Archiv für ‘radioeins Interviews’

Oktober 27th, 2018

The Courettes

Flavia ist Brasilianerin und sie singt, schreit und spielt Gitarre. Martin ist Däne, spielt Schlagzeug und ist für die Backing Vocals zuständig. Und die beiden sind ein Paar. Dass sie anfangs mit den White Stripes verglichen wurden, habe sie etwas irritiert, aber Menschen brauchen halt Vergleiche, Verbindungen zu etwas, dass sie schon kennen, so Flavia, und deswegen stört es sie nicht mehr. Die Musik brachte die beiden zusammen. Und sie flippten regelrecht aus, als sie feststellten, dass ihre Plattensammlungen praktisch identisch waren! Deshalb mussten sie einfach heiraten. The Courettes präsentieren heute ihren rauhen 1960s Garage Rock und ihr neues Album „We are the Courettes“ im Berliner Wild At Heart.

Share
Oktober 27th, 2018

ÄTNA

Meist ist die Musik, die man schwer zu beschreiben vermag, die faszinierendste: ÄTNA vereinen nicht nur Gegensätze sondern lösen diese gänzlich auf und zeigen, dass starke Emotionen und Eklektizismus ganz hervorragend miteinander funktionieren. Der unaufhaltsame Drang hin zur Ganzheitlichkeit vereint Klang und visuelle Ästhetik zu etwas Einzigartigem. ÄTNA sind Sängerin Inéz und Drummer Demian – und wenn man sich ihrer Musik hingibt, mag man kaum glauben, dass dieser gewaltige und ungewöhnliche Sound von nur zwei Musikern erschaffen wird. ÄTNA generieren eine druckvolle, perkussiv-treibende und düster verdrehte Variante von Pop, die keine Angst vor Artfremden hat. Irgendwo zwischen James Blake, Fever Ray und White Stripes kreieren sie mit abstrakten Beats, minimalistisch eingesetzten Synthesizern und dieser ungezügelten Stimmgewalt etwas, dass es sich in der heutigen Musiklandschaft nur noch selten auffinden lässt, nämlich etwas ganz und gar eigenes und frisches.

Share
Oktober 25th, 2018

Rue Royale

Die britisch-amerikanische Alternative-Indie-Folk-Band Rue Royale veröffentlichen in dieser Woche ihr viertes Album „In Parallel“.

Share
Oktober 23rd, 2018

Ebony Bones

Ebony Bones nimmt in ihren Texten kein Blatt vor den Mund. Ob in Genderfragen, zu Trump oder den Brexit, die britische Musikerin hat eine Haltung. Die verpackt sie in avantgardistische Clubsounds, passend zu ihrem aufregenden Outfits. Am Samstag wird Ebony Bones im HAU 2 eine Show spielen.

Share
Oktober 23rd, 2018

Odd Beholder

Melancholie schwingt immer mit, wenn man diese Stimme hört. Odd Beholder, das Projekt der Schweizerin Daniela Weinmann, operiert mit sehr reduzierten Beats und Produzent Martin Schenker lässt den minimalistischen Tracks viel Raum. Ihr Debüt „All Reality Is Virtual“ ist vor ein paar Tagen erschienen und das Release-Konzert findet am 27.10. im West Germany in Berlin statt.

Share
Oktober 20th, 2018

Jacob Banks

Jacob Banks gilt als die neue Soulhoffnung Englands. Der Sänger aus Birmingham hat mit drei EP’s für Furore gesorgt, mit seiner kraftvollen Stimme und fetten Beats. Gekonnt vermischt Jacob Banks Tradition und Moderne. Dass er mit seinem Debütalbum durchstarten wird, gilt als sicher. Erscheinen soll das Album „Village“ am 2. November und am 29.11. spielt Jacob Banks dann ein Konzert im Astra. Heute ist er ist Berlin und wird für radioeins eine Kostprobe seines Könnens geben.

