Archiv für ‘radioeins Interviews’

Juli 18th, 2019

Ida Mae

Der britische Ehepaar ist der perfekte Support für den amerikanischen Songwriter Josh Ritter, der heute Abend in der Passionskirche auftreten wird. Ida Mae, das sind Stephanie Ward und ihr Partner und Gitarrist Chris Turpin. Im Juni veröffentlichte das Ehepaar ihr Debutalbum „Chasing Lights“, eine Sammlung mit erdigen Country, Blues und Folksongs. Das Album wurden live im Studio aufgenommen, unterstützt von Ethan Johns, der neben dem Drumpart auch die Produktion übernahm. Ida Mae sind ein eingespieltes Team und harmonieren auf der Bühne, ja, wie ein sich liebendes Ehepaar. Bevor Ida Mae heute das Vorprogramm für Josh Ritter bestreiten, schauen sie im radioeins Studio vorbei.

Share
Juli 18th, 2019

Perry Farrell von Jane’s Addiction

Der Musiker aus New York war nicht nur Sänger von Jane’s Addiction und Porno for Pyros, Perry Farrell ist auch Gründer und Organisator des „Lollapalooza“ Festival, das vom 7. bis 9. September in Berlin stattfinden wird.

Aber heute geht es um den Musiker Perry Farrell und sein neues Album „Kind Heaven“, das er am Abend mit seiner neuen Band „Kind Heaven Orchestra“ bei einem Konzert im Ballhaus Berlin vorstellen wird.

Share
Juli 16th, 2019

November Me

November Me ist ein Akustik-Duo aus Berlin. Der Sänger Sebastian liebt das Meer. Es ist das zentrale Thema in seinen Texten. Im Mai veröffentlichten die beiden Musiker ihr selbstproduziertes Album „Until Morning Comes Again“, mit dem sie durch die Lande ziehen. November Me haben keine große Plattenfirma hinter sich, machen alles in DIY-Manier und gehen konsequent ihren eigenen Weg.

Share
Juli 13th, 2019

Rising Appalachia

Die Schwestern Leah Song und Chloe Smith aus Atlanta setzten mit ihrer Band „Rising Appalachia“ auf akustische Instrumentierung. Ihr Sound wurzelt zwar tief in der Tradition der Appalachen, aber geht mit den oft jazzigen Arrangements weit darüber hinaus. Neben Bajo, Kontrabass und Geige, kommen auch afrikanische Percussioninstrumente zum Einsatz und der Satzgesang der beiden Schwestern ist betörend.

Share
Juli 12th, 2019

A Tale Of Golden Keys

Die Band aus Franken hat am 12. Juli den Soundtrack „Tyry“ veröffentlicht, den sie für ihren Freund, den Fotografen und Filmemacher Kilian Reil komponiert haben. „Tyry“ ist ein Dokumentarfilm, in dem es um eine Reise durchs unberührte Jakutien (Sibirien, Russland) geht, die der Filmemacher zusammen mit seinem Freund Roman mit Fahrrad und Boot unternommen hat. Der Soundtrack von A Tale Of Golden Keys passt wunderbar zu dem bildgewaltigen Film. Marion Brasch hat die drei Musiker im radioeins-Studio im Babylon begrüßt.

Share
Juli 10th, 2019

Lime Cordiale

In Ihrer Heimat schon längst als absoluter Geheimtipp gehandelt, stattet das australische Surf-Pop-Duo, bestehend aus den Brüdern Oli und Louis Leimbach, Deutschland im Juli zum allerersten Mal einen Besuch ab. Im Gepäck hat die Band einiges an neuer Musik, denn im September erscheint ihr zweites Album mit dem Titel ‚Inappropriate Behaviour‘. Einen ersten Vorgeschmack darauf gibt die gleichnamige Single sowie der Song „Money“, der es beim Radiosender Triple J zum „most played“-Status geschafft hat. Lime Cordiale vereinen in ihrer Musik sonnige Gitarrenriffs, hallgeladenen Gesang und groovende Basslines. Geschmückt wird das Ganze durch quirlige Synths, Streicher und Blasinstrumente. Ihre bisherigen Konzerte in den USA, Neuseeland und Australien waren zumeist restlos ausverkauft. Heute Abend spielen Lime Cordiale im Badehaus und vorher schaute die Band im radioeins Studio vorbei.

