Archiv für ‘SWR2 Interview’

März 30th, 2019

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther (CDU) zu Polizeikosten Hochrisiko-Fußballspiel

Interview mit Mirjam Meinhardt | Im SWR Tagesgespräch mit Mirjam Meinhardt lehnt der KSC-Präsident und CDU-Politiker Ingo Wellenreuther eine Kostenbeteiligung der Fußballvereine für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen im Fußball ab. Es gelte das Gewaltmonopol des Staates, die Polizei müsse für Recht und Ordnung sorgen. Das Argument, dass die Vereine mit den Spielen viel Geld verdienten, steche nicht. Die Vereine täten auch bereits „unglaublich viel“, um Gewalt zu verhindern. Ein „gesamtgesellschaftliches Problem“ könne man aber nicht allein lösen.

Share
März 28th, 2019

EU-Berichterstatter Voss MdEP (CDU) zu EU-Urheberrechtsreform

Interview mit Mirjam Meinhardt | Im SWR Tagesgespräch mit Mirjam Meinhardt hält es der EU-Berichterstatter für die Urheberrechtsreform, der CDU-Politiker Axel Voss, für möglich, dass die Reform heute im EU-Parlament scheitert. Voss sagte, vielleicht gebe es nachher „gar keine europäische Vorlage mehr“. Einige EU-Abgeordnete hätten scheinbar „Angst bekommen“. Voss selbst hofft auf Zustimmung. Wenn die Reform abgelehnt würde, dann sei das „ein Schlag ins Gesicht der europäischen Kreativen“.

Share
März 28th, 2019

Labour-Abgeordneter warnt May Brexit-Abstimmungen zu ignorieren

Interview mit Mirjam Meinhardt | Im SWR Tagesgespräch mit Mirjam Meinhardt warnt der Labour-Abgeordnete Ben Bradshaw Premierministerin May, das Votum zu den Alternativen des Brexit-Deals zu ignorieren. May habe keine Macht mehr, ihre Partei sei auseinandergefallen. Es sei klar, dass das Parlament ihrem Deal auch künftig nicht zustimmen werde. Die Ergebnisse der Abstimmung heute müsse May anerkennen. Tue sie das nicht, sei das „unverschämt“. Bradshaw ergänzte: „Wir wohnen nicht in einer Diktatur in Großbritannien“.

Share
März 26th, 2019

SWR2 Interview der Woche mit Gerd Müller, Entwicklungsminister

im Gespräch mit Nina Barth. | Entwicklungsminister Gerd Müller warnt im Haushaltsstreit: Wenn wir in Krisengebieten nicht mehr investieren, werden wir dafür teuer bezahlen. Das Koalitionspapier sei ein Papier von gestern, das der Finanzminister ignoriere und anders auslege. Menschenrechte und Sozialstandards in Lieferketten? Dazu laufe derzeit eine Befragung deutscher Firmen. Danach entscheide sich, ob Lieferkettengesetz kommen müsse. Und Müller kündigte an: Das faire Kleidersiegel der „Grüne Knopf“ kommt – und zwar noch in diesem Jahr.

Share
März 26th, 2019

Beauftragter dt-fr Zusammenarbeit, StM Roth (SPD) zu 1. Parl.Versammlung

Interview mit Mirjam Meinhardt | Im SWR Tagesgespräch mit Mirjam Meinhardt fordert der Beauftragte für die dt-fr Zusammenarbeit eine engere Kooperation in der Rüstungspolitik. Im SWR sagte Roth: „Was helfen uns allein restriktive Exportrichtlinien in Deutschland, wenn wir keine gemeinsamen Richtlinien in der EU haben?“ Hier seien Kompromisse und Zusammenarbeit nötig. Von der neuen Parlamentarischen Versammlung aus deutschen und französischen Abgeordneten verspricht sich Roth neue Impulse für Europa.

Share
März 23rd, 2019

Ilona Füchtenschnieder, Fachverband Glücksspielsucht, zu Online-Glücksspiel

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis fordert Füchtenschnieder strikte Regeln für das Glücksspiel im Netz; Süchtige könnten am PC „Haus und Hof“ verspielen.

Share
März 23rd, 2019

Reinhard Bütikofer, Grüne, EU-Abgeordneter, zu Brexit und China

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis lobt Bütikofer den EU-Rat für seine Entscheidung, den Briten mehr Zeit für den Brexit zu geben; außerdem wirft er China vor, die EU spalten zu wollen.

Share
März 21st, 2019

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz, zum Mobilfunknetz

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis fordert Dreyer, das bestehende 4G-Netz „sehr zügig in nächster Zeit“ flächendeckend auszubauen.

Share
März 21st, 2019

Inge Gräßle, CDU-Europaabgeordnete, zu Orban und Ungarn

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis kündigte Gräßle an, dass die konservative EVP-Fraktion im Europaparlament dem Ungarn Orban die Pistole auf die Brust setzen werde.

Share
März 19th, 2019

Bernd Merbitz, ehemaliger Polizeipräsident Sachsen, zu Rechtsextremismus

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis fordert Merbitz Bundesheimatminister Seehofer auf, den Brennpunkt Chemnitz zu besuchen und die Bürger, Rechtsextremen Paroli zu bieten.