Share
Oktober 18th, 2018

My Baby

My Baby, das Trio aus Amsterdam, hat bislang vier Alben veröffentlicht und sich mit ihrem mitreißenden Mix aus Blues und Beats eine stetig wachsende Fangemeinde erspielt. Das liegt auch an ihren hochenergetischen Liveshows, die mit Licht- und Visualeffekten als echte Happenings angelegt sind. Heute Abend kann man sich von ihren Livequalitäten im Bi-Nuu überzeugen.

Share
Oktober 16th, 2018

Cloves

Die Sängerin aus Australien hat sich für ihr Debütalbum Produzentencracks wie Justin Parker (Lana del Rey, Rihanna) und Rich Cooper (Tom Odell, Mumford & Sons) an Bord geholt. Für Hittauglichkeit ist also gesorgt und die kraftvolle Sängerin hat genug gute Songs im Gepäck. Cloves will es wissen und den internationalen Markt erobern.

Auf ihrer ersten Welttour macht die Musikerin heute Abend im Privatclub Station.

Share
Oktober 15th, 2018

Alexander Hacke und Danielle de Picciotto

Das Künstlerpaar Danielle de Picciotto, Mitbegründerin der Loveparade, und Alexander Hacke, Bassist der Einstürzenden Neubauten, tourte zehn Jahre durch die Welt, ohne festen Wohnsitz, immer auf der Suche nach Inspirationen und Klängen. Aus ihrem Unterwegssein sind zwei Alben enstanden: “Perseverantia” und “Menetekel”.
Ein weiters ungewöhnliches Werk ist mit ihren Reisen entstanden: Der Stummfilm „Crossroads“. Stummfilme im Radio sind kompliziert, jedoch in der radioeins Bühnen-Show live aus dem 260 Grad kommen unsere Gäste in den Genuss, Ausschnitte zu erleben.
Die radioeins Hörer dürfen sich auch freuen: Danielle de Picciotto und Alexander Hacke präsentieren einen Song gut hörbar live um kurz nach 20 Uhr…

Share
Oktober 13th, 2018

Yusuf Sahilli

Der Berliner mit türkisch-arabischen Wurzeln spielt einige Instrumente und ist auch musikalisch breit aufgestellt. Von Blues, über Pop bis hin zum Rocksound der 60er reicht die Palette seiner Songs. Nun ist endlich sein Debüt „Atoms & The Void“ erschienen, das Yusuf Sahilli heute Abend in der Kantine am Berghain vorstellen wird.

Share
Oktober 13th, 2018

Punklegende Jello Biafra

Jello Biafra, die Punklegende aus San Francisco, hat radioeins zu sich nach Hause eingeladen. Ein Gespräch über die Dead Kennedys, wo er Leadsänger war, seine Vita und die politischen Zustände in den USA.

Share
Oktober 11th, 2018

Greg Errico (Sly & the Family Stone)

Anja Caspary hatte Greg Errico zu Besuch im radioeins-Studio im Goethe-Institut in San Francisco und sprach mit ihm über die Stadt und natürlich „Sly & the Family Stone“, die Band, die den Funk-Soul erfunden und so viele andere inspiriert hat.

Share
Oktober 11th, 2018

The Mystery Of The Bulgarian Voices & Lisa Gerrard

Außergewöhnliche Stimmen treffen bei diesem Gemeinschaftsprojekt aufeinander. Da ist zum einen den bulgarische Frauenchor „The Mystery of the Bulgarien Voices“, seit mehr als 60zig Jahren das Aushängeschild der traditionellen Musik ihres Landes und Lisa Gerrard, Sängerin von Dead Can Dance. Morgen Abend werden sie gemeinsam auf der Bühne der Universität der Künste stehen und mit ihren Stimmen das Publikum verzaubern. Steen Lorenzen begrüßte die Chorleiterin und Lisa Gerrard im radioeins-Studio.

Share
Oktober 9th, 2018

Razorlight

Zwei Soloalbem hat Johnny Burrell bereits veröffentlicht und präsentiert darauf eher seine experimentelle Seite. So veröffentlichte Borrell in diesem Jahr seine neue Single „My World, My Life“, aber seine Stammband Razorlight hat er trotzdem nicht verlassen. 10 Jahre lang gab es kein neues Album der Band, doch jetzt hat das Warten ein Ende. Ende Oktober soll „Olympus Sleeping“ erscheinen.

