Archiv für ‘SWR1 Leute’

28. März 2017

Verena Lugert, Journalistin und Köchin

Schweinsköpfe zerlegen und mit Asbesthandschuhen glutheiße Herde schrubben – das sind die neuen Herausforderungen für die gelernte Journalistin Verena Lugert, die mit Ende 30 nochmal was ganz anderes machen wollte und als kleinstes Licht in einer Brigade eines Londoner Promi-Kochs anfing. An der legendären Kochschule Le Cordon Bleu in London ließ sich Verena Lugert zur Köchin ausbilden. Eine harte Schule: gnadenlose Hackordnung, kümmerliches Gehalt, Sechszehn-Stunden Tage und ein cholerischer Chef. Über Schweiß und Tränen in der Spitzengastronomie schrieb sie das Buch „Die Irren mit dem Messer“.

Share
28. März 2017

SWR1 Leute mit Lucas Gregorowicz am 26.03.17

Ein Kult-Film feiert ein Comeback. 16 Jahre nach der Haschisch-Komödie „Lammbock“ ist „Lommbock“ im Kino (Kinostart 23. März 2017) zu sehen, sozusagen die Weiterentwicklung der Charaktere hin zu einer gewissen gesellschaftlichen Reife – oder doch nicht. L | Ein Kult-Film feiert ein Comeback. 16 Jahre nach der Haschisch-Komödie „Lammbock“ ist „Lommbock“ im Kino (Kinostart 23. März 2017) zu sehen, sozusagen die Weiterentwicklung der Charaktere hin zu einer gewissen gesellschaftlichen Reife – oder doch nicht. Lukas Gregorowicz mitten drin.

Share
28. März 2017

SWR1 Leute der Woche (KW 12 – 2017)

Leute der Woche:
Dorothee Schön, Drehbuchautorin. Schrieb das Drehbuch zur neuen ARD-Serie über die Berliner Charité und bekam schon zwei Grimme-Preise.(2 Cuts)

Knut Kircher, Ex-Schiedsrichter. War einer der besten deutschen Referees und beklagt Respektlosigkeit im Profifußball. (2 Cuts)

Jörg Kujack, Lufthansa-Pilot. Wird auf Interkontinentalflügen eingesetzt und hat (für viele) einen Traumjob. (1 Cut)

Prof. Bernhard Krämer, Facharzt für Innere Medizin. Leitet eine Klinik in Mannheim und ist Experte für Bluthochdruck und Diabetes. (1 Cut)

Karoline Eichhorn, Schauspielerin. Spielte die Hauptrolle in der SWR-Produktion „Die Kirche bleibt im Dorf“ und tourt aktuell mit einer Literarischen Revue. (2 Cuts)

Share
25. März 2017

Knut Kircher, Schiedsrichter

Die SZ nannte ihn den „Heiner Geißler unter den Bundesliga-Schiedsrichtern, ein verschmitzter Schlichter, den die streitenden Parteien immer ernst genommen haben, obwohl er nie laut war“. Knut Kircher war lange einer der besten deutschen Referees, der in seinen immerhin 15 Erstliga-Jahren gerade mal 17 Platzverweise ausgesprochen hat. Auch deshalb wohl haben ihn die Spieler regelmäßig zum beliebtesten Schiedsrichter gewählt. Vor einem Jahr hat der Maschinenbauingenieur aus Rottenburg mit Erreichen der Altersgrenze seine Karriere beendet.

Share
25. März 2017

Karoline Eichhorn, Schauspielerin.

Spielte die Hauptrolle in der SWR-Produktion „Die Kirche bleibt im Dorf“ und tourt aktuell mit einer Literarischen Revue. | Sie kommt aus Stuttgart und lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Sie war Waldorfschülerin und wurde eine der besten und erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen: Karoline Eichhorn. Karoline Eichhorn spielte an der Berliner Schaubühne, am Schauspielhaus Bochum, am Hamburger Thalia Theater, am Burgtheater Wien. Als Fernsehschauspielerin wurde sie mit Filmen wie „Der Sandmann“ und „Gegen Ende der Nacht“ bekannt. Mit „Die Kirche bleibt im Dorf“ kehrte sie zu ihren schwäbischen Wurzeln zurück. Aktuell tourt sie in der Literarischen Revue „Drei Frauen aus Deutschland“ in der Rolle der jüdischen Lyrikerin Else Lasker-Schüler.

