16. Januar 2018

Arbeitsmarkt-Direktor Boris Zürcher sieht rosige Zukunft

Trotz Stellenstreichungen bei Ex Libris, SDA oder Alstom sieht die Zukunft für Arbeitnehmerinnen und -nehmer in der Schweiz rosig aus – das sagt der Direktor für Arbeit beim Bund, Boris Zürcher. Da blauer Brief, dort rosiger Himmel: Passt das zusammen?Am Dienstag zeichnete Boris Zürcher noch eine rosige Zukunft für den Schweizer Arbeitsmarkt: Die Lage entspanne sich immer weiter, die Arbeitslosenquote sinke in den kommenden zwei Jahren deutlich unter drei Prozent, sagt er. Doch dann folgten gleich zwei Hiobsbotschaften: Die Migros-Tochter Ex Libris streicht jede dritte Stille, die Nachrichtenagentur SDA jede fünfte.In beiden Fällen spielt die Digitalisierung eine Rolle. Der Schweizer Arbeitsmarkt steckt im Wandel: Wer bleibt trotz rosigen Aussichten des Arbeitsexperten des Bundes auf der Strecke? Inwiefern hilft es den Stellensuchenden, dass im Sommer ein «Inländervorrang light» eingeführt wird? Der sieht vor, dass in Branchen mit besonders vielen Arbeitslosen Stellensuchende zuerst über offene Stellen informiert werden müssen.Boris Zürcher leitet die Direktion für Arbeit beim Staatssekretariat für Wirtschaft Seco. Er nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau».

Share
16. Januar 2018

Sozialhilfebezüger zurück in die Arbeitswelt dank Bildung

Die Hoffnung ist gross: 75’000 Menschen will die SKOS dank Weiterbildung von der Sozialhilfe freibekommen. Wie das gehen soll, erklären Felix Wolffer SKOS-Co-Präsident und Silvan Surber vom Basler Projekt «Enter» bei Ivana Pribakovic.Einzelne Kantone gehen den Weg bereits: Sie bilden Sozialhilfeempfängerinnen und -empfänger ohne abgeschlossene Ausbildung aus. Damit soll ihnen der Sprung in die Selbständigkeit gelingen. Basel hat solch ein Konzept. Silvan Surber, Projektleiter von «Enter» im Erziehungsdepartement Basel-Stadt berichtet von vielen einzelnen erfolgreichen Beispielen. Jetzt soll der Bund schweizweit eine solche Weiter- und Ausbildungsoffensive fördern und finanzieren. Wie soll das gehen? Lohnt sich der grosse Aufwand? Wem kommt diese berufliche Integration der einstigen Sozialhilfeempfänger alles zu Gute? Antworten im Tagesgespräch.

Share
16. Januar 2018

Philosophie im Sanatorium – Tobias Ballweg

Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Leere, das Ganze oft verbunden mit einer depressiven Phase – was tun, wenn Menschen am Burnout-Syndrom leiden? Die Experten des Schweizer Sanatoriums Kilchberg am Zürichsee haben mit der Philosophie als Therapie sehr gute Erfahrungen gemacht. Gast: Tobias Ballweg; Moderation: Jürgen Wiebicke

Share
16. Januar 2018

Interview mit Hugo Helmig

Hugo Helmig zu Gast in 1LIVE

Share
16. Januar 2018

Johanna Uekermann, SPD-Vorstandsmitglied, zur GroKo

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgspräch mit Marion Theis erklärt Uekermann, dass Ihrer Meinung nach mit der Union keine zukunftsweisende Politik möglich sei und sie eine Minderheitsregierung bevorzuge.

