Juli 14th, 2020

KHM-Direktorin Kerstin Stutterheim im WDR 3- Samstagsgespräch

Mitten in der Corona-Krise hat die Filmemacherin und Kulturwissenschaftlerin Kerstin Stutterheim ihr Amt als neue Direktorin der Kunsthochschule für Medien in Köln angetreten. Mit Raoul Mörchen spricht sie über ihre Pläne für die KHM.

Share
Juli 14th, 2020

Füße: Was sie können und was sie brauchen – Yvonne Kollrack

Mehr Aufmerksamkeit für ein Wunderwerk der Natur: Die Ärztin Yvonne Kollrack plädiert in der Redezeit für einen liebevolleren Umgang mit unseren Füßen. Schließlich tragen sie uns durch unser ganzes Leben. Moderation: Ralph Erdenberger

Share
Juli 14th, 2020

Manuel Sarrazin (Grüne): „Je knapper das Ergebnis, desto mehr wird Spaltung vorangetrieben“

Der Osteuropa-Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, Manuel Sarrazin, fürchtet, dass ein Wahlsieg des polnischen Präsidenten Andrzej Duda zu einer noch größeren Spaltung und zum weiteren Staatsumbau Polens führen könnte. Gerade „die weit rechten Kräfte“ könnten sich gestärkt fühlen sagte Sarrazin im SWR. Gestern hat in Polen die Stichwahl um das Präsidentenamt stattgefunden.

Share
Juli 14th, 2020

Christine Strobl | Degeto-Geschäftsführerin

Welche Filme in der ARD zu sehen sind, entscheidet in aller Regel die Degeto. Die Degeto ist die ARD-Einkaufs- und Produktionsgesellschaft mit Sitz in Frankfurt und hat eine enorme Bedeutung für die Film- und Fernsehlandschaft in Deutschland. Geleitet wird sie seit acht Jahren von Christine Strobl. Christine Strobl ist Juristin. Sie war zuvor Leiterin des TV-Kinder- und Jugendprogramms des SWR. Und sie hat in doppelter Hinsicht eine sehr politische Familiengeschichte. Ihr Vater ist Wolfgang Schäuble, ihr Mann der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl.

Share
Juli 14th, 2020

SWR1 Leute mit Ina Knobloch

„Die Geschichte der Menschheit ist eine Geschichte der Seuchen.“ Das ist der erste Satz in dem neuen Buch von Dr. Ina Knobloch. Ein wuchtiger Satz.

Share
Juli 14th, 2020

Portmonee

Die Berliner Szene-Buben von Portmonee dokumentieren mit ihrem Debutalbum „404“ das Gegenwarts-Leid des deutschen Trend-Twens. Wo komm ich her, wo geh ich hin und wieso habe ich am Mittwochmorgen einen sitzen. Das klingt banal, aber „404“ ist darin deutlich besser als die meisten Alben.

Share
Juli 14th, 2020

Elektro Beats: Interview-Highlights des ersten Halbjahrs

In Ausgabe 1100 der „elektro beats“ präsentiert Olaf Zimmermann zwölf Interview-Highlights des ersten Halbjahres 2020. Dazu zählen Parts aus den Gesprächen mit der Gruppe Automat, Niklas Paschburg, Caribou, Pantha Du Prince, Christian Löffler, DJ Jauche, Booka Shade, Robot Koch, Alva Noto, Ben Lukas Boysen, Pole und Die Wilde Jagd.

Share
Juli 14th, 2020

FM4 Interview mit Uisenma Borchu über ihren Film „Schwarze Milch“

Uisenma Borchu, sie war 2016 „Mongolian Woman of the Year“. FM4 Redakteurin Gersin Livia Paya hat die 35-jährige Filmemacherin, die in der Monoglei geboren und in Deutschland aufgewachsen ist zum Gespräch über ihren neuesten Spielfilm „Schwarze Milch“ in Wien getroffen.
„Schwarze Milch“ hatte bei der diesjährigen Berlinale Premiere gefeiert und zeigt ihre mongolische Heimat, die Traditionen und Klischeebilder einer Nomadenfrau sehr genau. Der Film spielt in der mongolischen Wüste, zeigt das Leben der Nomaden, bei dem zwei Schwestern nach Jahren wieder aufeinander treffen, von denen die eine in Deutschland und die andere in der Mongolei als Nomadin aufgewachsen ist. Dafür hat die Regisseurin 30 Tage lang in der Wüste Gobi verbracht und einige schamanische Wunder erlebt.

Share
Juli 14th, 2020

Herbert Grönemeyer (Wdh. vom 12. April 2015)

Herbert Arthur Wiglev Clamor Grönemeyer kommt am 12. April 1956 in Göttingen zu Welt und wächst in Bochum auf. Mit 6 lernt er Ukelele, mit 8 Klavier, mit 12 gründet er seine erste Band und er ist gerade mal 17, als ihn Peter Zadek sozusagen – entdeckt. Parallel zum Studium der Rechts- und Musikwissenschaften arbeitet Grönemeyer am Bochumer Schauspielhaus, später in Hamburg, Köln, Berlin und Stuttgart. 1981 macht der Film „Das Boot“ ihn und den Rest der Crew einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Dabei hat Grönemeyer die Musik immer im Gepäck. Mit seinem 5. Album „4630 Bochum“ wird der Sänger 1984 schlagartig zum Star. Und das hat sich bis heute, 9 Alben später, nicht geändert. Man hört ihn „Dauernd jetzt“, in jedem Fall aber auch als Podcast ein Jahr lang in der Hörbar Rust auf radioeins.

