6. Mai 2015

Edgar Franke (SPD), Vorsitzender d. Bundestags-Gesundheitsaussch., zu Organspende-Prozess

Interview mit Pascal Fournier | Im SWR-Tagesgespräch mit Pascal Fournier stellt der SPD-Gesundheitsexperte dem deutschen Organspende-System ein positives Zeugnis aus. Durch engmaschige Kontrollen der Transplantationszentren und ein Sechs-Augen-Prinzip seien individuelle Manipulationen, wie sie 2012 in Göttingen aufflogen, inzwischen weitgehend ausgeschlossen.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Katharina Bachmann

Durch einen 7-Tage-Detox Plan mit anschließender Ernährungsumstellung verlor die Autorin insgesamt binnen kürzester Zeit 17 kg und ihre Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Rheuma und Allergien verschwanden komplett.Sie berichtet über ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse über die Wirkstoffe aus Papaya. ChiaSamen, Matcha Tee, Kokosnussöl, Amaranth und Quinoa und welche positiven Auswirkungen diese Nahrungsmittel auf unsere Gesundheit haben.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Elen

Mit sechs Jahren bekam sie Gitarrenunterricht, mit dem sie schnell wieder aufhörte, weil die Finger schmerzten. Aber gesungen hat sie schon immer und da man das beste Publikum bekanntlich auf der Straße findet, wurde Elen Straßenmusikerin. Ihr erstes Album „Elen“ finanziert sie erfolgreich per Crowdfunding, nachdem sie mit ihrer rau-melancholischen Stimme bereits die Jury von „Voice of Germany“ beeindruckt hatte.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Millencolin

„Melancholie“ ist nicht nur ein Gemütszustand, sondern so heißt auch ein Skateboard-Trick. Von diesem hat die schwedische Skatepunkband Milencollin ihren Namen abgeleitet, als sie sich 1992 in Örebrö gegründet haben. Schon mit ihrem zweiten Demo-Tape kamen sie bei einem Indie-Label unter. Der heimische Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Sogar Brett Gurewitz von Bad Religion, eine von Millencolin hoch verehrte Band, wird Fan und bringt sie in den USA raus. Nach vielen Touren und etlichen Alben später sind Millencolin jetzt mit „True Brew“ unterwegs.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

re:publica – Interaktiver Tatort voller Internet-Klischees

Logo des TV-Krimis "Tatort" (dpa / picture alliance / Sven Hoppe)Die Bloggerin Ninia Binias dreht auf der Internetkonferenz re:publica einen interaktiven Tatort und lädt zur Mitwirkung ein. Sie hofft auf ein trashiges Ergebnis und hat dafür viel Kunstblut eingekauft.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Volkswagen-Hauptversammlung – Theaterdonner in Hannover

Der Vorstandsvorsitzende von VW, Martin Winterkorn, und der Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piech unterhalten sich. (Marcus Brandt, dpa picture-alliance)Für den Theatermacher Stefan Kaegi sind Hauptversammlungen großer Konzerne Inszenierungen der Macht. Er sieht viele Parallelen zwischen Volkswagen und der Volksrepublik China und hat dazu kürzlich ein Stück inszeniert.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Bahn-Streik – "Das hat mit Tarifautonomie nichts zu tun"

Zwei DB-Mitarbeiter warten am 05.05.2015 im Bahnhof in Stuttgart auf Reisende. (dpa/picture-alliance/Kastl)Der CDU-Politiker Kurt Biedenkopf hat dem GDL-Chef Claus Weselsky mangelnde Selbstbegrenzung vorgeworfen. Dessen Behauptung, er streite um Grundrechte, sei demagogisch.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Am Gülper See – Mit Smartphone auf der Vogelpirsch

Der Gülper See liegt im Naturpark Westhavelland in Brandenburg. (Deutschlandradio / Volker Finthammer)Rund um den Gülper See am Westrand von Brandenburg wimmelt es von Wasservögeln. Der Redakteur und Hobby-Ornithologe Volker Finthammer hat dort am frühen Morgen einige Vögel beobachtet und ihnen zugehört. Besonders auffällig: der Kuckuck.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Bahnstreik – "Deutschland ist eines der streikärmsten Länder in Europa"