Share
16. Januar 2018

Interview der Woche mit Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates

mit Nina Barth | Der Präsident des Deutschen Pflegerates, Franz Wagner, warnt vor einer sehr kritischen Situation im Pflegebereich. Im SWR Interview der Woche sagte Wagner: „In jedem Jahr dachte ich, schlimmer kann es nicht mehr kommen, und es kam dann doch noch schlimmer.“

Share
16. Januar 2018

SWR1 Leute mit Harald Glööckler am 14.01.2018

Schon der Aufzeichnungsort dieser Sendung sagt eine Menge über Gast und Gesprächsinhalte. Harald Glööcklers Esszimmer in seinem „Chateau Pompöös“, einer Villa in Kirchheim an der Weinstraße. An der Wand: ein Gemälde, das den Körper Ludwig XIV. zeigt mit d | Schon der Aufzeichnungsort dieser Sendung sagt eine Menge über Gast und Gesprächsinhalte. Harald Glööcklers Esszimmer in seinem „Chateau Pompöös“, einer Villa in Kirchheim an der Weinstraße. An der Wand: ein Gemälde, das den Körper Ludwig XIV. zeigt mit dem Gesicht Harald Glööcklers. Gemalt von Harald Glööckler…

Share
16. Januar 2018

SWR1 Leute mit Harald Glööckler am 14.01.2018

Schon der Aufzeichnungsort dieser Sendung sagt eine Menge über Gast und Gesprächsinhalte. Harald Glööcklers Esszimmer in seinem „Chateau Pompöös“, einer Villa in Kirchheim an der Weinstraße. An der Wand: ein Gemälde, das den Körper Ludwig XIV. zeigt mit d | Schon der Aufzeichnungsort dieser Sendung sagt eine Menge über Gast und Gesprächsinhalte. Harald Glööcklers Esszimmer in seinem „Chateau Pompöös“, einer Villa in Kirchheim an der Weinstraße. An der Wand: ein Gemälde, das den Körper Ludwig XIV. zeigt mit dem Gesicht Harald Glööcklers. Gemalt von Harald Glööckler…

Share
16. Januar 2018

Barbara Schnitzler, Schauspielerin

Sie ist eine der besten deutschen Theaterschauspielerinnen und seit vierzig Jahren festes Ensemblemitglied des Deutschen Theaters in Berlin. Barbara Schnitzler hat mit vielen großen Regisseuren zusammengearbeitet, die wirklich großen Rollen gespielt, sie macht Lesungen und wird als Synchronsprecherin engagiert. Barbara Schnitzler kommt aus einer Künstlerfamilie. Ihre Mutter war Schauspielerin, ihre Töchter wurden Schauspielerinnen, ihr Mann ist Filmregisseur. Und sie ist die Tochter von Karl-Eduard von Schnitzler, dem früheren Chefpropagandisten der untergegangenen DDR.

Share
16. Januar 2018

SWR1 Leute der Woche (KW 2-2018)

Axel Hacke, Journalist und Schriftsteller. Erfand den „Weißen Neger Wumbaba“ und landete aktuell mit seinem Anstands-Buch einen Bestseller.
Regina Klakow-Franck, Gynäkologin und Ärztefunktionärin. Kritisiert Krankenhäuser und stellt Behandlungs-Praxis in Frage.
Wladimir Kaminer, deutsch-russischer Schriftsteller. Schaffte mit der „Russendisko“ den Durchbruch und schrieb jetzt über die eigene Frau.
Thomas Middelhoff, Ex-Topmanager. Erlebte einen beispiellosen Absturz und rechnet mit Justiz, Politik und Öffentlichkeit ab.
Django Asül, deutsch-türkischer Kabarettist. Hat mit „Asül für alle“ eine eigene TV-Sendung und geht im Februar mit „Letzte Patrone“ auf Tournee.

