowns aus“

Viele Menschen drängen sich auf einer Straße in Kathmandu.  (Laurentiu Morariu / Unsplash.com)Der Filmemacher Lei Jona steckt wegen eines Corona-Lockdowns in Kathmandu fest – und wartet darauf, ausgeflogen zu werden. Viele Einheimische hätten Nepals Hauptstadt verlassen, sagt er. Doch manche Menschen aus westlichen Ländern wollten bleiben.

Lei Jona im Gespräch mit Nicole Dittmer
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 28th, 2020

Tierhandel in China zu Zeiten von Corona – Lebende Schildkröten aus dem Supermarkt

Vor einer Gruppe sitzenden Menschen stehen fünf Holzkisten in einer Reihe mit Schildkröten zum Verkauf. (Getty Images / LightRocket / Gerhard Joren)Es spricht vieles dafür, dass sich das Coronavirus von einem Wildtiermarkt in China ausbreitete. Zwar sind diese Märkte dort nun verboten. Doch dem stehen Tradition und wirtschaftliche Interessen entgegen, erklärt unser Korrespondent Steffen Wurzel.

Steffen Wurzel im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 28th, 2020

Klatschen reicht nicht: Wie die Pflegebranche mit dem Coronavirus umgeht

Autor: Fromm, Katrin
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 28th, 2020

Häusliche Gewalt durch Isolation – Frauenhäuser auch ohne Corona am Limit

Eine Frau mit langen blonden gelockten Haaren sitzt mit dem Rücken zum Betrachter in einem Zimmer und schaut auf eine Wand mit drei Bildern (picture alliance/dpa/Ina Fassbender)Die Isolation durch die Corona-Pandemie wird laut Experten zu mehr häuslicher Gewalt führen. Das zeige sich bereits jetzt, sagt Sylvia Haller, die in einem Frauenhaus arbeitet. Nötig sei staatliche Unterstützung – und die Hilfe jedes Einzelnen.

Sylvia Haller im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
März 27th, 2020

„Living-Room“ – Wohnzimmerandachten in Coronazeiten

Autor: Vogt, Fabian
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 27th, 2020

Wie geht es Ihnen? Ein Lastwagenfahrer

Autor: Schmalz, Michael
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 27th, 2020

Renten für die Babyboomer – reichen die Vorschläge der Rentenkommission aus?

Autor: Bentele, Verena;Geuther, Gudula
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 27th, 2020

Corona für die Nachwelt – das digitale Coronarchiv

Autor: Logge, Thorsten
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share
März 27th, 2020

Corona in der Schweiz – Import aus Norditalien?

Autor: Jamnicki, Marina
Sendung: Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Share