Wie das Album klingen wird und welche Solopläne Johnny Borrell hat, dazu mehr im Interview auf radioeins.

Share
Oktober 6th, 2018

Chris Imler

Nein, es ist nicht so, dass das Phänomen Chris Imler in der deutschsprachigen Welt ganz unbestaunt geblieben wäre. Sein Debüt-Album „Nervös“ galt beispielsweise dem österreichischen Standard als „eine der spannendsten Platten des Jahres“, dem Berliner Stadtmagazin Zitty als „Berliner Platte des Jahres“. Auch dem Musikexpress entging nicht, dass hier „arg schräge, großartige Popmusik“ stattfand. Kultische Verehrung erfährt der Prophet aber nur im Ausland, vor allem in Frankreich und Italien. So ist Imler Stammstar auf der jährlichen Spielzeitabschlussparty im Centre Dramatique, dem [oder einem der…] wichtigsten Theater von Paris, im venezianischen Palazzo Grassi hatte er unlängst die Ehre, Laibach und Matthew Herbert an die Wand zu spielen.

Share
Oktober 4th, 2018

Roosevelt

Der DJ und Musiker Marius Lauber sorgte 2016 mit seinem selbstbetitelten Debüt für Furore. Sein cleverer Mix aus Chillout- Harmonien, Pop und Indierock hat Roosevelt auch international bekannt gemacht. Ende september ist „Young Romance“, sein zweiter Longplayer erschienen, das er am 24. Oktober im Astra vorstellen wird.

Share
September 29th, 2018

Alex Stolze

Violinist, Komponist und Produzent Alex Stolze hat als Kind in der DDR eine strenge Geigenausbildung durchlaufen. Heute spielt er auf einer selbstgebauten fünfsaitigen Violine und mit allerlei digitalen Gerätschaften eine eigenwillige Mischung aus Elektronica, Indie-Pop und Neoklassik – und singt dazu.

Share
September 27th, 2018

Eliza Shaddad

Eliza Shaddad ist eine echte Allrounderin. Die Sängerin und Komponistin spricht vier Sprachen und hat zudem Psychologie studiert. Mit dem Künstlerkollektiv „Girls Girls Girls“ versucht sie unterschiedliche Künstlerinnen in Großbritanien miteinander zu verbinden. Die engagierte Musikerin wird im Oktober ihr Debüt „Future“ veröffentlichen, eine Sammlung von Indierock- Perlen, auf der ihre ausdrucksstarke Stimme besonders gut zur Geltung kommt.

Share
September 27th, 2018

Jeff Mills

Detroit Techno trifft auf Afrobeats, zwei Groovemeister haben sich hier zusammen getan. Techno DJ & Produzent Jeff Mills und Drummer Tony Allen, der früher für Fela Kuti trommelte vermischen Analoges und Digitales und kreieren daraus einen ganz eigenen Klangraum. „Tomorrow Comes The Harvest“, so heißt ihr erstes gemeinsames Album, das am 29. September erscheinen wird. Zwei Tage vorher sind beide im Funkhaus Berlin zu Gast und werden das Album live performen. Tony Allen kommt er kurz vor dem Gig nach Berlin, aber Jeff Mills ist bereits in der Stadt und kommt heute zum Interview ins Babylon.

Share
September 27th, 2018

Ana Silvera

Die britische Musikerin Ana Silvera schlägt die Brücke zwischen Folk, Klassik und Kammerpop. Auf ihrem neuen Album „Oracles“ ist die Nähe zu Kate Bush und vor allem zu Tori Amos zu spüren. Ana Silvera Stimme ist unglaublich intensiv und wandlungsfähig. Eine Zeit lang lebte Ana Silvera in Berlin und wird am 26. September im Donau 115 in Berlin auftreten.

Share