Archiv für ‘SWR1 Leute’

27. Mai 2017

Hannelore Hoger, Schauspielerin

Es war ihre Paraderolle und jetzt, nach unfassbaren 23 Jahren, ist Schluss: Hannelore Hoger gibt zum letzten Mal die ZDF-Kommissarin Bella Block. Hannelore Hoger ist eine der vielseitigsten und erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen – auf der Bühne und vor der Kamera. Für die einen ist sie schwierig und spröde, für die anderen warmherzig, humorvoll und klug. Ihre Erklärung dazu ist einfach: „Ich bin eben so, wie ich bin!“ Jetzt hat sie ihre Autobiografie veröffentlicht. Der sehr poetische Titel: „Ohne Liebe trauern die Sterne“.

Share
25. Mai 2017

Jens Spahn, CDU-Politiker und Finanzstaatssekretär

Gilt wahlweise als Konservativer Rebell oder als Kanzlerkandidat nach Merkel. | „Kanzlerkandidat der Zukunft“, „Hoffnung der rechten CDU“, „Konservativer Rebell“ – so wird Jens Spahn regelmäßig beschrieben. Der Grund: Spahn, Staatssekretär im Finanzministerium und CDU-Präsidiumsmitglied, redet Klartext. Die Flüchtlingskrise im Herbst 2015 war für ihn „eine Art Staatsversagen“. Er forderte ein Burka-Verbot. Und er belebte die Pizza-Connection wieder, also jene schwarz-grüne Gesprächsrunde der neunziger Jahre. Der gelernte Bankkaufmann studierte Politikwissenschaft an der Fernuniversität Hagen und war sechs Jahre gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion. Der Münsteraner Spahn lebt mit seinem Partner in Berlin und sagt: „Wenn der Kampf für Frauen- oder Schwulenrechte neuerdings konservativ ist, dann bin ich es gerne.“

Share
25. Mai 2017

Prof. Stefan Sell, Sozialwissenschaftler und Armutsforscher

Deutschland ist ein reiches und wohlhabendes Land. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere: Es gibt in diesem reichen Land Armut. Es gibt Kinderarmut und Altersarmut, es gibt Alleinerziehende, die kaum über die Runden kommen. Es gibt Langzeitarbeitslose, die sich abgehängt fühlen und keine Perspektive sehen. Mit diesen Themen und mit diesen Menschen beschäftigt sich der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Prof. Stefan Sell. Sell ist Direktor des Instituts für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung an der Hochschule Koblenz und einer der renommiertesten deutschen Armutsforscher.

Share
23. Mai 2017

Nora Bossong Journalistin und Schriftstellerin

Sie war auf einer Sexmesse und im Pornokino. Sie besuchte einen Swingerclub und war beim Tabledance dabei, sie machte Tandra und erkundete insgesamt ein Jahr lang eine Welt, die uns letztlich alle angeht: Die vielfach ausgezeichnete Journalistin und Schriftstellerin Nora Bossong war ein Jahr im Rotlichtmilieu unterwegs, hat recherchiert, beobachtet und ist dabei auch an eigene psychische Grenzen gestoßen. Über diesen sehr speziellen Selbstversuch hat sie ein bemerkenswertes Buch geschrieben mit dem schlichten Titel „Rotlicht“.

Share
23. Mai 2017

SWR1 Leute mit Kurt Beck am 21.05.17

Niemand war so lange Ministerpräsident wie er: Kurt Beck hat 18 Jahre, zwei Monate und 21 Tage Rheinland-Pfalz regiert – und maßgeblich geprägt und verändert. Dabei ist er sich selbst immer treu geblieben. | Niemand war so lange Ministerpräsident wie er: Kurt Beck hat 18 Jahre, zwei Monate und 21 Tage Rheinland-Pfalz regiert – und maßgeblich geprägt und verändert. Dabei ist er sich selbst immer treu geblieben.

