Archiv für ‘Nachgefragt’

November 14th, 2019

Billy Wagner und Micha Schäfer – Berliner Sterne-Gastronomen

Billy Wagner ist Inhaber, Wirt und Sommelier des Berliner Restaurants „Nobelhart & Schmutzig“. Sein Küchenchef ist der Schweizer Micha Schäfer. Das Speiselokal hat einen Stern und ist über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Hier wird „brutal lokal“ gekocht und zwar alles, was Berlin und sein Umland zu bieten haben. Die Gastromomen wollen keine gesichtslosen, industriell vertriebenen Lebensmittel und stellen ihre Produzenten in den Mittelpunkt. Ein Gastronomie-Konzept der Zukunft oder nur eine hippe Enklave für Hauptstädter? Christoph Scheld ist zum Interview nach Berlin-Kreuzberg gefahren. Auch um herausfinden, warum sich das „Nobelhart & Schmutzig“ als politischstes Restaurant Deutschlands versteht.

Share
November 14th, 2019

Katrin Linke und Karsten Brensing – Flüchteten vor 30 Jahren aus der DDR

Im August 1989 gelang den Erfurtern Katrin Linke und Karsten Brensing über Ungarn die Flucht aus der DDR. Sie wurde versteckt unter der Autorückbank von zwei Urlauberinnen mit über die Grenze nach Österreich genommen. Er schwamm durch die Donau nach Jugoslawien. Kurze Zeit später trifft sich das Paar in Gießen im Aufnahmelager für DDR-Flüchtlinge wieder. In dem Buch „Eine Liebe ohne Grenzen“ haben sie ihre Fluchtgeschichte aufgeschrieben.
Die beiden sind damals Anfang 20 und dankbar für die Chancen, die ihnen die neue Freiheit bietet. Studieren, Reisen, Karriere machen. Katrin Linke studiert Biologie und arbeitet als Wissenschaftsjournalistin. Karsten Brensing wird Meeresbiologe und Verhaltensforscher, schreibt Sachbuchbestseller über das Leben der Tiere. Das Paar reist um die Welt, verbringt ein Jahr in Florida um Delfine zu erforschen, bekommt zwei Söhne. 2008, gut 20 Jahre nach der Wende, geht die Familie zurück in die alte Heimat nach Erfurt. Allerdings macht ihnen die politische Entwicklung in Thüringen große Sorgen. Katrin Linke und Karsten Brensing wollen etwas dagegen tun. Zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung im kommenden Jahr planen sie ein sogenanntes „Picknick ohne Grenzen“ und wollen damit ein Fest der Wiederbegegnung feiern und ein Zeichen setzen. Linke und Brensing sagen im Interview mit Mariela Milkowa: Lasst weiter zusammenwachsen, was zusammen gehört und baut Grenzen ab statt auf.“

Share
November 14th, 2019

Kirsten Boie, die Kinderbuchautorin fordert: jedes Kind muss lesen können

Sie ist eine der erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Regelmäßig liest Kirsten Boie in Grundschulen aus ihren Büchern „Thabo, Detektiv und Gentleman“ oder „Der kleine Ritter Trenk“. Was sie dabei beobachtet, empört sie. Denn es ist nicht selbstverständlich in Deutschland, dass jedes Kind richtig lesen kann. Für Kirsten Boie ist aber klar: Ohne Lesen können gibt es keine Teilhabe in unserer Gesellschaft. Stefan Bücheler hat sie zum Interview getroffen.

