24. Mai 2015

Vermisste Kinder – "Zeit ist der wichtigste Faktor"

Der Schatten einer Familie, die sich an der Hand hält. (picture-alliance / dpa / Markus C. Hurek)Schnell und koordiniert öffentlich fahnden ist entscheidend bei der Suche nach einem verschwundenen Kind, sagt Lars Bruhns, Vorsitzender der “Initiative Vermisste Kinder“. Er fordert eine zentrale Spezialeinheit der Polizei nach polnischem Vorbild.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
24. Mai 2015

Nepal-Erdbeben – "Die internationale Hilfe ist nicht gut koordiniert"

Von den meisten Häusern in der Region Sindhu sind nur Trümmer übrig. (ARD / Sandra Petersmann)90 Prozent der Häuser sind zerstört, mehr als 8600 Tote wurden gezählt: Vier Wochen nach den schweren Erdbeben ist die Lage in Nepal immer noch dramatisch, berichtet der Vorsitzende der Organisation “Man Maya Med” nach seiner Rückkehr von einer Hilfsaktion.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
24. Mai 2015

Am Tisch mit Tuba Isik, "Islamwissenschaftlerin"

Die beiden Heiligen Bücher der großen monotheistischen Religionen Islam, Judentum und Christentum – der Koran und die Bibel – spielen im Leben von Dr. Tuba Isik vom Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften der Universität Paderborn eine zentrale Rolle.

  • Share/Bookmark
24. Mai 2015

Léa Linster zu Gast bei Tietjen talkt

Charmant, talentiert und runde 60 – Léa Linster ist eine der wenigen Sterneköchinnen und die einzige Gewinnerin eines Bocuse d´Or.

  • Share/Bookmark
24. Mai 2015

hr1 Talk 24.05.2015 mit Wilhelm Schmid

Glücksratgeber gibt es zuhauf. Die von Wilhelm Schmid landen in den Bestseller-Listen, denn sie sind anders: Er zeigt nicht den schnellen Weg zum Glück. Im Gegenteil: Er prangert den “Glücksterror” an.

  • Share/Bookmark
24. Mai 2015

Leben für die Bühne | WDR 2 Paternoster (24.05.2015)

Er gilt als der Jean Paul Belmondo des Ostens, jedenfalls wird er von Journalisten auf Grund seines Aussehens gerne so genannt. Und er begeht gerade sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Das Interview führte Winfried Glatzeder. © WDR 2015

  • Share/Bookmark
24. Mai 2015

Die Regisseurin Andrea Breth im Gespräch mit Richard Lorber (aus der Sendung WDR 3 Bühne: Radio vom 24.05.2015)

© WDR 2015

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

Im Interview: Felix Laband – 22.05.2015

Nach langer Clubmusik-Sinnkrise erscheint ein neues Album des südafrikaners Felix Laband bei Compost: “Dead Safari” spielt mit dem Image von Afrika als großem Safaripark – es geht aber um Rassentrennung, Macht und Gewalt.

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

Podcast Bayern plus Showbühne – Michael Kunze über "Lady Bess" – 22.05.2015

Michael Kunze spricht mit der Showbühne über sein neuestes Musical “Lady Bess”, das im April 2014 in Tokio uraufgeführt wurde.

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

Jens Oliver Haas, Gag-Autor – 22.05.2015

Hape Kerkeling, Ruth Moschner oder Sonja Zietlow: Hinter ihren geschliffenen Formulierungen, Wortwitzen und Gags steckt “meistens” dieser Mann: Jens Oliver Haas. Er ist einer der gefragtesten Autoren der Fernsehbranche! Show und Unterhaltung sind sein Geschäft. Seit mittlerweile neun Jahren schreibt er fürs Dschungelcamp, ohne ihn wären die Moderationen sicher nur halb so böse, aber auch nur halb so komisch! Aufgewachsen ist Haas im hessischen Gelnhausen, als Sohn eines Beamten. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für Sprache, las von Etiketten bis Gebrauchsanweisungen alles, was ihm in die Finger kam. Zunächst studierte er Germanistik, aber bald kam ihm die Karriere als Journalist dazwischen. Sein Handwerk lernte er bei der “Bild”-Zeitung, unter anderem als Polizeireporter. Doch Festanstellungen und Jens Oliver Haas passen nicht zusammen: Nach vier Jahren bei der Bild kündigt er, später löst er noch einmal eine Festanstellung als Redakteur beim Fernsehen auf. Seit Mitte der 90er Jahre verdient er sein Geld als Autor, Gag- und Drehbuchschreiber (z. B. die ZDF-Familienserie „Die Nesthocker“). Er textete für Harald Schmidt, Nazan Eckes, Hape Kerkeling, aktuell für Ruth Moschner oder Wayne Carpendale, er bietet Moderatoren-Coachings und Comedy-Seminare an: „Ich bin ein sehr glücklicher Mensch, ich habe das gefunden, was ich am besten kann.“ Durch die Arbeit lernte er auch Sonja Zietlow kennen, mit der er seit 13 Jahren verheiratet ist. Sie ergänzen sich perfekt, er feilt im Hintergrund an der Pointe, die Zietlow dann vor der Kamera perfekt umsetzt.