Share
Juli 9th, 2019

Dapayk & Vars

Der Produzent und Musiker Niklas Worgt veröffentlicht seit gut zwei Dekaden spannende Techno-/Elektro-Platten als Dapayk Solo, Marek Bois oder mit seiner Frau als Dapayk & Padberg. Seine jüngste Veröffentlichung und Liveprojekt verwirklicht er zusammen mit Timo Mitsch unter dem Trademark Dapayk & Vars. Beide waren in den „elektro beats“ zu Gast bei Olaf Zimmermann.

Share
Juli 6th, 2019

King Buffalo

King Buffalo, eine Band aus dem New Yorker Hinterland, ist trotz klassischer Trio-Besetzung schwer zu beschreiben. Ihre ausschweifenden und aufbrausenden Arrangements schreien nach mehr Aufmerksamkeit als die üblichen Genre-Beschreibungen vermuten lassen. Stoner, Psychedelic, Progrock … alles richtig, aber es steckt einiges mehr an Überraschung und Eigensinn in dieser Band. Sean McVey, Dan Reynolds und Scott Donaldson sind trotz ihres noch nicht so hohen Alters fast so etwas wie Urgesteine der Rochester, NY Rock Szene. Seit 2013 nun unter dem Namen King Buffalo unterwegs und nach einigen Demo-Veröffentlichungen und (Split-)Singles haben sie sich schon einen Namen in der internationalen Szene erspielt.

Share
Juli 4th, 2019

Tan LeRacoon

Tanju Boerue hat eine Biografie, die weniger bescheidene Zeitgenossen schon lange literarisch ausgeschlachtet hätten, aktuell im Organisationsteam des Reeperbahn Festivals tätig, kennen ihn die meisten Hamburger wohl als Co-Betreiber des beliebten Kiezclubs „Hasenschaukel“, den er zwölf Jahre lang zusammen mit Anja Büchel betrieb. Der Sänger und Multiinstrumentalist eröffentlicht mit „Funeral Parade Of Roses“ zwar erst sein zweites Album unter eigenem Namen, hat aber seit den Siebzigern eine lange subkulturelle Odyssee vollzogen, die ihn vom Hamburger Osten über erste Punk-Fanzines in den Achtzigern nach London, New York und Los Angeles verschlug, er spielte Bass bei Nikki Sudden, war in den 90ern bei „Das Weeth Experience“ und ferner als Manager und kreativer Begleiter von Ari Up (The Slits) tätig.

Share
Juli 4th, 2019

Dead Kittens

Share
Juli 2nd, 2019

EB Davis

EB Davis, der Blues-Botschafter. Im Juni 2008 wurde ihm der offizielle Titel „Blues-Ambassador to the State of Arkansas“ verliehen. Der Deutsche Rock- und Pop-Musik-Verband wählte ihn zum besten R&B-Sänger. Seit über 40 Jahren begeistert der in der Blues-Metropole Memphis aufgewachsene Blues- und Soul-Showman sein Publikum in aller Welt.

Share
Juli 2nd, 2019

Bodi Bill

Nach knapp sieben Jahren meldet sich die Berliner Band BODI BILL mit neuen Tracks und Konzertdaten für ihre kommende „Hands-on“ Tour zurück.

Share
Juli 1st, 2019

Liily

Liily, das sind vier Teenager aus Los Angeles, genauer gesagt dem San Fernando Valley. Sie repräsentieren eine neue Generation junger Rockmusiker ihrer Stadt und ihre wilden frenetischen Shows mit dieser verrückten Intensität entwerfen nichts weniger als eine neue Vision von Rock. Und zwar eine, die eine Menge Spaß verspricht.