Share
November 9th, 2019

Katrin Linke und Karsten Brensing, flüchteten vor 30 Jahren aus der DDR

Im August 1989 gelang den Erfurtern Katrin Linke und Karsten Brensing über Ungarn die Flucht aus der DDR. Sie wurde versteckt unter der Autorückbank von zwei Urlauberinnen mit über die Grenze nach Österreich genommen. Er schwamm durch die Donau nach Jugoslawien. Kurze Zeit später trifft sich das Paar in Gießen im Aufnahmelager für DDR-Flüchtlinge wieder. In dem Buch „Eine Liebe ohne Grenzen“ haben sie ihre Fluchtgeschichte aufgeschrieben.
Die beiden sind damals Anfang 20 und dankbar für die Chancen, die ihnen die neue Freiheit bietet. Studieren, Reisen, Karriere machen. Katrin Linke studiert Biologie und arbeitet als Wissenschaftsjournalistin. Karsten Brensing wird Meeresbiologe und Verhaltensforscher, schreibt Sachbuchbestseller über das Leben der Tiere. Das Paar reist um die Welt, verbringt ein Jahr in Florida um Delfine zu erforschen, bekommt zwei Söhne. 2008, gut 20 Jahre nach der Wende, geht die Familie zurück in die alte Heimat nach Erfurt. Allerdings macht ihnen die politische Entwicklung in Thüringen große Sorgen. Katrin Linke und Karsten Brensing wollen etwas dagegen tun. Zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung im kommenden Jahr planen sie ein sogenanntes „Picknick ohne Grenzen“ und wollen damit ein Fest der Wiederbegegnung feiern und ein Zeichen setzen. Linke und Brensing sagen im Interview mit Mariela Milkowa: Lasst weiter zusammenwachsen, was zusammen gehört und baut Grenzen ab statt auf.“

Share
November 7th, 2019

Billy Wagner und Micha Schäfer – Berliner Sterne-Gastronomen

Billy Wagner ist Inhaber, Wirt und Sommelier des Berliner Restaurants Nobelhart & Schmutzig. Sein Küchenchef ist der Schweizer Micha Schäfer. Das Speiselokal hat einen Stern und ist über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Hier wird „brutal lokal“ gekocht und zwar alles, was Berlin und sein Umland zu bieten haben. Die Gastromomen wollen keine gesichtslosen, industriell vertriebenen Lebensmittel und stellen ihre Produzenten in den Mittelpunkt. Ein Gastronomie-Konzept der Zukunft oder nur eine hippe Enklave für Hauptstädter? Christoph Scheld ist zum Interview nach Berlin-Kreuzberg gefahren. Auch um herausfinden, warum sich das Nobelhart & Schmutzig als politischstes Restaurant Deutschlands versteht.

Share
November 5th, 2019

Carola Rackete – Seenotretterin und Umweltschützerin

Die deutsche Kapitänin Carola Rackete wurde in diesem Sommer weltbekannt, als sie mit der „Seawatch 3“ 53 Migranten aus dem Mittelmeer rettete und schließlich gegen das Verbot der italienischen Regierung in den Hafen der Insel Lampedusa einlief. Eigentlich ist Rackete als Klima- und Naturschützerin aktiv und warnt im Interview mit hr-iNFO: Wir sind die letzte Generation, die die Klimakatastrophe noch verhindern kann.

Share
November 5th, 2019

Samantha Cristoforetti – ESA-Astronautin

200 Tage war die Italienerin Samantha Cristoforetti auf der Internationalen Raumstation ISS. Die Astronautin hat aus 400 Kilometern Höhe einzigartige Eindrücke auf unseren Planeten bekommen, wie sie in Ihrem Buch „Die lange Reise“ berichtet. Warum sie schon als Kind davon träumte, in den Weltraum zu fliegen und welchen Song sie kurz vor dem Start ins All in der Raumkapsel hörte, erzählt Samantha Cristoforetti im Interview mit dem hr-iNFO Weltraumexperten Dirk Wagner.

Share
November 2nd, 2019

Carola Rackete, Seenotretterin und Umweltschützerin

Die deutsche Kapitänin Carola Rackete wurde in diesem Sommer weltbekannt, als sie mit der „Seawatch 3“ 53 Migranten aus dem Mittelmeer rettete und schließlich gegen das Verbot der italienischen Regierung in den Hafen der Insel Lampedusa einlief. Eigentlich ist Rackete als Klima- und Naturschützerin aktiv und warnt im Interview mit hr-iNFO: Wir sind die letzte Generation, die die Klimakatastrophe noch verhindern kann.

Share
Oktober 29th, 2019

Colson Whitehead – „Pulitzer-Preisträger

Colson Whitehead ist einer der renommiertesten afroamerikanischen Gegenwartsautoren. In seinem Roman „Die Nickel Boys“ schreibt er über den Rassismus im Amerika der 60er Jahre.