Share
Juli 14th, 2020

Angelika Niedetzky (12. Juli 2020)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle, die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im „Frühstück bei mir“-Podcast das gesamte Gespräch zum Nachhören – oft sogar mit zusätzlichen Interviewteilen, von Claudia Stöckl extra für deinen Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klick bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
Juli 14th, 2020

hr3 Sonntagstalk: Tan Caglar über sein Leben als rollstuhlfahrender Comedian (Wiederholung)

Tan Caglar ist Comedian, Buch-Autor und Model. All das wäre anders, müsste er nach seiner angeborenen Krankheit nicht inzwischen im Rollstuhl sitzen. Mit viel Witz und Nachdenklichkeit erzählt er im hr3 Sonntagstalk von dem Tag, an dem klar war: Seine Beine tragen ihn nicht mehr. Ein Gespräch über Depression, Rückschläge, Motivation und die Weigerung aufzugeben. (Wiederholung)

Share
Juli 14th, 2020

„Mein Leben sollte ein Reporterleben sein“ – Sportreporterin Claudia Neumann über ihren beruflichen Weg

Claudia Neumann ist die einzige deutsche Sportreporterin, die in eine Männerdomäne eingebrochen ist. Seit 2011 kommentiert live im Fernsehen Fußballspiele der absoluten Weltklasse – seit 2016 auch die Europa- und Weltmeisterschaften im Männer-Fußball. Und genau das ist für viele ein Problem.

Share
Juli 14th, 2020

„Immer noch stirbt alle fünf Sekunden ein Kind an Hunger und seinen Folgen“ | Jean Ziegler, Soziologe

Auch mit 86 Jahren wird Jean Ziegler nicht müde, Ungerechtigkeiten anzuprangern und die Welt wachzurütteln. Sein Buch „Was ist so schlimm am Kapitalismus?“ ist gedacht „als Waffe“ für die „Generation Greta“.

Share
Juli 14th, 2020

25 Jahre Srebrenica – Gespaltenes Gedenken

Zineta Ibisevic hält ein Foto ihrer Kinder in den Händen. Die Familie Ibisevic hat ihre beiden Söhne 1995 beim Völkermord an Srebrenica verloren. (picture alliance / Anadolu Agency / Denis Zuberi)Trotz aller Aufarbeitung: Auch 25 Jahre nach dem Massaker von Srebrenica gebe es immer noch eine Kultur des Leugnens, sagt die Historikerin Marie-Janine Calic: „Jede Gruppe zählt nur die eigenen Opfer, und die anderen sind immer nur der Täter.“

Marie-Janine Calic im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 14th, 2020

Historiker zum Streit um die Mohrenstraße – „Afrikaner verstehen die Debatte nicht“

Schilder mit der Aufschrift "Mohrenstraße" und "Glinkastraße" an einer Straßenkreuzung. (imago / Christian Spicker)Zuviel Emotionen und Betroffenheit, zu wenig Fakten: Historiker Ulrich van der Heyden kritisiert die Debatte um Straßenumbenennungen. Er fragt, wo das enden solle. Schließlich sei auch Adenauer im Vorstand der Deutschen Kolonialgesellschaft gewesen.

Ulrich van der Heyden im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Juli 14th, 2020

Thomas Schuler, Historiker

Seine Forschungsmethoden sind ungewöhnlich: Historiker Thomas Schuler marschierte auf den Spuren des Franzosen-Kaisers über die Alpen. Napoleon fasziniert Schuler seit jeher – auch, wenn er ihn nicht unbedingt mag.

Share
Juli 14th, 2020

Magdalena Rogl, Managerin

Sie ist eine der einflussreichsten Managerinnen Deutschlands. Ihre Karriere startete sie abends, wenn ihre beiden kleinen Söhne schliefen, die sie alleine großzog. Und schaffte den Quereinstieg.

Share
Juli 14th, 2020

Birgit Völkel und Stefanie Heyduck, Afrikareisende

Das Jahr, das sie zusammen durch Afrika gereist sind, hat ihr Leben verändert. Stefanie Heyduck und Birgit Völkel wollen in Zukunft auch anderen Reisenden „ihr“ Afrika zeigen.

Share
Juli 14th, 2020

Philipp Max Scharpenack, Gründer und Lebenskünstler

Vier Stunden in der Woche arbeiten und viel Geld verdienen – Philipp Max Scharpenack macht das. Er arbeitet als Selbständiger in der Immobilienbranche. Es begann alles mit dem Kauf eines Mietshauses in Köln.

Share
Juli 14th, 2020

Willy Michel, bayerischer Blues-Sänger

Mit seinem Album „Ois is Blues“ hat Willy Michl 1979 den Grundstein für das Genre der bayerischen Bluesmusik gelegt. Zum 70. Geburtstag des ewigen Isarindianers am 9. Juli wiederholen wir ein Gespräch von 2016. Moderation: Norbert Joa

Share