Eine junge Frau wartet am späten Abend vom 06.11.2014 am Bahnhof in Hildesheim (Niedersachsen) auf einen Zug. (pa/dpa/Stratenschulte)Der Bahnstreik sei zwar lästig, aber in anderen europäischen Ländern sei so etwas Normalität, meint der Arbeitsrechtler Wolfgang Däubler. Das geplante Tarifeinheitsgesetz hält er für nicht vereinbar mit dem Grundgesetz.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Entschädigungen aus NS-Zeit – Symbolische Geste statt Rechtsstreit

Steinmeier, Mogherini und Minchetti stehen an einem Grab, im Hintergrund salutieren Soldaten. (dpa/picture alliance/Maurizio Gambarini)Ein klares Signal an Griechenland und Italien fordert SPD-Politiker Markus Meckel bezüglich Entschädigungen für die Verbrechen aus der NS-Diktatur. Statt langer Rechtsstreitigkeiten sei eine symbolische Geste angebracht.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Katrin Rohnstock schreibt Biographien – 05.05.2015

“Kinder brauchen Geschichten, um Werte kennenzulernen und sich zu orientieren.” Biographin Katrin Rohnstock und ihre Mitarbeiter halten Geschichten fest, die das Leben schreibt. Und wenn die Auflage auch noch so klein ist. Schon als Kind lauschte sie gerne den Geschichten ihrer Großmutter. Geschichten erzählen und auch zu hören, hat für Katrin Rohnstock etwas heilsames. Und sie liebt Sprache. Denn für sie ist die Sprache der Charakter eines Menschen. Diese Liebe zur Sprache hat sich die 54 Jährige zum Beruf gemacht. 1998 gründete sie ihr Unternehmen Rohnstock-Biografien. Das Unternehmen schreibt Familien- und Unternehmensbiografien. Zu ihr kommen Mütter, Banker oder auch Ärzte, eben Menschen, wie du und ich, und erzählen ihr ihre Lebensgeschichten. Katrin Rohnstock hat die Fähigkeit diese Geschichten zu Papier zu bringen und dennoch die eigentlichen Personen aus ihnen sprechen zu lassen. Daraus entstehen dann Bücher, in ganz unterschiedlicher Auflage – manchmal auch nur ein einziges, dass die Familiengeschichte für nachfolgende Generationen bewahrt.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

MissinCat

Als Autodidaktin an Gitarre und Bass spielte Caterina Barbieri in einer italienischen Rock-Pop-Band, bevor sie sich in ihr Soloprojekt „MissinCat“ verwandelte. Schon bald zog es die junge Dame nach Berlin, wo sie neue Facetten an sich entdeckte. Ihr Debütalbum „Back on my feet“ lässt nicht lange auf sich warten, gefolgt von „Wow“. Inzwischen ist MissinCat mit ihrem dritten Album „Wirewalker“ unterwegs.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Zu Gast: Poetry Slammer Lars Ruppel über die Wirkung von Poesie auf Krankheiten

Poetry Slam soll geistig beeinträchtigten Menschen und Alzheimerpatienten helfen können. Der Meinung ist zumindest Slammer Lars Ruppel. Lars Ruppel ist seit 2004 Vollzeitslammer. Er hat mehrere Meisterschaften gewonnen und ist auf den Poetry-Slam-Bühnen landauf landab zuhause. Seinen Ansatz erklärt er im Kulturcafé.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Sophie Hunger, Musikerin – 06.05.2015

Die Kritiker überschlagen sich – wieder einmal – in ihren Rezensionen: Genauso toll, eigensinnig und warm sei ihr neues Album “Supermoon”, wie man es sich vorgestellt hat. Zum Tour-Auftakt, präsentiert von Bayern 2 … Moderation: Achim Bogdahn

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Jørn Dohrmann – zum kühlen Verhältnis zwischen EU und Schweiz