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

SWR2 Interview der Woche 23.5.15 mit Hermann Gröhe, Bundesgesundheitsminister

Mit Rebecca Lüer | Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hält trotz der massiven Kritik der Ärzteschaft an den geplanten Terminservicestellen fest. „Dabei bleibt’s und da wird auch bald der Pulverdampf verraucht sein der Debatte“, sagt Gröhe im SWR Interview der Woche. Die freie Arztwahl „bleibt völlig unangetastet“. Zudem sei die neue Einrichtung eine Chance für junge Ärzte ohne Patientenstamm, ihre Leistungen anbieten zu können. Den Ärztewiderstand beim angestrebten Abbau von Praxen in überversorgten Gebieten bezeichnet Gröhe als „Panikmache“. Die Notfallversorgung in Kliniken will Gröhe mit mehr Geld und einer faireren Verteilung der Mittel stärken. Eine verpflichtende Zusammenarbeit mit kassenärztlichen Notfallpraxen soll die Kliniken bei Bagatellfällen entlasten.

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

Neil Gaiman im Gespräch

Der Schriftsteller befragt von Jan Ehlert.

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

Bundesliga-Finale – "Der HSV wäre zwingend dran gewesen"

(dpa/ Axel Heimken)So viel Abstiegskampf war selten: Gleich sechs Clubs bangten bis zur letzten Minute um den Klassenerhalt. Am Ende traf es Freiburg und Paderborn, nicht jedoch den HSV – sehr zur Überraschung von Sportreporterlegende Werner Hansch.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

SWR2 Zeitgenossen: Eberhard Stilz, Präsident des Staatsgerichtshofes Baden-Württemberg und der Tübinger Weltethos-Stiftung

Eberhard Stilz, Jahrgang 1949, hat über viele Jahre in zahlreichen Funktionen die Justiz in Baden-Württemberg geprägt. Der in Kleinbottwar geborene Jurist studierte an der Universität Tübingen neben Rechtswissenschaften auch Philosophie. Stilz engagiert sich als Schüler bereits politisch. Die Berufskarriere beginnt als Richter beim Landgericht Tübingen. Nach der Wende geht Eberhard Stilz als Staatssekretär ins sächsische Justizministerium. Später kehrt er nach Stuttgart zurück, ans Oberlandesgericht, dessen Präsident er 1996 wird. Seit 2002 ist Eberhard Stilz Präsident des Staatsgerichtshofs Baden-Württemberg.

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

Am Tisch mit Julian-Chaim Soussan, "Rabbiner"

Der 1968 in Schluchsee geborene Theologe Julian-Chaim Soussan ist Rabbiner der Frankfurter Jüdischen Gemeinde. Im Leben jeder jüdischen Gemeinde und im Synagogengottesdienst steht die Tora, die hebräische Bibel, im Mittelpunkt.

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

Bersets Familienpolitik auf dem Prüfstand

Sozialminister Berset will neue Subventionen für die Kinder-Betreuung und er will gezielt die Krippen-Tarife für den Mittelstand verbilligen. Der Bundesrat hat zugestimmt. Nichts wissen will er aber von einer Steuerreform. Bleibt der Bundesrat auf halbem Weg stehen? Oder geht er schon so zu weit?Seit zwölf Jahren fördert der Bund neue Kindertagesstätten mit viel Geld. Eben erst hat das Parlament diese Förderung verlängert. Nun hat der Bundesrat darüber hinaus zusätzliche Subventionen beschlossen. Mit dem neuen Geld will Sozialminister Alain Berset die Kita-Tarife für Mittelstands-Familien verbilligen Von rechts hagelt es Protest gegen die neuen Geldhilfen. Wie sinnvoll sind sie? Bundesrat Berset nimmt Stellung.Der Bundesrat gerät nicht nur in die Kritik für das, was er macht sondern auch für das, was er nicht anpackt: Auf Dutzenden Seiten Papier skizziert die Bundesverwaltung zwar zig mögliche Steuermodelle für Familien, umsetzen will die Regierung aber keine der Ideen. Das wiederum beschert SP-Bundesrat Alain Berset Kritik aus seiner eigenen Partei.

  • Share/Bookmark
23. Mai 2015

mit der Direktorin des Arithmeums Prof. Ina Prinz: "Mathematik ganz praktisch – Das Arithmeum in Bonn" (Sendung vom 23.05.15)

Studiogast: Prof. Ina Prinz, Direktorin des Arithmeums in Bonn Moderation: Jürgen Wiebicke © WDR 2015

  • Share/Bookmark
22. Mai 2015

Bernd Riexinger (LINKE), Parteivorsitzender, zum Tarifeinheitsgesetz

Interview | Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler warnt Riexinger vor einer auch für DGB-Gewerkschaften bedrohlichen Einschränkung des Streikrechts.

  • Share/Bookmark
22. Mai 2015

Argyris Sfountouris im Gespräch

An der Hand seiner Schwester entkam der vierjährige Argyris Sfountouris 1944 dem Massaker von Distimo, bei dem deutsche SS-Truppen 218 Dorfbewohner ermordeten.

  • Share/Bookmark
22. Mai 2015

Zu Gast: Inger-Maria Mahlke, Autorin

“Wie ihr wollt”, der Titel von Inger-Maria Mahlkes neuem Roman klingt nach Shakespeare und das nicht von ungefähr. Die Schriftstellerin, so sagt sie selbst, hat sich mit diesem Buch einen historischen Stoff literarisch angeeignet.

  • Share/Bookmark