Share
16. Januar 2018

Ryan O’Reilly

Der irisch-britische Songwriter hat vor ein paar Jahren in Berlin eine neue Heimat gefunden. Durch seine „Sofaconcerts“ machte Ryan O’Reilly auf sich aufmerksam und nach ein paar EP’s konnte er 2016 sein Debüt aufnehmen.
O’Reilly ist viel auf unterwegs und so entstanden die Ideen für sein neues Album auf einer Tour durch die USA. Trump’s Amerika, das Leben on the road und persönliche Erfahren prägen seine Texte und musikalisch folgt er seinen Vorbildern Bob Dylan, Joe Strummer oder Gillian Welch. O’Reilly setzt dabei auf spartanische Arrangements und seine ausdrucksstarke Stimme.
 
Sein neues Album „I Can’t Stand The Sound“ wird am 26. Januar erscheinen und einen Tag vorher spielt Ryan O’Reilly eine Release Show im Prachtwerk.

Share
16. Januar 2018

Bastian Pastewka

Der 4. April ist kein Tag wie jeder andere. Zwei Typen namens Bill Gates und Paul Allen gründen eine Software-Klitsche, Take That spielen ihr letztes Konzert vor ihrer Trennung und Bochum feiert die Geburt von Bastian Pastewka, der dann allerdings lieber in Bonn aufwächst. Die Schulzeit – naja. Und danach? Studiert Bastian, um vielleicht Museumspädagoge zu werden. Vielleicht aber auch nicht, denn der junge Mann merkt, dass er sich viel lieber mit seinem ungewöhnlich stark ausgeprägten Talent für Humor, für Pointen, Timing und Parodien beschäftigt. Der Rest ist Geschichte: Er wird festes Mitglied der Wochenshow und steht nicht nur als Brisko Schneider als der beliebteste Komiker Deutschlands für zahlreiche Projekte vor der Kamera, dreht mit Oliver Kalkofe 2 „Wixxer“-Filme, spielt Theater, synchronisiert und darf seit 2005 Bastian Pastewka in der Serie „Pastewka“ verkörpern, von der es jetzt endlich eine neue Staffel gibt. Wir freuen uns über seinen Besuch. Hallo Liebe Liebenden! Freuen

Share
16. Januar 2018

FM4 Interview: Superorganism

Die Band Superorganism findet sich auf zahlreichen Listen der vielversprechendsten neuen Bands, ihr Debütalbum erscheint im März. In ihren Liedern mischt die Gruppe verschiedenste Einflüsse zu Popmeisterwerken zusammen, live zelebriert die Band die große Performance – zu sehen auch am FM4 Geburtstagsfest. Christoph Sepin hat die internationale Band mit Wohnort London zum Interview getroffen und mit Superorganism über ihre Anfänge, den Hype und ihre Musik gesprochen.

Share
16. Januar 2018

Gratelnder Charmebolzen mit Polizei-Marke – Harald Krassnitzer

Als Oberstleutnant Moritz Eisner ist Harald Krassnitzer aus den österreichischen Tatorten nicht wegzudenken. Im aktuellen Fall droht er Lieblings-Kollegin Bibi Fellner zu

Share
16. Januar 2018

Ha Vinh Tho (14. Jänner 2018)

Es soll ein Modell für die Welt sein – der Weg, wie der kleine Himalaya-Staat Bhutan den Wohlstand seines Landes misst. Dort geht es nicht um das Bruttonationalprodukt, sondern um das Bruttonationalglück. Bhutans Glücksbeauftragter Ha Vinh Tho war am Sonntag, den 14. Jänner 2018 zu Gast in Ö3-„Frühstück bei mir“.