Share
23. Mai 2017

SWR1 Leute der Woche (KW 20 – 2017)

Mit dabei: Stephan Ueberbach (Hörfunk-Journalist und Leiter des SWR Hauptstadtstudios) und Frank Brettschneider (Politikwissenschaftler und Parteienforscher),
Hans Jellouschek (promovierter Theologe und Paartherapeut),
Judith Glück (Entwicklungspsychologin),
Clemens Fuest (Professor für Volkswirtschaftslehre und Präsident des ifo-Instituts) und
Günther Maria Halmer (Schauspieler und pragmatischer Lebenskünstler).

Share
20. Mai 2017

Günther Maria Halmer, Schauspieler und pragmatischer Lebenskünstler

Er kommt aus einer streng katholischen Familie und rebellierte früh gegen die provinzielle bayerische Gemütlichkeit. Günther Maria Halmer flog aus dem Kindergarten, legte sich in der Bundeswehr mit Vorgesetzten an, lebte von Gelegenheitsjobs, malochte in einem Asbestwerk in Kanada. Das in der Summe ist das Rüstzeug, mit dem Halmer ein erfolgreicher Schauspieler wurde – seit seiner Paraderolle des Tscharlie aus den „Münchner Geschichten“ von Helmut Dietl. Jetzt hat er seine Autobiografie veröffentlicht. Titel: „Fliegen kann jeder – Ansichten eines Widerborstigen“.

Share
20. Mai 2017

Judith Glück, österreichische Weisheitsforscherin

Ist Weisheit messbar? „Ja“, sagt Judith Glück. Die Österreicherin ist Entwicklungspsychologin und forscht seit 20 Jahren am Thema Weisheit. Ein Kriterium dabei ist: Wie gehen Menschen mit besonderen Krisensituationen um? Außerdem: Gibt es Unterschiede bei den Geschlechtern? Sind weise Menschen auch glücklichere Menschen und warum schließen sich Weisheit und Politik angeblich aus? Judith Glück hat bereits viele Antworten gefunden. Sie studierte in Wien Psychologie, begann die Weisheitsforschung in Berlin und ist Professorin für Entwicklungspsychologie am Institut für Psychologie der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Share
18. Mai 2017

Hans Jellouschek, Paartherapeut

Eine Beziehung wird von allein schlechter, verbessern können wir sie nur selber durch unser aktives Dazutun“. Das ist eine Erkenntnis von Hans Jellouschek. Der Österreicher und promovierte Theologe gilt seit Jahrzehnten als Deutschlands Beziehungspapst. Ende der 80er Jahre gründete er in Ammerbuch eine Fortbildungs- und Paartherapiepraxis, die er mit seiner Frau Margarete Kohaus-Jellouschek leitete. Sie verstarb 1998 an Krebs. Auch aus dieser tiefen Erfahrung schöpfte Hans Jellouschek Kraft und veröffentlichte „Bis zuletzt die Liebe. Als Paar im Schatten einer tödlichen Krankheit“. Im vergangenen Jahr schrieb er über „Paare und Krebs“. Gerade erschien sein neuester Ratgeber, „Wie aus Abbrüchen Aufbrüche werden“.

Share
18. Mai 2017

Prof. Clemens Fuest, Professor für Volkswirtschaft

Seit gut einem Jahr ist Clemens Fuest der neue Präsident des ifo-Instituts. Das ifo-Institut gilt als einflussreichste deutsche Wirtschaftsforschungsanstalt. Einmal im Monat wird der ifo-Geschäftsklimaindex veröffentlicht, darin werden 7000 Meldungen aus Unternehmen ausgewertet, was regelmäßig die Weltbörsen bewegt. Clemens Fuest leitete vorher das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Seit 2003 gehört er dem Wissenschaftlichen Beirat des Bundesfinanzministeriums an und gehört auch zur Kommission, die den Mindestlohn kontrolliert. Fuest hat in München habilitiert und in Köln und Oxford gelehrt.