Share
Oktober 29th, 2019

Samantha Cristoforetti – ESA-Astronautin

200 Tage war die Italienerin Samantha Cristoforetti auf der Internationalen Raumstation ISS. Die Astronautin hat aus 400 Kilometern Höhe einzigartige Eindrücke auf unseren Planeten bekommen, wie sie in Ihrem Buch „Die lange Reise“ berichtet. Warum sie schon als Kind davon träumte, in den Weltraum zu fliegen und welchen Song sie kurz vor dem Start ins All in der Raumkapsel hörte, erzählt Samantha Cristoforetti im Interview mit dem hr-iNFO Weltraumexperten Dirk Wagner.

Share
Oktober 29th, 2019

Ulrich Tukur – Schauspieler, Musiker und Romanautor

Ulrich Tukur ist ein Allroundtalent und steht „immer unter Strom“, wie er selbst sagt. Der Schauspieler und Musiker hat nun seinen ersten Roman geschrieben. „Der Ursprung der Welt“ ist ein Thriller, der in einem dystopischen Europa 2033 und zugleich vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs in Frankreich spielt. Mariela Milkowa hat Ulrich Tukur zum Interview getroffen.

Share
Oktober 26th, 2019

Colson Whitehead, Pulitzer-Preisträger

Colson Whitehead ist einer der renommiertesten afroamerikanischen Gegenwartsautoren. In seinem Roman „Die Nickel Boys“ schreibt er über den Rassismus im Amerika der 60er Jahre.

Share
Oktober 24th, 2019

Tonio Schachinger – Autor des Romans „Nicht wie ihr“

In seiner Kindheit hat Tonio Schachinger fast jeden Tag Fussball gespielt, hat es aber anders als sein Romanheld nie zum Profitum gebracht. Ivo ist einer der bestbezahlten Fußballer der Welt, fremdbestimmt, eingebunden in die Marketingmaschinerie des Profifußballs und leidet wegen seines Migrationshintergrundes unter dem Rassismus der Fans. Die Jury des deutschen Buchpreises hat Schachingers Roman „Nicht wie ihr“ zu den sechs besten Romanen des Jahres gekürt..

Share
Oktober 24th, 2019

Norbert Scheuer – Autor des Romans „Winterbienen“

Seit mehr als 20 Jahren schreibt Norbert Scheuer an Erzählungen, Geschichten und Erinnerungen rund um die Gemeinde Kall in der Eifel. Auch „Winterbienen“ spielt in der Eifel, wo der Autor wohnt und wo er sein Schriftstellerdasein lange verstecken wollte. Im Mittelpunkt des Romans, der am Ende des zweiten Weltkriegs angesiedelt ist, steht Egidius Arimond – ein Lehrer mit Epilepsie, der zu den Stigmatisierten des dritten Reichs gehört. Er ist Bienenzüchter und er schmuggelt jüdische Flüchtlinge über die Grenze nach Belgien, so wie es damals viele Bauern in der Eifel getan haben, um sich etwas Geld zu beschaffen. Auch für die Figur Arimond gibt es in Scheuers Wohnort ein reales Vorbild, sagt Scheuer. Einige alte Männer aus dem Dorf hätten ihm eine Aktentasche mit Unterlagen eines Imkers übergeben, die sie in einem Bienenstock gefunden hatten.

Share
Oktober 24th, 2019

Sascha Lobo – Blogger und Autor des Buches „Realitätsschock“

Sascha Lobos Thema ist die Digitale Welt und was sie mit unserer Gesellschaft macht. Darüber schreibt, bloggt und diskutiert der 44-jährige Berliner mit dem roten Irokesen-Schnitt mit Leidenschaft. Sascha Lobo will helfen, die Digitalisierung zu verstehen, bezeichnet sie als größte Herausforderung unserer Zeit. Sie ist es, die die Jetzt-Zeit so unendlich kompliziert macht. Im Interview mit hr-iNFO geht es darum, wie sich die Welt durch Social Media, Big Data und Künstliche Intelligenz verändert. Und was die Digitalisierung damit zu tun hat, dass Politik irrational wird, dass rechte Positionen auf dem Vormarsch sind, dass die Welt nur noch aus drastischen Brüchen und Veränderungen zu bestehen scheint. Lobos Buch zum Thema heißt „Realitätsschock“. Welche Lehren zieht er aus der aktuellen Situation und hat er Rezepte, die Schockstarre zu überwinden?

