26. Februar 2015

Schlagzeile: Der gute Bankräuber? (25.02.2015)

Als Student lebte Reiner Laux in einer WG, die in finanzielle Not geriet. Da beschloss Laux, in Frankfurt eine Bank zu überfallen. Damit begann die Karriere des höflichen Bankräubers mit Zorro-Maske und Schreckschusspistole. Einen Teil seiner Beute verteilte er großzügig an Freunde. Nach 13 Banküberfällen, immer ohne Gewalt, so betont Laux, wurde er in Portugal verhaftet und verschwand jahrelang hinter Gittern. Heute, mit 60 Jahren, sieht er seine Taten kritisch und sagt: Am Ende scheitert man mit jeder illegalen Tat! Immer! Er lebt von Renovierungsarbeiten und Buchhonoraren; seine Geschichte vom Bankräuber und seine Erfahrungen im Gefängnis hat er aufgeschrieben. Dort hat er Mithäftlingen geholfen, Briefe zu schreiben, und sich um junge Straftäter gekümmert. Heute arbeitet er mit dem Verband Kritischer Aktionäre zusammen und führt so sein Lebensthema fort: Den Banken den Kampf ansagen. Diesmal aber legal. – Moderation: Gisela Keuerleber © WDR 2015

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

1LIVE – Talk: Marie Meimberg & MrWissen2go im Talk: #YouGeHa (25.02.2015)

Zehn Jahre Youtube. Zehn Jahre, in der die Plattform die Gesprächsthemen maßgeblich mitgeprägt hat. Von der Ice Bucket Challenge und Harlem Shake über “Call Me Maybe”-Parodien bis hin zum Sprung von Felix Baumgartner: 300 Stunden Videomaterial werden jede Minute hochgeladen.

Im 1LIVE Talk am Mittwoch, den 25. Februar 2015 sprechen Mirko Drotschmann und Marie Meimberg über Klicks und Selbstvermarktung und den Erfolg von #YouGeHa. © WDR 2015

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Agnieszka Brugger (GRÜNE),Verteidigungsexpertin der Bundestagsfraktion, zu Fragen der Bundeswehr-Reform

Interview mit Rudolf Geissler | Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler hält es Brugger für voreilig, vor dem Abschluss der Grundsatzdebatte über die deutsche Sicherheitspolitik genau zu sagen, welche militärischen Komponenten die Bundeswehr behalten oder anschaffen soll.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Manfred Maurenbrecher

Liedermacher heißen heutzutage auf neudeutsch ja Singer/Songwriter. Auf den Berliner Manfred Maurenbrecher scheint dieses Label nicht so recht zu passen. Denn Maurenbrecher macht Lieder im klassisch schönsten Sinne. Seit über 30 Jahren spielt und singt der Berliner Liedermacher über Glück und Kakerlaken, über das Ende der Nacht und über die Hoffnung für alle. Im April erscheint sein neues Album „Rotes Tuch“, das er ab heute vier Tage lang im Mehringhof-Theater vorstellt.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Benjamin Clementine

Benjamin Clementine ist eine Entdeckung. Der 26jährige hat in der Pariser Metro musiziert, London unsicher gemacht und arbeitet gerade an seinem Debütalbum.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Zu Gast: Shantel, Musiker

Stefan Hantel alias Shantel ist mit seinem Balkanpop aus der Bukowina berühmt geworden. Jetzt ist ein neues Album erschienen, das auf die aktuelle Situation in Griechenland und Europa eingeht.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

MDR FIGARO trifft… Marta Doehler-Behzadi

Marta Doehler-Behzadi leitet die Internationale Bauaustellung Thüringen und spricht über IBA Vorhaben des Landes, was STADTLAND bedeutet und welche Projekte eingereicht wurden.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Katharina und Johannes Königsfeld – 25.02.2015

Musik ist ihre Liebe und war seine Medizin. Katharina Königsfeld aus Bamberg ist als Pianistin erfolgreich, ihr Bruder Johannes studiert Sportwissenschaften. Obwohl er selbst nur eingeschränkt Sport treiben kann, denn er ist Tetraspastiker. Das heißt seine Arme und Beine sind teilweise gelähmt. Eine besondere Musiktherapie in Paris hat ihm geholfen. Als kleine Kinder hatten die beiden Geschwister einen gemeinsamen Traum: Pilot werden. Heute dagegen wünscht sich Johannes, Athleten zu coachen, als Radsportler an den Paralympics 2016 in Rio teilzunehmen und irgendwann in Australien zu leben. “Weil dort die Menschen in der Disco mit mir tanzen, statt mich wie einen Behinderten zu behandeln.” Seine ältere Schwester Katharina dagegen träumt davon, mit ihrer Musik weiter erfolgreich zu sein. “Die deutsche Klassik-Hoffnung” wurde sie bereits von Journalisten genannt. Die beiden Geschwister sind in einer großen, bunten Familie aufgewachsen, die ihnen viel Optimismus und Lebensfreude mitgegeben hat. Wie Johannes immer sagt: “Ein Rückschlag bedeutet für mich einfach nur, über einen anderen Weg nachzudenken.”

