Juni 2nd, 2020

Domspaziergang mit Ex-Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner

Nackte im Dom, Kardinäle hinter Gittern und der Dreikönigenschrein als Fort Knox. Niemand kennt die Geheimnisse der Kathedrale so gut wie die Dombaumeisterin a.D., Barbara Schock-Werner. Im Samstagsmosaik erzählt sie davon.

Share
Juni 2nd, 2020

SWR1 Leute mit Klaus Lieb

Wie schafft man es, in der aktuellen Zeit psychisch gesund zu bleiben und nach der Krise ein zufriedenes Leben zu führen? Professor Dr. Klaus Lieb ist der Fachmann für solche Fragen.

Share
Juni 2nd, 2020

SWR1 Leute der Woche (KW 22-2020)

Mit dabei:
Lydia Benecke, Kriminalpsychologin (2 Takes)
Leeroy Matata, Youtuber (1 Take)
Tijen Onaran, Digitalunternehmerin (1 Take)
John Degenkolb, Radrennfahrer (1 Take)
Jochen Diekmann, Journalist (1 Take)
Jasmin Tabatabai, Schauspielerin und Sängerin (2 Takes)

Share
Juni 2nd, 2020

SWR1 Leute der Woche (KW 22-2020)

Mit dabei:
Lydia Benecke, Kriminalpsychologin (2 Takes)
Leeroy Matata, Youtuber (1 Take)
Tijen Onaran, Digitalunternehmerin (1 Take)
John Degenkolb, Radrennfahrer (1 Take)
Jochen Diekmann, Journalist (1 Take)
Jasmin Tabatabai, Schauspielerin und Sängerin (2 Takes)

Share
Juni 2nd, 2020

SWR1 Leute mit Bischof Georg Bätzing

Georg Bätzing ist ein Bischof mit Humor. Den braucht er sicher auch ab und zu, wenn er auf seinen Vorgänger im Bistum Limburg angesprochen wird – den „Protz-Bischof“ Tebartz-van Elst.

Share
Juni 2nd, 2020

Fynn Kliemann

Ein wirklich außergewöhnlicher Typ, gebürtiger Niedersachse, aber möglicherweise stecken mehrere Persönlichkeiten in ihm, also jetzt nicht unbedingt psychologisch, eher ganz pragmatisch, auch wenn es sich physikalisch nicht erklären lässt. er ist Webdesigner, Internetunternehmer, Musiker, Heimwerkerking. Agentur-Besitzer. Er besitzt ein Boot, eine Bahn und sehr viel Land, das er mit sehr vielen Menschen teilt. Aber auch mit all diesen einzelnen Versatzstückchen gelingt es nicht, Kliemann zufriedenstellen zu skizzieren. Wenn der 32jährige ein Buch schreiben will, dann gründet er einen Verlag. Fehlt ihm ein Werkzeug, dann erfindet er es, fallen ihm Songs ein, dann komponiert er sie, gründet sein eigenes Label, vertreibt das Album und ist damit irrsinnig erfolgreich. Man könnte nach diesem Prinzip fortfahren, bis es keine Worte und keine Beispiele mehr gibt, aber das wäre schön blöd und gar nicht im Sinne Fynn Kliemanns, der nichts so sehr hasst, wie vertane Zeit. Denn in jeder verdaddelten Minute hätte man schließlich lernen können, wie man einen Apfelkuchen ohne Äpfel und ohne Ofen backt oder einen aus Erbsendosen gebauten Satelliten in die Umlaufbahn schießt, und das – natürlich – wieder nur als Beispiel. Wir sind gespannt!

Share
Juni 2nd, 2020

FM4 Interview with Mathew Rodriguez about Casual Sex

FM4’s Riem Higazi has been thinking a lot about casual sex lately… in a journalistic sense. As the Corona crisis stretches into its 3rd and 4th month in Europe and North and South America, many people who have been in home isolation or have been observing the social distancing rules and who don’t have sexual partners living with them at home and who want to have physical affection and/or sex, have been forced into an uncertain sort of celibacy and I was thinking about how long that could be sustainable. That’s why Riem had an intimate conversation with Mathew Rodriguez who is a New York City-based journalist and who wrote an article for thebody.com called ‘We Need a Plan for How to Have Casual Sex Again’. Her first question? Can sex really be considered an essential?