Share
Oktober 24th, 2019

Rolf Seelmann-Eggebert – Journalist und Autor des Buches „In Hütten und Palästen“

Er nennt sich manchmal der Königsfritze, denn er ist der Adelsexperte schlechthin: Rolf Seelmann-Eggebert. 40 Jahre lang hat er für die ARD über die europäischen Könighäuser berichtet. Kaum einer kam den Royals so nahe wie er. Was viele nicht wissen: Angefangen hat der NDR-Journalist Ende der 60er Jahre als Westafrika-Korrespondent für die ARD, wo er vor allem als Krisen- und Kriegsreporter im Einsatz war. Von Afrika bis in den Buckingham-Palace in London war es also ein langer Weg. Über sein Reporterleben berichtet der heute 82-Jährige in seinem Buch „In Hütten und Palästen“, dass er zusammen mit seiner Tochter Adele geschrieben hat.

Share
Oktober 24th, 2019

Ulrich Tukur – Schauspieler, Musiker und Romanautor

Ulrich Tukur ist ein Allroundtalent und steht „immer unter Strom“ wie er selbst sagt. Der Schauspieler und Musiker hat nun seinen ersten Roman geschrieben. „Der Ursprung der Welt“ ist ein Thriller, der in einem dystopischen Europa 2033 und zugleich vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs in Frankreich spielt. Mariela Milkowa hat Ulrich Tukur zum Interview getroffen.

Share
Oktober 24th, 2019

Raphaela Edelbauer – Autorin des Romans „Das flüssige Land“

Die 29-jährige österreichische Autorin Raphaela Edelbauer hat es mit ihrem Erstlingsroman „Das flüssige Land“ auf Anhieb auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises geschafft. Edelbauer schreibt über den Ort Groß-Einland, der auf keiner Landkarte verzeichnet ist und dessen Existenz durch ein großes Loch bedroht ist, in dem verdrängte Geschichte versteckt ist. Für Edelbauers fantastische Geschichte gibt es ein reales geographisches Vorbild: Die österreichische Gemeinde Hinterbrühl, in der Edelbauers Eltern leben und die ebenfalls auf einem Hohlraum liegt.

Share
Oktober 24th, 2019

Miku Sophie Kühmel – Autorin des Romans „Kintsugi“

Miku Sophie Kühmel war auf der Suche nach einer passenden Metapher für die Beziehungen ihrer Romanfiguren und stieß auf die japanische Technik des Kintsugi: das Kitten von Scherben mit goldstaubversetztem Kleber. Damit wird die Schönheit des Makels betont. In ihrem gleichnamigen Roman geht es um die Beziehung des schwulen Paars Reik und Max, das mit einem alten Freund und dessen Tochter ein Wochenende in der Uckermark verbringen. Daraus entwickelt die 27-jährige Autorin ein psychologisches Kammerspiel in dem es um die Liebe in all ihren Facetten geht und darum, dass auch scheinbar Unkaputtbares zerbrechen kann. Miku Sophie Kühmel stammt aus Gotha in Thüringen, hat bei Roger Willemsen und Daniel Kehlmann studiert und produziert neben Kurzprosa für Zeitschriften auch Podcasts und Radiostücke. Ihr Erstlingsroman steht auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Share
Oktober 22nd, 2019

Rolf Seelmann-Eggebert – Journalist und Autor des Buches „In Hütten und Palästen“

Er nennt sich manchmal der Königsfritze, denn er ist der Adelsexperte schlechthin: Rolf Seelmann-Eggebert. 40 Jahre lang hat er für die ARD über die europäischen Könighäuser berichtet. Kaum einer kam den Royals so nahe wie er. Was viele nicht wissen: Angefangen hat der NDR-Journalist Ende der 60er Jahre als Westafrika-Korrespondent für die ARD, wo er vor allem als Krisen- und Kriegsreporter im Einsatz war. Von Afrika bis in den Buckingham-Palace in London war es also ein langer Weg. Über sein Reporterleben berichtet der heute 82jährige in seinem Buch „In Hütten und Palästen“, dass er zusammen mit seiner Tochter Adele geschrieben hat. Mariela Milkowa hat Rolf Seelmann-Eggebert auf der Frankfurter Buchmesse getroffen und das Interview mit Ihm auf der ARD-Bühne geführt.

Share