Share
23. März 2017

Prof. Bernhard Krämer, Facharzt für Innere Medizin

Leitet eine Klinik in Mannheim und ist Experte für Bluthochdruck und Diabetes. | Weltweit ist Bluthochdruck die größte Gefahr für die Gesundheit. Früh erkannt, lässt er sich optimal behandeln. Die Volkskrankheiten Bluthochdruck und Diabetes sind Themen des nächsten wissenschaftlichen Jahreskongresses in Mannheim. Diesen begleitet Prof. Bernhard Krämer als neuer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Hochdruckliga. Krämer ist Direktor der Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim. Er hat einen Lehrstuhl für Innere Medizin an der Universität Heidelberg und forschte u.a. an der Harvard Medical School in Boston.

Share
23. März 2017

Jörg Kujack, Lufthansa-Pilot

Wird auf Interkontinentalflügen eingesetzt und hat (für viele) einen Traumjob. | Der Absturz der Germanwings-Maschine am 24. März 2015 mit 150 Todesopfern war für Jörg Kujack ein Schock. Bis dahin waren für den erfahrenen Lufthansa-Piloten vergleichbare Unglücke immer sehr weit weg. Einen Tag nach der Katastrophe saß Kujack im Cockpit und flog nach Miami. Plötzlich musste er die Fluggäste beruhigen, als die Nachricht aufkam, dass der Germanwings-Pilot das Flugzeug absichtlich an der Bergwand zerschellen ließ. Seitdem ist für den Lufthansa-Piloten vieles anders geworden. Bevor er Pilot wurde war seine sonore Stimme beim Kultradio SWF 3 zu hören, hier war Kujack Reporter und Moderator.

Share
23. März 2017

Jörg Kujack, Lufthansa-Pilot

Wird auf Interkontinentalflügen eingesetzt und hat (für viele) einen Traumjob. | Der Absturz der Germanwings-Maschine am 24. März 2015 mit 150 Todesopfern war für Jörg Kujack ein Schock. Bis dahin waren für den erfahrenen Lufthansa-Piloten vergleichbare Unglücke immer sehr weit weg. Einen Tag nach der Katastrophe saß Kujack im Cockpit und flog nach Miami. Plötzlich musste er die Fluggäste beruhigen, als die Nachricht aufkam, dass der Germanwings-Pilot das Flugzeug absichtlich an der Bergwand zerschellen ließ. Seitdem ist für den Lufthansa-Piloten vieles anders geworden. Bevor er Pilot wurde war seine sonore Stimme beim Kultradio SWF 3 zu hören, hier war Kujack Reporter und Moderator.

Share
21. März 2017

SWR1 Leute mit Dorothee Schön, Drehbuchautorin

„Ich finde es immer reizvoll, Geschichten zu erzählen, die in einem geschlossenen System spielen und ihre eigenen Gesetze, Riten und Mechanismen haben“, sagt die Drehbuchautorin Dorothee Schön. Sie hat auch das Drehbuch über die Charité, das älteste Krankenhaus Berlins, geschrieben. Sönke Wortmann hat daraus eine sechsteilige ARD-Serie gemacht, deren erste Doppelfolge am 21. März läuft. Dorothee Schön hat mehr als 30 Drehbücher für Kinofilme und TV-Produktionen geschrieben, darunter viele für den „Tatort“. Sie ist Mitglied der deutschen Filmakademie, wurde vielfach ausgezeichnet, zweimal bekam sie den Grimme-Preis.

Share
21. März 2017

SWR1 Leute mit Dorothee Schön, Drehbuchautorin

„Ich finde es immer reizvoll, Geschichten zu erzählen, die in einem geschlossenen System spielen und ihre eigenen Gesetze, Riten und Mechanismen haben“, sagt die Drehbuchautorin Dorothee Schön. Sie hat auch das Drehbuch über die Charité, das älteste Krankenhaus Berlins, geschrieben. Sönke Wortmann hat daraus eine sechsteilige ARD-Serie gemacht, deren erste Doppelfolge am 21. März läuft. Dorothee Schön hat mehr als 30 Drehbücher für Kinofilme und TV-Produktionen geschrieben, darunter viele für den „Tatort“. Sie ist Mitglied der deutschen Filmakademie, wurde vielfach ausgezeichnet, zweimal bekam sie den Grimme-Preis.