Share
Juni 2nd, 2020

FM4 Doppelzimmer mit Bestsellerautor und Schuldirektor Niki Glattauer

Elisabeth Scharang besucht den Bestsellerautor und Schuldirektor Niki Glattauer in seiner Gemeindewohnung in Wien Favoriten, wo er nach einem Knöchelbruch die Zeit des Lockdowns verbracht hat. „Ich bin draufgekommen, dass ich immer große Umwege mache, um letztlich dort hinzukommen, wo ich hinmöchte“, erzählt Glattauer. Bis Mitte der 90er schrieb er als Journalist für Die Presse, News, Krone und die Arbeiterzeitung, mit fast 40 sattelte er um und wurde Lehrer. Heute leitet er eine Sonderpädagogisches Zentrum in Wien Mit Elisabeth Scharang diskutiert der Autor und Schuldirektor über Journalismus, die Suche nach dem Fehler im System und Pädagogik: „Ich will einem Kind nichts beibringen – außer soziales Leben“. Niki Glattauer erklärt, warum er Schulen vor den Sommerferien nicht mehr aufgesperrt hätte und warum er Schüler*innen früher von so manchen Social Distancing-Maßnahmen befreit hätte.

Share
Juni 2nd, 2020

Armin Nassehi im Gespräch

Der Soziologe Armin Nassehi spricht im Interview über die Ursachen, die Kommunikationsstile und die Wirkungsmacht und -ohnmacht der neuen Protest-Bewegungen.

Share
Juni 2nd, 2020

Sebastian Kurz (31. Mai 2020)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle, die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im „Frühstück bei mir“-Podcast das gesamte Gespräch zum Nachhören – oft sogar mit zusätzlichen Interviewteilen, von Claudia Stöckl extra für deinen Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klick bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
Juni 2nd, 2020

hr3 Sonntagstalk: Anja Rützel über Prominente und ihre Hunde

Geschätzt 9,3 Millionen Hunde leben in Deutschland: Sie sind geliebte Familienmitglieder, Therapie- oder Rettungshunde. Auch die Journalistin Anja Rützel hat einen, ebenso wie zahlreiche bekannte Prominente, über die Rützel z.B. auf Spiegel Online schreibt. Über Promis und ihre Hunde hat Anja Rützel jetzt ein Buch geschrieben – „Schlafende Hunde“. Im hr3 Sonntagstalk spricht sie mit Bärbel Schäfer u.a. über den Corgi-Tick der Queen, über Paris Hiltons Handtaschen-Hündchen und darüber, ob die Promis mit Hund genau so Häufchen aufsammeln müssen wie wir Normalo-Hundebesitzer*innen.

Share
Juni 2nd, 2020

“Wer geht, dem geht es besser“ | Bertram Weisshaar, Promenadologe

Ursprünglich hat Bertram Weisshaar als Industriefotograf gearbeitet. Während seines Studiums zum Landschaftsplaner traf ihn im Kasseler Bergpark die Erkenntnis: Landschaft geht im Kopfe ab! Seither geht’s bei ihm ums Gehen.

Share
Juni 2nd, 2020

Theologin über alte und neue Feiertage – Pfingstmontag abgeben, dafür Yom Kippur bekommen

Rabbiner Jay Perlman, ganz links, schaut zu, wie die Kinder in der Gemeinde während eines Jom-Kippur Kindergottesdienstes im Tempel Beth Shalom in Needham, Massachusetts, ihr Shofar-Horn blasen.   (Getty/ Boston Globe/ Wendy Maeda)Die Menschen bräuchten Pausen in ihrem „durchindustrialisierten“ Alltag, sagt die Theologin Christiane Thiel. Daher seien Feiertage so wichtig – diese Feiertage müssten aber nicht zwingend christliche sein.