Share
März 19th, 2019

Interview der Woche am 16.3.2019 mit Klima-Aktivistin Luisa Neubauer

mit Christopher Jähnert. | Im Kontext der europaweiten Fridays For Future-Demo spricht der deutsche Kopf der Bewegung, Luisa Neubauer, im SWR Interview der Woche über Hass im Netz, die Kommentare von Politikern, Generationengerechtigkeit und die Bedingungen, unter denen die Schüler nicht mehr auf die Straße gehen müssten.

Das Gespräch führte SWR-Hauptstadtkorrespondent Christopher Jähnert.

Share
März 16th, 2019

Stephan Ackermann, der Trierer Bischof und Missbrauchsbeauftragte der Bischofskonferenz

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch hat Bischof Ackermann eingeräumt, dass die Bischofskonferenz bei der Aufarbeitung sexueller Gewalt nur langsam vorankommt. Man habe sich aber dafür entschieden, mit einer breiten Öffentlicheit zusammenzuarbeiten. Das brauche Vorbereitung

Share
März 16th, 2019

Netzpolitiker von Notz (Grüne): Huawei ist ein Risiko

im Interview mit Florian Rudolph | Grünenpolitiker von Notz teilt Bedenken, den chinesischen Huawei-Konzern am Netzausbau zu beteiligen. Im SWR-Tagesgespräch fordert von Notz klare Sicherheitsstandards. Das habe die Bundesregerung versäumt.

Share
März 14th, 2019

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament, Daniel Caspary

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch hat der Europapolitiker Caspary von Ungarns Premier Orban eine Entschuldigung für die Plakatkampagne gegen EU-Kommissionschef Juncker verlangt. Sonst sei kein Platz mehr für Orbans Fidesz-Partei in der EVP-Fraktion.

Share
März 14th, 2019

die deutsch-britische Unterhausabgeordnete Wera Hobhouse

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch hat die Liberaldemokratin Hobhouse Premierministerin May die Schuld am Brexit-Chaos gegeben. Jetzt müsse das Parlament die Frist verlängern und ein zweites Referendum initiieren.

Share
März 11th, 2019

Interview der Woche mit Hubertus Heil Bundesarbeitsminister SPD

von Kilian Pfeffer | Arbeitsminister Heil will mit der Grundrente unter anderem das Vertrauen in die Demokratie stärken. Wegen der Digitalisierung fielen bis 2025 voraussichtlich 1,3 Millionen Arbeitsplätze weg, es entstünden aber 2,1 Mio. neue. Heil erklärt außerdem, warum seiner Ansicht nach ein Gesetz gegen Lohndumping in der Paketbranche nötig sei; hier würden Menschen ausgebeutet. Der Arbeitsminister beklagt, dass nur noch jeder fünfte Beschäftigte in der Altenpflege einen Tarifvertrag habe.

Das Gespräch führte SWR-Hauptstadtkorrespondent Kilian Pfeffer.

Share
März 9th, 2019

Bundestagsvizepräsidentin Pau zu Frauenquote und Parität

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis fordert Pau eine gesetzliche Regelung, damit Frauen und Männer in Parlamenten gemäß ihrer Bevölkerungsanzahl vertreten sind.

Share
März 9th, 2019

Stefan Heimlich, Vorsitzender des Auto Club Europa, zur E-Mobilität

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis sieht Heimlich Fortschritte bei der Entwicklung deutscher Elektroautos; die Industrie liege aber im Vergleich zu Konkurrenten eine Autogeneration zurück.

Share
März 9th, 2019

Innenstaatssekretär Stephan Mayer zu „Sophia“ und EU-Grenzsschutz

Interview mit Marion Theis | Im SWR Tagesgespräch mit Marion Theis plädiert Mayer dafür, die Operation „Sophia“ gegen Schleuser im Mittelmeer zu verlängern und die Seenotrettung nicht privaten Organisationen zu überlassen.

Share
März 9th, 2019

IdW mit Udo Beckmann, Chef der Gewerkschaft VBE, Verband Bildung und Erziehung

mit Alfred Schmit. | Udo Beckmann, Chef der Gewerkschaft VBE, Verband Bildung und Erziehung, fordert mehr Geld für den Digitalpakt. Deutschlands Schulen brauchten pro Jahr 2,5 Mrd. Euro für Digital-Ausstattung. Da sei es mit einer Einmalzahlung von 5 Mrd. Euro durch den Digitalpakt nicht getan. Bund und Länder müssten hier auf Dauer mehr Geld geben. Auch in Sachen Mangel von Lehrpersonal sieht Beckmann die Politik in der Pflicht: An den Universitäten und Studienseminaren müssten schon jetzt mehr Lehrkräfte ausgebildet werden. Das sei auch wichtig für die angestrebten Erfolge bei der Inklusion von Menschen mit Behinderung. Auch 10 Jahre nach der UN-Konvention dazu hätten die Schulen noch zu wenig Geld und Personal für eine erfolgreiche Inklusion, so Beckmann.

Das Gespräch führte SWR-Hauptstadtkorrespondent Alfred Schmit.

Share