Archiv für ‘hr1 Talk’

Mai 21st, 2019

„Mit dem Einstimmigkeitsprinzip kommen wir nicht gegen die Putins und Trumps an“ | Elmar Brok, EU-Abgeordneter

Man nennt ihn „Europas Urgestein“ oder „Mr. Europe“ – tatsächlich ist Elmar Brok der dienstälteste Abgeordnete im Euopaparlament; Berlins Seismograph in Brüssel. Zur Europawahl am 26. Mai tritt der CDU-Politiker nicht mehr an. Über dem Abgang des 73-Jährigen von der EU-Bühne liegt auch ein Schatten.

Share
Mai 14th, 2019

„Mit Kind denkt man anders“ | Katrin Wilkens, Mutter, Journalistin und Autorin

Katrin Wilkens ist Journalistin und hat selbst drei Kinder. Sie weiß, wie schwierig es oft ist, Job und Familie unter einen Hut zu bringen. Deshalb hat die 48-jährige in Hamburg eine Agentur gegründet, die darauf spezialisiert ist, für Mütter DEN Job zu finden, der nach der Babypause perfekt passt.

Share
Mai 7th, 2019

„St. Pauli ist eine Geld-Melk-Maschine“ | Rocko Schamoni, Autor, Musiker und Comedian

Für die einen ist er das „Hambuger Universalgenie“, für die anderen der „Adriano Celentano des Nordens“ – klar ist: Rocko Schamoni ist ein Mann mit vielen Namen und Talenten: Er schreibt Bestseller, macht Musik, ist Comedian und leitet einen Club auf St. Pauli. Im hr1-Talk sprach er über die Faszination Kiez und verriet, was er sich von Thomas Mann abgeguckt hat.

Share
April 30th, 2019

„Ich bin stolz, dass ich noch nicht zum Arschloch mutiert bin“ | Micky Beisenherz, Moderator, Autor und Gagschreiber

Er schreibt Gags für Atze Schröder, für’s Dschungelcamp und für die Heute-Show. Er produziert Podcasts und hat eine regelmäßige Kolumne im „stern“. Im hr1-Talk gab Micky Beisenherz Einblicke in sein Humor-Business.

Share
April 20th, 2019

„Das Tanzverbot an Karfreitag ist zeitgemäß“ | Dieter Falk, Musik-Produzent, Komponist und TV-Juror

Er macht die Stars: Dieter Falk ist Produzent und Komponist, der mit beiden Beinen im deutschen Musikgeschäft steht und dort immer wieder mit Großprojekten für Furore sorgt. Auch als Professor sorgt er seit einiger Zeit wieder verstärkt für den musikalischen Nachwuchs. Mit Uwe Berndt sprach er über seine Arbeit.

Share
April 16th, 2019

„Ich war ein Straßenkind, das überleben wollte“ | Der Kabarettist, Schauspieler, Moderator und Journalist Henning Venske

Henning Venske ist einer der bekanntesten und profiliertesten Satiriker Deutschlands. Gerade 80 geworden, tourt er mit seinem Abschiedsprogramm „Summa summarum“ durch die Republik. Im hr1-Talk zieht er mit Uwe Berndt Bilanz.

Share
April 9th, 2019

„Ich kann kein türkisch, ich hatte neun Jahre lang Latein“ | Kaya Yanar

Wussten Sie, dass Kaya Yanar gar kein türkisch spricht? Dass er evangelischen Religionsunterricht hatte und Latein gelernt hat? Wie das kam und warum seine aktuelle Herausforderung das Schnüren korrekter „Altpapierbündeli“ ist, hat er im hr1-Talk bei Klaus Reichert verraten.

Share
April 2nd, 2019

„Das Surfen tat meiner Gesundheit gut“ | Carlo Drechsel, Surfer und Reisender

Mit einem schrottreifen Auto und mehreren Surfbrettern auf dem Dach fuhr Carlo Drechsel durch Afrika, 60.000 Kilometer in eineinhalb Jahren. Was er unterwegs erlebt hat und wie ihn die Reise verändert hat, erzählte er im hr1-Talk.

Share
März 26th, 2019

„Ich bin ein Kosmo-Pole“ | Artur Becker, Schriftsteller

Er hat deutsche und polnische Wurzeln, ist in Masuren aufgewachsen, in Deutschland zum Schriftsteller geworden und sein jüngster Roman spielt in einem Frakfurter Hotel, das es noch gar nicht gibt. Im hr1-Talk erzähte Artur Becher aus seinem Multi-Kulti-Leben.

Share
März 19th, 2019

„Ich habe viel von Brecht gelernt“ | Heinrich Breloer, Autor und Regisseur

„Vater des Doku-Dramas“, „Garant des Qualitätsfernsehens“, so wird Heinrich Breloer betitelt. Der Autor und Regisseur arbeitet immer wieder Schlüsselthemen der deutschen Geschichte auf. Im hr1-Talk erzählt der 72-Jährige aus seinem Leben und von seinem neuesten Projekt.

Share
März 11th, 2019

“ Ich bin DDR-Kind mit der Gnade der späten Geburt“ | Charly Hübner, Schauspieler

Im hr1-Talk erzählt Charly Hübner, warum er von einer Sportlerkarriere träumte und sich dann doch für´s Theater begeisterte. Er verrät, wie er mit dem Kinderwagen in den See fiel, warum er seine Mutter einmal „Tante“ nannte und wieso er es toll fand, sieben Jahre in Frankfurt zu arbeiten. Über das Ende der DDR sagt er, es sei für ihn genau zur richtigen Zeit gekommen, was er heute in den Stasi-Akten über seinen Vater liest, sei „bizarr und unangenehm“.