Christiane Thiel im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 2nd, 2020

Tourismus in den Alpen – Auf den Berghütten beginnt die Saison

Touristen beim Verweilen auf dem Bodenschneid Gipfel bei Rottach Egern. (SVEN SIMON/ Frank Hoermann)„Wir freuen uns riesig, wieder da sein zu dürfen“, sagt Uwe Gruber, Hüttenwirt auf 1000 Meter in der Albert-Link-Hütte in den bayerischen Voralpen. Es sei nicht ganz einfach, die Auflagen einzuhalten. Doch das trübe die Freude nicht.

Uwe Gruber im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juni 2nd, 2020

Doris Dörrie, Regisseurin

Doris Dörrie scheut sich nicht, in ihren Filmen die schweren Themen des Lebens anzupacken und schafft es dabei sogar, Leichtigkeit zu versprühen. 2016 war die Regisseurin zu Gast in „Eins zu Eins. Der Talk“. Wir wiederholen das Gespräch zu ihrem 65. Geburtstag am 26. Mai. Moderation: Achim Bogdahn

Share
Juni 2nd, 2020

Percy Adlon, Regisseur

Percy Adlon entstammt nicht nur der berühmten Hoteldynastie Adlon, er ist auch Filmemacher unter anderem von „Out of Rosenheim“. Zu seinem 85. Geburtstag wiederholen wir ein Gespräch mit ihm aus dem Jahr 2011. Moderation: Sybille Giel

Share
Juni 1st, 2020

Elif Oskan: «Manchmal fühle ich mich wie ein Oktopus»

Als der Bundesrat den Restaurants wieder erlaubte, Gäste zu bewirten, zögerte Elif Oskan keine Sekunde, ihren Betrieb wieder hochzufahren. «Ich bin ein Praxis-Typ – Corona-Krise hin oder her», sagt sie. «Existenzängste? Kenne ich nicht.» 

Elif Oskan, 30, stammt aus einer türkisch-kurdischen Familie. Nach der Kochlehre stand sie bei einer Reihe von internationalen Spitzenköchen am Herd, bevor sie mit ihrem Lebenspartner zwei Lokale in Zürich eröffnete, ein bayrisches und ein türkisches. Ihr Freund kommt aus Bayern. «Die Selbstständigkeit ist das grösste Abenteuer meines Lebens», sagt sie. Ein Gespräch über die Bereitschaft, Risiken einzugehen und die grosse Liebe zur Gastronomie.

Share
Mai 30th, 2020

Wirtschaftsfolgen der Corona-Krise – Sarah Diefenbach

Die Wirtschaftspsychologin Sarah Diefenbach sagt, die Corona-Pandemie beeinflusst, wie wir arbeiten und leben. In Geschäften, in der Gastronomie und im Büro verändern sich gerade Abläufe und Gewohnheiten. Moderation: Sabine Brandi

Share
Mai 30th, 2020

Lehrkräfte der Zukunft – Sebastian Funk

Wegen der Corona-Pandemie mussten Lehrkräfte und Familien plötzlich mit einem ganz neuen Unterrichtsmodell zurechtkommen. Sebastian Funk ist Lehrer und erklärt in der Redezeit, warum er sich über digitales Lehren und Lernen freut.

Share
Mai 30th, 2020

Oliver Huizinga, Foodwatch e.V.: „Ernährungsreport ist reine PR-Strategie“

Oliver Huizinga von der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch glaubt nicht, dass der Ernährungsreport, den Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) heute in Berlin vorstellt, Erkenntnisse zum Essverhalten der Deutschen liefert. Im SWR2 Tagesgespräch kritisierte Huizinga, dass es sich dabei um eine Telefonumfrage des Meinungsforschungsinstitut Forsa handele, ohne wissenschaftliche Standards. Die Ministerin solle sich stattdessen stärker als bisher für Verbraucherschutz und Tierwohl einsetzen, scheue aber offenbar den Widerstand der mächtigen Lebensmittelindustrie, so Huizinga.

Share