Share
21. März 2017

SWR1 Leute mit Christiane Heinicke am 19.03.17

Zwölf Monate, sechs Menschen, eine Mission: ein Forscherteam hat ein Jahr das Zusammenleben in einer Marsstation simuliert. Christiane Heinicke war als einzige Deutsche mit an Bord. | Zwölf Monate, sechs Menschen, eine Mission: ein Forscherteam hat ein Jahr das Zusammenleben in einer Marsstation simuliert. Christiane Heinicke war als einzige Deutsche mit an Bord.

Share
21. März 2017

SWR1 Leute der Woche (KW 13 – 2017)

Mit dabei:
Felix Meyer, Straßenmusiker. Bespielt die Fußgängerzonen Europas und hat inzwischen eigene Plattenverträge. (1 Take)
Thomas Elbert, Neuropsychologe. Untersuchte Mörder und Kindersoldaten und fand die Ursachen der Gewalt (1 Take)
Kurt Beck, SPD-Politiker. SPD-Politiker. War Ministerpräsident und Parteivorsitzender und leitet heute die Friedrich-Ebert-Stiftung. (2 Takes)
Gert Scobel, TV-Journalist. Moderiert ein Wissenschaftsmagazin auf 3-sat und hat inzwischen eine Professur für Philosophie (2 Takes)
Stefan Arzberger, Geiger. Erlebte 2015 einen Albtraum und wurde die unfreiwillige Hauptfigur in einem Drogen- und Gewaltdrama. (2 Takes)

Share
18. März 2017

Stefan Arzberger, Geiger

Erlebte 2015 einen Albtraum und wurde die unfreiwillige Hauptfigur in einem Drogen- und Gewaltdrama. | Es war die Nacht vom 26. auf den 27. März 2015, die sein Leben dramatisch veränderte und die ihn zur unfreiwilligen Hauptfigur machte in einem Drama aus Sex, Drogen und Gewalt: Der Musiker und Geiger Stefan Arzberger ist mit dem Leipziger Streichquartett auf USA-Tournee und wird in einem Hotel verhaftet, weil er eine ältere Dame attackiert. Arzberger kann sich an nichts erinnern, sehr wahrscheinlich hat ihm ein vorbestrafter Transvestit Drogen verabreicht. Nach qualvollen 15 Monaten kann Arzberger endlich aus den USA ausreisen und versucht jetzt in Deutschland einen beruflichen und privaten Neuanfang.

Share
18. März 2017

Kurt Beck, SPD-Politiker

War Ministerpräsident und Parteivorsitzender und leitet heute die Friedrich-Ebert-Stiftung. | Er kommt aus der Südpfalz, liebt die Menschen und den 1.FC Kaiserslautern. Er war Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz und Vorsitzender der SPD. Er war über einen langen Zeitraum einer der wichtigsten deutschen Politiker. Und er trat zweimal zurück. Beim ersten Mal, weil er sich von seiner eigenen Parteiführung verraten fühlte, beim zweiten Mal aus gesundheitlichen Gründen. Heute steht Kurt Beck an der Spitze der parteieigenen Friedrich-Ebert-Stiftung und ist seit wenigen Tagen Beauftragter für die Opfer und Hinterbliebenen des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentats.

Share
18. März 2017

Stefan Arzberger, Geiger

Erlebte 2015 einen Albtraum und wurde die unfreiwillige Hauptfigur in einem Drogen- und Gewaltdrama. | Es war die Nacht vom 26. auf den 27. März 2015, die sein Leben dramatisch veränderte und die ihn zur unfreiwilligen Hauptfigur machte in einem Drama aus Sex, Drogen und Gewalt: Der Musiker und Geiger Stefan Arzberger ist mit dem Leipziger Streichquartett auf USA-Tournee und wird in einem Hotel verhaftet, weil er eine ältere Dame attackiert. Arzberger kann sich an nichts erinnern, sehr wahrscheinlich hat ihm ein vorbestrafter Transvestit Drogen verabreicht. Nach qualvollen 15 Monaten kann Arzberger endlich aus den USA ausreisen und versucht jetzt in Deutschland einen beruflichen und privaten Neuanfang.

