Oktober 22nd, 2019

Wie man seine Biografie schreibt: Doris Dörrie

Das Leben ist ein Roman und jeder Mensch ist für Doris Dörrie Autor oder Autorin des eigenen Daseins. Die Filmemacherin erzählt in der Redezeit über ihre Anleitung zum biografischen Schreiben und wieso es sich lohnt, zum Stift zu greifen. Moderation: Sabine Brandi

Share
Oktober 22nd, 2019

Samstagsgespräch mit Schriftsteller Eugen Ruge

8 Jahre nach seiner Familiengeschichte „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ wendet sich Eugen Ruge seiner Großmutter zu. Sein neuer Roman „Metropol“ basiert auf ihrer Geheimdienstakte und führt ins Moskau der 1930er Jahre.

Share
Oktober 22nd, 2019

SWR1 Leute mit Philipp Möller am 20.10.19

Bestsellerautor Philipp Möller hat seiner kleinen Tochter versprochen, die Welt zu retten und mal kräftig mit Politikern zu schimpfen, weil sie zu wenig machen. Mit diesem Ziel hat er als „Weltrettungshospitant“ im Deutschen Bundestag bei verschiedenen Fraktionen angeheuert und ist zu erstaunlichen Erkenntnissen gekommen.

Share
Oktober 22nd, 2019

SWR1 Leute der Woche (KW 42)

Udo Lielischkies, Fernseh-Journalist. War Leiter des ARD-Studios in Moskau und ging vor einem Jahr in den Ruhestand. (2 Cuts)
Claus-Peter Reisch, Kapitän. Rettete im Sommer 2018 mehr als 230 Migranten das Leben und wurde dafür in Malta verurteilt. (2 Cuts)
Reinhard Baumgarten und Thomas Bormann, SWR Journalisten und langjährige Hörfunkkorrespondenten in Istanbul. Analysieren den türkischen Einmarsch nach Syrien. (2 Cuts)
Bijan Kaffenberger, SPD-Politiker. Wurde direkt in den hessischen Landtag gewählt und hat das Tourette-Syndrom. (1 Cut)
Georg Ringsgwandl, Kabarettist und Ex-Kardiologe. Wurde im letzten Jahr 70 Jahre alt und ist aktuell wieder auf Tournee. (1 Cut)

Share
Oktober 22nd, 2019

Nils Schmid (SPD): Wir sind so scharf mit der Türkei seit vielen Jahren nicht mehr umgegangen

Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, hat die Haltung der Bundesregierung im Nordsyrien-Konflikt gelobt. Der türkische Einmarsch werde nicht nur aufs Schärfste verurteilt, sondern es werde auch massiver diplomatischer Druck ausgeübt, so Schmid im SWR. Die Türkei hatte ihre Militäroffensive im syrisch-türkischen Grenzgebiet vor knapp zwei Wochen begonnen.

Share
Oktober 22nd, 2019

The Aim Of Design Is To Define Space

Vor elf Jahren erschien das letzte Album der Berliner Rockband mit dem sehr langen Namen The Aim Of Design Is To Define Space. Doch heute Abend gibt es ein Wiedersehen, denn sie werden, als eine von drei Bands, im SO36 auftreten, beim „Dialog mit der Jugend“. Bevor sich The Aim Of Design Is To Define Space ins Herz von Kreuzberg begeben sind sie live zu Gast auf radioeins.

Share
Oktober 22nd, 2019

Sofia Portanet

ie junge Berliner Musikerin sorgte im letzten Jahr mit drei Singles für Furore. Und das völlig zu Recht, denn Sofia Portanet sing stimmgewaltig wie Nina Hagen, sieht der jungen Kate Bush verblüffend ähnlich und knüpft musikalisch an die frühen Geniestreiche von Ideal an. Die Songs sind treibend und laden zum Tanzen ein und ihre Texte sind tiefsinnig und trotzdem nicht abgehoben. Eine perfekte Kombination!

Sofia Portanet veröffentlicht ihre Stücke auf Deutsch und auf Englisch und ist so bestens für den internationalen Erfolg gerüstet. Die BBC hat sie bereits auf dem Schirm. Ihre Single „Freier Geist“ gleicht einem Selbstporträt und ist einfach unwiderstehlich und vor kurzem legte Sofia Portanet mit „Planet Mars“ nach.