Share
16. Mai 2017

SWR1 Leute mit Bernhard Vogel am 14.05.2017

Bernhard Vogel ist ein Unikum: Er war als einziger deutscher Politiker Ministerpräsident zweier Bundesländer: erst in Rheinland-Pfalz, später in Thüringen. Beide Länder hat er in ihrer Entwicklung maßgeblich geprägt – doch noch heute gehört seine Liebe eh | Bernhard Vogel ist ein Unikum: Er war als einziger deutscher Politiker Ministerpräsident zweier Bundesländer: erst in Rheinland-Pfalz, später in Thüringen. Beide Länder hat er in ihrer Entwicklung maßgeblich geprägt – doch noch heute gehört seine Liebe eher dem Riesling von der Mosel als dem Grauburgunder von der Saale.

Share
16. Mai 2017

Leute der Woche (KW 19 – 2017)

SWR1 Leute vom 08. bis 12. Mai 2017

– Ronja Kempin, Politikwissenschaftlerin und Frankreich-Expertin. Analysiert und bewertet die Stichwahl zur französischen Präsidentschaft. (2 Cuts)
– Volker Schlöndorff, Filmregisseur. Sein neuer Film „Die Rückkehr nach Montauk“ hat autobiografische Züge und startet heute in den Kinos. (2 Cuts)
– Thorsten Schröder, Tagesschau-Sprecher und Triathlet. Stellt sich höchsten sportlichen Herausforderungen wie dem Ironman. (2 Cuts)
– Armin Rieger, Leiter eines Pflegeheims. Prangert Misstände bei der Pflege an und gilt in der Branche als Nestbeschmutzer. (1 Cut)
– Karlheinz und Jonas Geißler, Zeitforscher. Verzichten auf das Tragen der Uhr und und proklamieren eine neue Unabhängigkeit. (1 Cut)

Share
16. Mai 2017

Prof. Frank Brettschneider und Stephan Ueberbach, Politikwissenschaftler/Parteienforscher und Hörfunk-Journalist/Leiter des SWR Hauptstadtstudios

Nordrhein-Westfalen hat gewählt und die Ergebnisse im größten deutschen Bundesland haben natürlich auch Auswirkung auf die Bundespolitik und die Bundestagswahlen im Herbst. Prof. Frank Brettschneider ist Politikwissenschaftler und Parteienforscher und hat einen Lehrstuhl an der Universität Hohenheim. Stephan Ueberbach ist Hörfunk-Journalist und leitet das Berliner Hauptstadtstudio des SWR. Beide analysieren und bewerten in „SWR1 Leute“ die NRW-Wahl.

Share
13. Mai 2017

Armin Rieger, Leiter eines Pflegeheimes

Schleswig Holstein 2013: Eine Ratte nagt einen alten Mann an. Berlin 2014: Eine Frau wird beim Duschen verbrüht und stirbt. Zwei Schockmeldungen aus deutschen Pflegeheimen, die klar machen, dass in diesem Bereich des deutschen Gesundheitssystems manches nicht stimmt. Armin Rieger leitet seit fast 20 Jahren in Augsburg ein Pflegeheim für demenzkranke Menschen und kritisiert die Situation in deutschen Pflegeheimen scharf. Ergebnis: Die einen sehen ihn als mutigen Rebellen, die anderen als Nestbeschmutzer. Jetzt hat Rieger ein Buch veröffentlicht mit dem Titel „Der Pflegeaufstand“.