Share
16. Januar 2018

Am Tisch mit Simon Strauß, "Senkrechtstarter"

Man kann ihn mit Fug und Recht einen Senkrechtstarter nennen: Simon Strauß wurde mit gerade mal 28 Jahren Theaterkritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Share
16. Januar 2018

Zu Gast waren Bachmannpreisträgerin Nora Gomringer und Jazz-Schlagzeuger Philipp Scholz

Die beiden haben ein gemeinsames Projekt. Sie wollen Lyrik zum klingen bringen. Die Mixtur: das Wort und der Takt, gleichermaßen Humor und Tiefsinn, ein Mikrofon, ein Schlagzeug und zwei unabhängige Künstler. Nora Gomringer rezitiert eigene Texte sowie Zeilen aus der gesamten Weltliteratur, von Dorothy Parker bis zur experimentellen Literatur des 20. Jahrhunderts und den großen Klassikern. Philipp Scholz gibt den Takt an, begleitet Gomringers wilden Wortritt, leitet, stört die Sprecherin und pointiert sie. Gemeinsam sorgen sie auf der Bühne im Literaturhaus Darmstadt für einen „fatallyrischen Knall“ der Extraklasse. Das alles klingt neu und frisch und hat doch eine lange Tradition. Jazz und Poesie im anderen Gewand. Was dahinter steckt verraten die beiden im hr2-Kulturcafé.

Share
16. Januar 2018

zu Gast: Susanne Gesser, Leiterin Frankfurter Kindermuseum

Das kinder museum frankfurt – Kulturort für Familien und Kinder
In wenigen Tagen schließt das kinder museum an der Frankfurter Hauptwache, das bislang Ausstellungen speziell für Kinder und Jugendliche konzipiert hat. Aber nur, um in neuer Gestalt wieder auf zu erstehen. Am 17. Februar 2018 wird es als Junges Museum Frankfurt im neuen Historischen Museum im Saalhof wiedereröffnet. Nach fast zehn Jahren an der Hauptwache wird für die feierliche Neueröffnung im Museumsquartier auch eine neue Ausstellung vorbereitet. „WOW! Das Beste aus 45 Jahren kinder museum“ wird ein Streifzug durch die Geschichte und die vergangenen Ausstellungen des kinder museums Frankfurt, das 1972 als erstes Kindermuseum Europas im Historischen Museum eröffnet wurde. Mit der Leiterin des kinder museums bzw. des Jungen Museums, Susanne Gesser, sprechen wir über Vergangenheit und Zukunft.

Susanne Gessers Buchempfehlungen:
Thomas Mann, z.B.: „Sämtliche Erzählungen in vier Bänden“, Fischer Taschenbuch 1991

Share
16. Januar 2018

zu Gast: Martin Jopp, Katie Stephens und Marie Verweyen, Main-Barock-Orchester Frankfurt (Musikszene Hessen)

20 Jahre Main-Barock-Orchester Frankfurt. Zu Gast: Martin Jopp (künstlerischer Leiter), Katie Stephens (Cellistin) und Marie Verweyen (Gründungsmitglied).

„Barockmusik berührt, erregt das Gemüt, streichelt die Seele und verführt in klangliche Welten voller Schönheit, Leid und Leidenschaft.“ So formuliert es das Main-Barock-Orchester Frankfurt auf seiner Homepage. Seit nunmehr 20 Jahren engagiert sich das Ensemble aus Hessen für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Rund 100 Konzertauftritte haben die spielfreudigen Musikerinnen und Musiker in den 20 Jahren bestritten, die meisten im Rahmen der eigenen Konzertreihen in Gießen und dem Karmeliterkloster in Frankfurt.

In der Musikszene Hessen in hr2 Kultur sprechen die drei Gäste des Ensembles über die Anfänge, die Höhepunkte der 20-jährigen Geschichte und natürlich über die Visionen für die Zukunft.

Share
16. Januar 2018

Ildiko von Kürthy über ihr neues Leben "als Frauchen"

Glückliche Familie, zwei schon etwas größere Kinder und jetzt? Klar, ein Hund! Bestseller-Autorin Ildikó von Kürthy hat sich vor über einem Jahr Welpenmädchen Hilde ins Haus geholt. Was das mit dem Leben macht, auf was man bei der tierischen Familien-Vergrößerung achten sollte und wie man mit anderen Hunde-Eltern umgeht.

Share