Share
Oktober 22nd, 2019

Düzen Tekkal

Es gibt nicht so viele Menschen, die ihr Leben einer Mission widmen, die allen zugute kommt. Erst recht nicht, wenn diese Mission auch noch unbequem und lebensbedrohlich ist. Aber Düzen Tekkal wirkt, als hätte sie da gar keine Wahl. Die 41jährige besitzt ein großes Herz, kräftige Gedanken und einen Willen, der so stark ist, dass sie sich auch mit dem IS, dem sogenannten Islamischen Staat oder den Schergen Erdogans anlegt. Deutlich und nachvollziehbar kommentierte sie beispielsweise gerade erst in dieser Woche bei Maybritt Illner und Markus Lanz die türkische Militäroffensive in Syrien. Ein Thema, bei dem sich die meisten Verantwortlichen lieber auf das weiche und verschwurbelte Kissen der Diplomatie setzen. Klare Worten findet die in Hannover geborene Tekkal, deren Eltern jesidische Kurden sind, auch beim Thema Integration. Wer die freiheitlich-demokratischen Werte dieses Landes mit all seinen Nischen und Privilegien sabotiert, dem sollen Konsequenzen drohen. Für ihre Arbeit als Autorin und Filmemacherin wurde Düzen Tekkal vielfach ausgezeichnet, fast wäre sie mal Bundesministerin für Integration geworden. Aber das kann ja noch kommen – wir sind gespannt auf Düzen Tekkal in der Hörbar Rust auf radioeins.

Share
Oktober 22nd, 2019

Désirée Nosbusch ist geschlingert, gefallen und aufgestanden – Respekt!

Satte 40 Jahre tummeln sich Désirée Nosbusch mal mehr mal weniger im Showgeschäftlichen – zuletzt brillierte sie in „Bad Banks“, jetzt ermittelt sie in Island.

Share
Oktober 22nd, 2019

Michael Ostrowski (20. Oktober 2019)

Persönlichkeiten ganz persönlich interviewt von Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl. Für alle, die die Sendung am Sonntag versäumt haben, gibt es im „Frühstück bei mir“-Podcast das gesamte Gespräch zum Nachhören – oft sogar mit zusätzlichen Interviewteilen, von Claudia Stöckl extra für deinen Mp3-Player produziert. Um die Sendung ohne Download anzuhören, klick bitte auf den „Play“-Button unter dem Ö3-Logo.

Share
Oktober 22nd, 2019

Rolf Seelmann-Eggebert – Journalist und Autor des Buches „In Hütten und Palästen“

Er nennt sich manchmal der Königsfritze, denn er ist der Adelsexperte schlechthin: Rolf Seelmann-Eggebert. 40 Jahre lang hat er für die ARD über die europäischen Könighäuser berichtet. Kaum einer kam den Royals so nahe wie er. Was viele nicht wissen: Angefangen hat der NDR-Journalist Ende der 60er Jahre als Westafrika-Korrespondent für die ARD, wo er vor allem als Krisen- und Kriegsreporter im Einsatz war. Von Afrika bis in den Buckingham-Palace in London war es also ein langer Weg. Über sein Reporterleben berichtet der heute 82jährige in seinem Buch „In Hütten und Palästen“, dass er zusammen mit seiner Tochter Adele geschrieben hat. Mariela Milkowa hat Rolf Seelmann-Eggebert auf der Frankfurter Buchmesse getroffen und das Interview mit Ihm auf der ARD-Bühne geführt.

Share
Oktober 22nd, 2019

Sascha Lobo – Blogger und Autor des Buches „Realitätsschock“

Sascha Lobos Thema ist die Digitale Welt und was sie mit unserer Gesellschaft macht. Darüber schreibt, bloggt und diskutiert der 44-jährige Berliner mit dem roten Irokesen-Schnitt mit Leidenschaft. Sascha Lobo will helfen, die Digitalisierung zu verstehen, bezeichnet sie als größte Herausforderung unserer Zeit. Sie ist es, die die Jetzt-Zeit so unendlich kompliziert macht. Im Interview mit hr-iNFO geht es darum, wie sich die Welt durch Social Media, Big Data und Künstliche Intelligenz verändert. Und was die Digitalisierung damit zu tun hat, dass Politik irrational wird, dass rechte Positionen auf dem Vormarsch sind, dass die Welt nur noch aus drastischen Brüchen und Veränderungen zu bestehen scheint. Lobos Buch zum Thema heißt „Realitätsschock“. Welche Lehren zieht er aus der aktuellen Situation und hat er Rezepte, die Schockstarre zu überwinden?