Share
März 9th, 2019

„Meine Schüler basteln mir Reiseführer“ | Jan Kammann, Lehrer und Weltreisender

Jan Kammann, Lehrer aus Hamburg, unterrichtet Klassen, deren Schüler aus vielen Nationen kommen. In einem Sabbatjahr bereiste er 14 ihrer Heimatländer. Im hr1-Talk erzählte er, wie das seine Sicht auf die Welt verändert hat.

Share
März 9th, 2019

„Politisches Theater ist wichtiger als je zuvor“ | Christian Friedel, Schauspieler und Musiker

Schon als Schüler spielte und inszenierte er im Theater-Jugendclub seiner Heimatstadt Magdeburg. Nach der Schauspielerschule gehörte seine Liebe vor allem dem Theater, bis auch immer mehr anspruchsvolle Film- und Fernsehrollen und in jüngster Zeit auch Regiearbeiten dazu kamen. Mit seiner Band „Woods of Birnam“ bringt er Moderne Musik auch auf die Theaterbühne.

Share
März 9th, 2019

„Pferde sind wie Lebensabschnittsgefährten“ | Isabell Werth, Weltklasse-Reiterin

Sie ist die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt und gewinnt auch mit 49 Jahren noch Medaillen, zuletzt zweimal Gold bei den Weltmeisterschaften im Herbst in Tryon. Im hr1-Talk erzählt Dressur-Queen Isabell Werth von ihrem Leben mit Pferden.

Share
März 9th, 2019

“Bei mir stand schon ein Leichenwagen vor der Tür“ | Joe Bausch, Schauspieler und Gefängnisarzt a. D.

Joe Bausch? Wenn Sie hören: Kölner Tatort, Doktor Roth – dann wissen Sie: Ja, das ist doch der kauzige Gerichtsmediziner mit dem zerknautschten Gesicht! Im hr1-Talk können Sie ihn zwar nicht sehen, aber hören – und seine Stimme ist mindestens ebenso markant wie seine Gesichtszüge

Share
März 9th, 2019

„Wenn die Wirklichkeit überhand nimmt, muss man stark sein“ | Harry Owens, Traumtheater-Direktor

Als Jugendlicher floh er aus dem Internat, lebte in Spanien, fuhr mit dem VW-Bus durch Indien. Kunst, Theater und die weite Welt faszinierten ihn mehr als der Familienbetrieb bei Mönchengladbach. Anfang der 1980er Jahre gründete er das Traumtheater Salome, eine Mischung aus Variete und philosophischer Zauberei. In die Frankfurter Geschichte ist er eingegangen als Erfinder und langjähriger Organisator des Museumsuferfests.

Share
März 9th, 2019

„Die Deutschen denken, sie sind das Schlimmste Volk der Welt“ | Emmanuel „Alfons“ Peterfalvi, Kabarettist

Eigentlich wollte er nur für ein Jahr nach Deutschland, jetzt lebt er fast drei Jahrzehnte hier. In einem Kostümfundus entdeckte Emmanuel Peterfalvi eine alte orange Trainingsjacke, und das war die Geburtsstunde der Kunstfigur Alfons. Trotz seines Riesenerfolgs ist er bescheiden geblieben, und trotz seiner französischen Herkunft hat er Deutschland und die Deutschen so sehr lieben gelernt, dass er in Hamburg in einem Reihenhasus lebt und ADAC-Mitglied ist.

Share
März 9th, 2019

„Ich wurde ohnmächtig beim Blutabnehmen“ | Dietrich Grönemeyer, Arzt und Weltmediziner

Dietrich Grönemeyer gilt als Vater der Mikrotherapie, der „Kunst der kleinen Schnitte“. Diese Technik beruht auf extrem kleinen Instrumenten, um den Patienten beim Eingriff möglichst wenig zu verletzten. Unblutig, schmerzlos und zum Wohle des Patienten: diese Absicht hat sich Dietrich Grönemeyer zum Ziel seines Forschens und Wirkens gemacht.

Share
März 9th, 2019

„Ich wollte den Sound der Zukunft erschaffen“ | Giorgio Moroder, Godfather des Disco-Sounds

Im Südtiroler Grödnertal wuchs er als Sohn einer Bergbauernfamilie auf, wurde weder Skilehrer noch Gemeindeangestellter, sondern schmiss die Schule, um Musik zu machen. In seinem legendären Münchener Musicland-Studio, produzierten Popgrößen wie Queen und die Rolling Stones, mit Donna Summer schuf er Welthits wie „Love to love you Baby“. In Hollywood gehörte er zu den erfolgreichsten Filmmusik-Komponisten. Für seine Soundtracks erhielt er drei Oscars, vier Grammys und vier Golden Globes.

Share
März 9th, 2019

„… und dann war ich die Pussy“ | Carolin Kebekus, Comedienne

Carolin Kebekus bringt Millionen zum Lachen. Sie gewann sechs Mal hintereinander den deutschen Comedypreis, mit ihren Live-Shows füllt sie die größten Säle. In ihren Programmen verteilt sie politische Spitzen, nimmt Alltägliches auf’s Korn und geht gerne auch unter die Gürtellinie – alles aus einer weiblichen Perspektive.

Share