Share
Juni 29th, 2019

An Horse

Zwischen Brisbane, Montreal und New York haben sich Kate Cooper und Damon Cox wieder gefunden: An Horse sind zurück. Nach den zwei Alben „Rearrange Beds“ (2010) und „Walls“ (2011), unzähligen eigenen Shows auf der ganzen Welt und gemeinsamen Touren mit Death Cab For Cutie, Tegan and Sara oder den Silversun Pickups brauchte das australische Indierock-Duo eine Pause. Cooper zog es nach Montreal in Kanada, Cox verschlug es direkt ins Herz von Manhattan. Doch die gemeinsame Zeit schweißte die beiden unzertrennlich zusammen, sie blieben im ständigen Kontakt. Nach fast sechsjähriger Pause traf man sich wieder, probte, schrieb sogar neue Musik. 2018 erschien mit „Get Out Somehow“ eine neue Single. Ein erstes musikalisches Lebenszeichen, das die Band so frisch, melodisch und emotional wie eh und je zeigte. „Get Out Somehow“ macht klar: An Horse sind wieder bereit, die Welt zu bereisen – so stehen sie heute Abend im Badehaus in Berlin auf der Bühne.

Share
Juni 28th, 2019

Kann Karate

Wann habt ihr eigentlich das letzte Mal mit der Faust auf den Tisch gehauen? Weil euch alles bis zum Himmel gestunken hat. Weil ihr die Schnauze voll hattet. Weil euch danach war. Und noch viel wichtiger: Wenn nicht, warum tut ihr es nicht einfach? Kann Karate machen es auch. Kann Karate ist kein neuer alter Tomate-Tomate-Oma kann Karate-Witz. Das ist vertonte Ehrlichkeit und eines der wenigen Lösemittel für all den Mist auf der Welt, der sich plötzlich in messerscharfen Gitarrenriffs und großen Indie-Melodien, bitterer Ernsthaftigkeit und selbstschützenden Fluchtgedanken auflöst. Irgendwas zwischen Post-Punk und Indierock. Zwischen Turbostaat und Vierkanttretlager.

Share
Juni 27th, 2019

Alex G.

Sein neues Album erscheint am 13.09.19 und heißt „House Of Sugar“.

Share
Juni 27th, 2019

Children

Sie fingen als Trio an, 2014 war das. Aus dem Trio ist mittlerweile ein Duo geworden, bestehend aus Laura und Stefanie. Ihr Sound: Indie-Pop. In ihren Texten verhandeln die beiden Musikerinnen Alttägliches, beschreiben allseits bekannte Gemütszustände oder schwelgen in der einen oder anderen Erinnerung. Nach ihrem Debüt melden sich die beiden jungen Frauen nun mit neuer Musik zurück. Und damit sind sie heute zu Gast bei radioeins in Potsdam-Babelsberg.

Share
Juni 24th, 2019

Gabríel Ólafs

Im Alter von nur 14 Jahren schrieb er „Absent Minded“ – die Debüt-Single vom kommenden gleichnamigen Album. Die zweifellos emotionalen Stücke sind für einen so jungen Künstler etwas überraschend – doch der junge Künstler gedeiht am besten, wenn er eine Sensibilität in seiner Musik verkörpert, die vielleicht im Erwachsenenalter verloren geht. Morgen steht Gabríel Ólafs beim One Little Indian im Berliner Silent Green auf der Bühne – heute war er bei Marion Brasch zu Gast im radioeins-Studio im Babylon.

Share
Juni 22nd, 2019

Onejiru

Onejirus Wurzeln liegen in Kenia und Wanne-Eickel. Die Sängerin und Aktivistin spielte u.a mit Jan Delay oder Patrice und wird im Herbst ihr neues Album „Higher Than High“ herausbringen. Onejiru mixt Soul und Reggae mit Afrobeat und House und die Sängerin hat etwas zu sagen. Heute Abend wird sie beim Auftakt der Fete de la Musique gemeinsam mit Romano in Köpenick auftreten und am Tag der Fete selbst, wird Onejiru als Headliner um 21 Uhr auf der Bühne an der Mercedes-Benz-Arena stehen.

Share
Juni 21st, 2019

Malik Djoudi

Die Fête de la Musique entstand 1982 in Frankreich und das Fest der Musik wird mittlerweile in vielen europäischen Städten gefeiert. Frankreich endsendet jedes Jahr musikalische Botschafter in die Partnerstädte der Fête und heute Abend steigt die „French Night 2019“ im Kesselhaus. Mit dabei Tambour Battant und der Elektromusiker Malik Djoudi, der sein neues, geheimnisvolles Album „Tempéraments“ vorstellen wird.

Share