Auch erklärte Freunde der Schweiz, wie der dänische EU-Abgeordnete Jørn Dohrmann, sagen: «Die Personenfreizügigkeit steht nicht zur Debatte». Der Abgeordnete im EU-Parlament und Vorsitzende der Parlamentsdelegation für die Beziehungen der EU zur Schweiz und zu Norwegen ist Gast von Marc Lehmann.Ohne Personenfreizügigkeit keine bilateralen Verträge: Diese kompromisslose Botschaft haben EU-Kommission und Parlament in den letzten Wochen bekräftigt. Der Bundesrat behilft sich mit Durchhalteparolen. Er hofft weiter auf Verhandlungen über das heilige EU-Prinzip der Personenfreizügigkeit – um die SVP-Initiative «gegen Masseneinwanderung» doch noch wortgetreu umsetzen zu können. Auch Jørn Dohrmann, selber ein EU-Skeptiker, sieht wenig Spielraum. Er fordert die Schweiz auf, zuerst einmal selber herauszufinden, wie sie die Zuwanderung regeln und gleichzeitig mit möglichst wenig Einschränkungen am EU-Binnenmarkt teilnehmen kann.Dohrmann ist aber überzeugt, dass die Schweiz und die EU eine Lösung finden werden, einfach weil eine solche in beider Interesse liege.Im übrigen findet Dohrmann, die EU könne von der Schweiz einiges in Sachen Demokratie lernen. Zum Beispiel beim Ausbau des Iniativ-Rechts auf EU-Ebene, hier habe die EU klar ein Defizit. Einmal alle fünf Jahre Abgeordnete wählen genüge nicht, um die Bürger für die EU einzunehmen.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Rechtsextremismus – Neue Neonazi-Gruppe unter Terrorverdacht

Junge Neonazis bei einer Demonstration in Halbe (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)Die NSU-Trio hat offenbar einen ebenso gewaltbereiten Nachfolger: die rechtsextreme Old School Society. Ihr Ziel sei es, “das weiße Deutschland zu beschützen”, erklärt der Rechtsextremismus-Experte Thoralf Staud – und zwar mit terroristischen Mitteln.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Am Tisch mit Bert Rebhandl, "Welles-Kenner"

In der Rolle des Harry Lime im Film “Der dritte Mann” von 1949 wurde Orson Welles zu einem Weltstar. Doch seine Bekanntheit reichte zurück in das Jahr 1938, als er mit dem Science-Fiction-Hörspiel “Der Krieg der Welten” eine nationale Panik in den USA bewirkt hatte.

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Kontrolle der Geheimdienste – Zäher Kampf um Informationen

Bürogebäude auf dem Gelände des Bundesnachrichtendienstes (BDN), aufgenommen am 31.03.214 in Berlin während des Festaktes zur Eröffnung der Nordbebauung der Zentrale des BND. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)Um an Informationen über die Arbeit der Geheimdienste zu kommen, müsse oft “zäh gekämpft” werden, sagt der Kontrolleur Bertold Huber. In den Niederlanden sei das sehr viel einfacher: Dort hätten Kontrollorgane mehr Befugnisse.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

Norbert Henze, Aktionskünstler

Er kommt aus Osnabrück und lebt in Osnabrück. Er ist ein Mann Mitte 60, ein Aktionskünstler mit eigenem Atelier, mit Ausstellungen, durchaus erfolgreich. Dabei waren die Start- und Lebensbedingungen von Norbert Henze alles andere als ideal. Ein ungeliebtes Kind im Nachkriegs-Deutschland. Schläge und Misshandlungen. Doppelter Missbrauch: Durch einen Heimleiter und durch die eigene Mutter. Kleinkriminelle Karriere, Arbeit als Stricher, Knast. Und dann die Wege zu einem neuen Leben. All das beschreibt er in dem Buch "Und Sirius hat es gesehen – Vom Leben vergewaltigt".

Buch

Und Sirius hat es gesehen – Vom Leben vergewaltigt

Daniel Hopkins
Verlag: PRovoke Media Veröffentlichung: 1. März 2013 Bestellnummer: ISBN: 978-3000405020

  • Share/Bookmark
6. Mai 2015

mit Autor Thomas Macho: Kulturgeschichte der Schweine (Sendung vom 06.05.15)

Gast: Thomas Macho, Autor; Moderation: Ralph Erdenberger © WDR 2015

  • Share/Bookmark