Share
16. März 2017

Prof. Thomas Elbert, Neuropsychologe

Thomas Elbert ist Professor für Klinische Psychologie und Neuropsychologie an der Universität Konstanz und ein international anerkannter Gewaltforscher. In Afrika untersuchte Elbert am Beispiel von Kindersoldaten, wie Gewalt entsteht und die Hemmung zu töten schwindet. Er untersucht Mörder und Gewalttäter und kommt zu dem Fazit: „Frauen töten nur in allergrößter Not. Für Männer dagegen liegt ein Reiz darin, der in friedlichen Zeiten gehemmt wird!“

Share
16. März 2017

Gert Scobel, TV Journalist

Über Fall und Flug, das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren – darüber philosophiert Gert Scobel in seinem neuen Buch „Der fliegende Teppich“. Gert Scobel ist als Journalist und Fernsehmoderator aus Sendungen wie dem 3-sat -Magazin Kulturzeit, als Anchorman des ARD Morgenmagazins und dem Wissensmagazin „scobel“ bekannt. Er wurde zum Kulturjournalisten des Jahres gewählt, erhielt Auszeichnungen wie den Deutschen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis. Seit 2016 ist Scobel, der mal Philosophie und Theologie studiert hat, Professor für Philosophie und Interdisziplinarität an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Share
14. März 2017

SWR1 Leute mit Josef Kraus am 12.03.17

Er gilt als prominentester und streitbarster Pädagoge Deutschlands und ist Gast in vielen Talkshows: Seit 30 Jahren ist Josef Kraus Präsident des Deutschen Lehrerverbandes. Jetzt rechnet er mit Fehlentwicklungen in der deutschen Bildungspolitik ab. | Er gilt als prominentester und streitbarster Pädagoge Deutschlands und ist Gast in vielen Talkshows: Seit 30 Jahren ist Josef Kraus Präsident des Deutschen Lehrerverbandes. Jetzt rechnet er mit Fehlentwicklungen in der deutschen Bildungspolitik ab.

Share
14. März 2017

SWR1 Leute der Woche (KW 12 – 2017)

Michael Butter, Professor für Amerikanistik und Verschwörungstheorie-Experte. Analysiert in schwierigen Zeiten neue Realitäten (2 Cuts)
Sandra Petersmann, Radiojournalistin und Südasien-Expertin. Bekam für ihre Berichterstattung z.B. aus Afghanistan den Courage-Preis (2 Cuts)
Jürgen Stähle, deutscher Diplom-Dolmetscher. Lieh schon Bill Wyman, John Irving, Ian Gillen und T.C. Boyle seine Stimme.(2 Cuts)
Roland Alter, Professor für Betriebswirtschaft und Schlecker-Experte. Analysiert zu Prozessbeginn den Crash des Drogerie-Imperiums (1 Cut)
Katja Mombaur, Professorin für Mathematik und Robotik-Expertin. Erforscht den Einsatz intelligenter künstlicher Gliedmaßen (1 Cut)

Share
14. März 2017

Felix Meyer, Straßenmusiker

Felix Meyer zog viele Jahre durch die Fußgängerzonen Deutschlands und Europas zwischen Montpellier, Dubrovnik und Hamburg. Und lernte so auf der Straße einen Beruf, den es offiziell nicht gibt: Straßenmusiker. Meyer veranstaltete ein Straßenmusikfestival mit den Musikern, die er auf der Straße kennenlernte: „Du siehst menschliches, allzu menschliches. Die erbärmliche Freak-Show und das ganz große Drama. Aber auch die kleinen Freuden, Sternstunden und das leise Wirken“. Daraus entstehen seine lyrischen Texte. Inzwischen wechselt er immer häufiger zwischen Straße und Bühne. Dazu kommen Plattenverträge, wobei sein Plattenlabel ihn zwischen Jaques Brel und Tom Waits einordnet.

Share