Share
13. Mai 2017

Volker Schlöndorf, Filmregiesseur

Er ist einer der ganz großen deutschen Filmregisseure mit einer beeindruckenden Bilanz: Mehr als 30 Filme in mehr als 50 Jahren. Und er ist einer der wenigen deutschen Regisseure, die auch international erfolgreich waren bzw. sind. Volker Schlöndorff hat für „Die Blechtrommel“ den Oskar bekommen. Er hat Romane von Frisch und Proust verfilmt. Er hat sich filmisch mit der RAF auseinandergesetzt. Und er verarbeitet in seinem neuen Film „Die Rückkehr nach Montauk“, der heute in den Kinos anläuft, ein Stück eigene Biografie

Share
11. Mai 2017

Karlheinz und Jonas Geißler, Zeitforscher

„Zeit kann man nicht managen, man kann sie nur leben.“ Das ist die Botschaft von Karlheinz und Jonas Geißler. Vater und Sohn tragen beide keine Uhr. Und wer sich mit ihnen per Mail verabreden will, muss darauf gefasst sein, nicht sofort eine Antwort zu erhalten. Die Zeitforscher wollen sich auch zeitlich ihre Unabhängigkeit bewahren. Und das in Zeiten, in denen Zeitnot herrscht und Berufszweige wie Zeit-Coaches boomen. Karlheinz Geißler ist Zeitforscher und emeritierter Professor für Wirtschaftspädagogik. Sein Sohn Jonas Geißler studierte Soziologie und Medien-Management und ist als Trainer, Berater und Coach tätig.

Share
11. Mai 2017

Thorsten Schröder, Tagesschausprecher

„Traut nicht der Wettervorhersage, stellt euch auf jede Witterung ein. Und: Vergesst die Regenerationstage nicht!“ Das sind Thorsten Schröders Tipps für Ironman-Einsteiger. Knapp vier Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und 42 Kilometer laufen – für den Tagesschau-Sprecher Herausforderung und Spaß. Vor fünf Jahren hat er in Frankfurt am ersten Ironman teilgenommen, auch seinen Kollegen Ingo Zamperoni hat er inzwischen zum Triathlon animiert. Der sportlichste aller Tagesschau-Sprecher, Thorsten Schröder, ist zu Gast in „SWR1 Leute“.

Share
9. Mai 2017

SWR1 Leute Live mit Ingo Zamperoni am 07.05.17

„Haben Sie einen Schlusssatz?“ war eine der ersten Fragen, die ihm als neuer Hauptmoderator der Tagesthemen gestellt wurde. Seine Vorgänger Wickert, Buhrow und Roth hatten alle einen. Seine Antwort gab der Deutsch-Italiener am Ende seiner ersten Sendung “ | „Haben Sie einen Schlusssatz?“ war eine der ersten Fragen, die ihm als neuer Hauptmoderator der Tagesthemen gestellt wurde. Seine Vorgänger Wickert, Buhrow und Roth hatten alle einen. Seine Antwort gab der Deutsch-Italiener am Ende seiner ersten Sendung „Isch abe gar keinen Schlusssatz.“ Und dabei ist es bis heute geblieben.

Share
9. Mai 2017

SWR1 Leute der Woche (KW 18 – 2017)

Mit dabei: Hansen und Paul Hoepner (radfahrende Zwillinge),
Jan Kalbitzer (Psychiater und Psychotherapeut),
Gerhard Berger (Ex-Rennfahrer)
und Maiken Nielsen (Journalistin und Schriftstellerin).

Share
9. Mai 2017

Ronja Kempin, Politikwissenschaftlerin und Frankreich-Expertin

Die Franzosen haben gewählt, die Entscheidung ist gefallen. Keine der beiden großen Parteien Frankreichs war in der Stichwahl vertreten, ein Novum in der Geschichte des Landes. Newcomer oder Nationalistin, linksliberal oder rechtsnational, Le Pen oder Macron? Das war zum Schluss die Frage. Ronja Kempin ordnet die Präsidentschaftswahl Frankreichs ein. Die Frankreichexpertin und Politologin war Beraterin für Sicherheits- und Verteidigungspolitik im Auswärtigen Amt und Leiterin der Forschungsgruppe EU-Außenbeziehungen der Stiftung Wissenschaft und Politik. Ronja Kempin ist Lehrbeauftragte an der Freien Universität Berlin und der Bucerius Law School in Hamburg.

Share