Share
Oktober 22nd, 2019

Der Literaturkritiker Rainer Moritz spricht über seine Leidenschaft für Bücher.

Er ist Buchmensch: er führt ein Leben für und durch Bücher. Er rezensiert, übersetzt, kolumnisiert im Radio, sitzt in diversen Gremien und Jurys und veröffentlicht pro Jahr mehrere Bücher.

Share
Oktober 22nd, 2019

Christine Preißmann über Autismus

Zum zehnjährigen Jubiläum von „Bärbel Schäfer – der Sonntagstalk in hr3“: Wie denken Autisten? Was sind ihre Herausforderungen? Was wünschen sie sich von Nichtbehinderten? Ein Interview, das auf vielen Ebenen berührt. Das Gespräch zwischen Christine Preißmann und Bärbel Schäfer wurde 2017 in der Kategorie „Bestes Interview“ für den Deutschen Radiopreis nominiert.

Share
Oktober 22nd, 2019

Heidi Benneckenstein über ihre Neonazi-Vergangenheit

Zum Jübliäum von „Bärbel Schäfer – der Sonntagstalk in hr3“ haben wir diese ältere aber ganz besondere Podcastfolge vom August 2017 für Euch. Für dieses Interview wurde Bärbel Schäfer für den Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Bestes Interview“ nominiert: Heidi Benneckensteins Kindheit war nicht bunt. Sie war braun. Heidi ist in einer Neonazi-Familie groß geworden. Diese Woche ist sie zu Gast bei Bärbel Schäfer im hr3-Sonntagstalk.

Share
Oktober 22nd, 2019

Luisa Neubauer über Fridays for Future und die Klimakrise

Luisa Neubauer ist daran „schuld“, dass unsere Kinder gemeinsam mit vielen Lehrern und Wissenschaftlern freitags auf die Straße gehen, statt in die Schule, und für das Klima demonstrieren. Sie war diejenige, die die Bewegung „Fridays for Future“ nach Deutschland gebracht hat. Warum sie für das Thema ihre privaten Ziele hinten anstellt, wie sie den ersten Streik organisierte und warum sie vom Klimapaket der Großen Koalition enttäuscht ist, erzählt Luisa Neubauer im hr3 Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer.

Share
Oktober 22nd, 2019

„Nie die Lust aus den Augen verlieren“ | Ulrich Wickert, Moderator & Autor

Legendär die „geruuuhsame Nacht“, mit der er die Zuschauer der Tagesthemen verabschiedete. 15 Jahre lang moderierte der Mann, der in Tokio geboren ist, das Flaggschiff im Ersten. Seitdem schreibt der inzwischen 76-jährige Bücher, darunter u.a. Krimis.

Share
Oktober 22nd, 2019

Ausstellung „Ikonen“ in Bremen – Die Sehnsucht nach dem Göttlichen

Beyoncé läuft bei einem Auftritt durch rot und blau angeleuchteten Nebel. Sie trägt einen schwarzen, teilweise durchsichtigen Body.  (Frédéric Dugit / picture alliance / dpa / MAXPPP)Madonnen-Bildnisse oder Beyoncé? Wen oder was Menschen anbeten, hat sich immer wieder verändert. Eine Ausstellung in der Bremer Kunsthalle zeichnet diesen Wandel nach. Ihr Leiter Christoph Grunenberg sagt: Auch Kunst sei heute Religionsersatz.

Christoph Grunenberg im Gespräch mit Shanli Anwar
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 22nd, 2019

Frankfurter Paulskirche – Friedenspreis an Sebastião Salgado verliehen

Sebastião Salgado umarmt seinen Laudator Wim Wenders. Daneben stehen Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann und Kulturstaatsministerin Monika Grütters. (imago images / epd/ Heike Lyding)Als erster Fotograf erhielt der Brasilianer Sebastião Salgado am Sonntag in der Frankfurter Paulskirche den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. In seiner Laudatio verteidigte Wim Wenders Salgado gegen die Kritik, dessen Bilder ästhetisierten das Leid.

Ludger Fittkau im Gespräch mit Birgit Kolkmann
www.deutschlandfunkkultur.de, Interview
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Oktober 22nd, 2019

Wie die Künstliche Intelligenz die Welt erobert hat

Künstliche Intelligenz ist mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Lebens. Aber wie hat das alles angefangen? Der „Hier nur Privat Podcast“ geht heute den Lebenslauf der KI durch. Mit dem Digital-Experten Mads Pankow.

Share