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

John Friedmann, Autor, Schauspieler und Ex-Erkan – 26.02.2015

Berühmt wurde John Friedmann als “Erkan”, der Jogginghosen tragende eine Teil des Duos “Erkan und Stefan”. Heute ist John Friedmann Schauspieler, Synchronsprecher und Autor. Sein neues Buch “Das Blaue vom Himmel” ist gerade erschienen. Moderation: Ursula Heller

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Clint Eastwood

Das ganz große Kino bei NDR 2: Franziska Lessel hat Clint Eastwood zum neuen Film interviewt.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Reinhard Eyer, die Stimme aus dem Wallis

Reinhard Eyer, seit 36 Jahren ist er die Radio-Stimme aus dem Wallis. Er hat uns den Bergkanton erklärt und näher gebracht. In seiner Zeit als SRF-Korrespondent hat der Oberwalliser Journalist grosse politische Veränderungen erlebt. Reinhard Eyer ist Gast bei Susanne BrunnerAls er 1978 mit als Regionalkorrespodent begann, hatte die CVP noch einen Stimmenanteil von 60%, heute 20% weniger. Reinhard Eyer hat Skandale erlebt, Reaktionen auf Abstimmungsresultate und auf Wildtiere: «Der Walliser Schäfer hält seine Tiere eben mit einer anderen Leidenschaft als der Flachlandbauer». Reinhard Eyer berichtete aber auch über Naturkatrastrophen wie in Brig, Münster oder Gondo. Eyer erinnert sich an die Katastrophe von Brig: «Die Hoffnungslosigkeit in den Gesichtern der Leute bei den Aufräumarbeiten war sehr eindrücklich».Nun geht Reinhard Eyer in Pension und mit ihm ein Stück Walliser Geschichte.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Am Tisch mit Barbara Muraca, "Wachstumskritikerin"

Gebürtige Turinerin, Philosophin an der Universität Jena. Sie ist eine der Wortführerinnen einer neuen Bewegung, die sich für eine Wachstumswende, für ein Postwachstum, für eine Entschleunigung, insgesamt für eine Kritik einer am Wachstum orientierten Gesellschaft ausspricht.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

Ulrike Mayer, Stilberaterin

Darf ein Premierminister ohne Krawatte und mit offenem Hemdkragen zu einem Staatsbesuch kommen? Alexis Tsipras und sein Finanzminister sind anders, sie handeln anders und dokumentieren das auch durch ihr Äußeres. Ist das konsequent und klug oder dumm und respektlos? Wer muss oder sollte was zu welchem Anlass tragen, wie wichtig ist Kleidung für die Karriere, für den Erfolg und im Privatleben. Die Stilberaterin und Modeexpertin Ulrike Mayer aus Stuttgart berät Manager, Privatpersonen und Politiker. In "SWR1 Leute" gibt sie Tipps für den Alltag und den Beruf.

  • Share/Bookmark
26. Februar 2015

mit Nele Wasmut (Sendung vom 26.02.15)

Gast: Nele Wasmuth, Leiterin des Projekts “Wirtschaftliche Integration von Frauen in Nordafrika und im Nahen Osten”; Moderation: Ralph Erdenberger © WDR 2015

  • Share/Bookmark
25. Februar 2015

mit Giacomo Corneo (Sendung vom 24.02.15)

Gast: Giacomo Corneo, Ökonom an der Freien Universität in Berlin; Moderation: Randi Crott © WDR 2015

  • Share/Bookmark
25. Februar 2015

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zu Griechenland-Hilfen

Interview mit Rudolf Geissler | Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler sieht Schäuble “große Zweifel” bei EZB und IWF, ob Athen parallel zu den Auflagen des Hilfsprogramms auch soziale Wahlversprechen von Syriza erfüllen kann.

  • Share/Bookmark
25. Februar 2015

Zu Gast: Bernhard Koch, Dokumentarfilmer

Vier Menschen zwischen Berlin und Paris, die im Alltag stark gefordert sind, suchen die Stille und Ruhe der Meditation, um für ihr Leben besser gewappnet zu sein. Im Rückzug auf sich selbst wollen sie die Kraft für Veränderungen finden.

  • Share/Bookmark
25. Februar 2015

Zu Gast: Kay Voges, Direktor des Schauspiels Dortmund

Am Tag nach der Oscar-Verleihung widmen wir uns in hr2-kultur den ganzen Tag der Zukunft des Kinos. Dazu gehört auch die Frage, wie haben sich Kino und Theater gegenseitig beeinflusst?

  • Share/Bookmark
25. Februar 2015

Neurologe Christian Roth – "Der Hirntod ist der Tod des Menschen"

Ein Styropor-Behälter zum Transport von zur Transplantation vorgesehenen Organen wird am 27.09.2012 in Berlin am Eingang eines OP-Saales vorbei getragen. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)Die Feststellung des Hirntodes ist Voraussetzung für eine Organspende, so hat es der Deutsche Ehtikrat in einer Stellungnahme bekräftigt. Dieses Hirntod-Konzept müsse auch von einer breiten Öffentlichkeit getragen werden, sagt der Neurologe Christian Roth.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
25. Februar 2015

"Sozialheld" Raúl Krauthausen – Endlose Analysen von Sonderfällen lähmen Inklusion

Mit seinem Verein “Sozialhelden” engagiert sich Raúl Krauthausen seit mittlerweile zehn Jahren für die Belange behinderter Menschen. Er möchte vor allem Berührungsängste abbauen und meint, eine “Analyse Paralyse” bremse die Inklusion in Deutschland.

www.deutschlandradiokultur.de, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark